The Motley Fool

Zwischen 7 und 12 % Dividendenrendite! 3 Euro-Stoxx-Dividendenaktien, die du nicht auf dem Schirm hast

Foto: The Motley Fool

Der Euro Stoxx pflegt in unserer Welt von Aktien und Börse eigentlich eher ein Schattendasein. Viele Investoren investieren eher per ETF in diesen Index. Viele einzelne Aktien dieses europäischen Leitindex finden zumindest medial eher weniger Beachtung.

Eigentlich recht schade, wenn du mich fragst. Denn immerhin kann der Euro Stoxx 50, gewissermaßen der europäische Leitindex, durchaus mit so einigen spannenden Dividendenperlen auf sich aufmerksam machen, die es sogar auf relativ zuverlässige Dividendenrenditen im höheren Prozentbereich bringen können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns daher heute einmal schauen, was viele Investoren hier gegenwärtig verpassen. Und wo sich vielleicht ein langfristiger Blick lohnen könnte.

Telefonica Deutschland – 12,26 % Dividendenrendite

Eine erste spannende Dividendenaktie des Euro Stoxx 50 ist definitiv die der Telefonica Deutschland (WKN: A1J5RX). Der Telekommunikationskonzern hat zuletzt für das vergangene Geschäftsjahr 2018 eine Dividende in Höhe von 0,27 Euro je Anteilsschein ausgeschüttet, die bei einem aktuellen Kursniveau von 2,22 Euro (06.08.2019, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 12,26 % entsprechen würde. Uff.

Eine Dividende, die gemäß der Dividendenhistorie zwar sicher zu sein scheint. Denn immerhin hat Telefonica Deutschland innerhalb der vergangenen vier Jahre die eigene Ausschüttung nicht bloß stets konstant gehalten, sondern zugleich auch moderat von 0,24 Euro auf das aktuelle Niveau erhöht. Jedoch ebenfalls eine Dividende, die mit Vorsicht zu genießen sein könnte.

Insbesondere in Anbetracht der Gewinne, oder besser Verluste der vergangenen Jahre könnten hier die künftigen Ausschüttungen nicht sonderlich sicher sein. Allein zwischen den Geschäftsjahren 2014 und 2018 war Telefonica Deutschland gemäß der Daten von finanzen.net in den roten Zahlen, was hier künftig eine Dividendenkürzung nahelegen könnte. Auch ist die aktuelle und besonders hohe Dividendenrendite Auswuchs einer rasanten Abwärtsdynamik, bei der die Aktie in den vergangenen Jahren mehr als die Hälfte ihres Börsenwertes eingebüßt hat.

Die Aktie der Telefonica Deutschland könnte daher, trotz der stabilen Dividendenhistorie, eher etwas für abgezockte Contrarians sein, die hier mittelfristig Indikatoren für eine operative Besserung erblicken können.

Société Générale – 9,72 % Dividendenrendite

Eine weitere interessante Dividendenaktie des Euro Stoxx 50 ist die der Société Générale (WKN: 873403). Die französische Großbank hat für das vergangene Geschäftsjahr 2018 zuletzt eine Dividende in Höhe von 2,20 Euro ausgeschüttet. Eine Ausschüttung, die bei einem aktuellen Kursniveau von 22,62 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 9,72 % entsprechen würde. Nochmal Uff.

Uff, zumal hier die aktuelle Dividende nicht bloß historisch sicher zu sein scheint. Allein seit der Wiedereinführung der Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2012 hat die Société Générale ihre Dividende stets zumindest konstant gehalten sowie vom damaligen Niveau von 0,45 Euro auf das aktuelle Niveau erhöht, was immerhin einer knappen Vervierfachung dieser Ausschüttungssumme entsprochen hat.

Zudem ist diese üppige Dividende gegenwärtig vom Gewinn gedeckt. Allein im Geschäftsjahr 2018 kam die Société Générale auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 4,24 Euro, was einem aktionärsfreundlichen, jedoch nachhaltigen Ausschüttungsverhältnis von knapp 52 % entsprechen würde.

Vielleicht ist die Société Générale daher einen Foolishen Blick wert. Zumindest scheint dieser oberflächliche Blick auf das Zahlenwerk sowie die Dividendenhistorie auf interessante erste Ansatzpunkte hinzudeuten.

BNP Paribas – 7,44 % Dividendenrendite

Zu guter Letzt könnte es sich auch bei der BNP Paribas (WKN: 887771) um eine überaus interessante europäische Dividendenaktie handeln. Auch diese französische Großbank schüttet gegenwärtig eine üppige Dividende in Höhe von 3,02 Euro an die Investoren aus, was bei einem aktuellen Kursniveau von 40,58 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 7,44 % gleichen würde.

Die Dividendenhistorie der BNP Paribas lässt hierbei ebenfalls auf eine gewisse Verlässlichkeit schließen. Alleine innerhalb der vergangenen sieben Jahre hat diese Großbank hier die eigene Ausschüttung stets zumindest konstant gehalten sowie innerhalb dieses Zeitraumes von 1,20 Euro je Aktie auf das aktuelle Niveau erhöht.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 kam die Bank zudem auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 5,73 Euro, nach Vorjahreswerten von sogar über 6,00 Euro je Anteilsschein, was hier durchaus auf eine ausreichende Deckung der Dividende durch den Gewinn schließen lässt. Auch die Aktie von BNP Paribas könnte daher erste Anzeichen besitzen, dass sich ein Blick Foolisher Dividendenjäger durchaus lohnen könnte.

Nicht alles ist Gold, was glänzt, aber …

Wie wir daher unterm Strich sehen können, ist im Euro Stoxx 50 zwar nicht alles Gold, was glänzt, und speziell die Dividendenaktien mit hohen Renditen könnten definitiv so einige Risiken beinhalten.

Nichtsdestoweniger verfügen einige Dividendenperlen über Renditen im ein- bis gerade zweistelligen Bereich, was durchaus einen Blick wert sein könnte. Dennoch sollten Investoren hier noch einmal sehr sorgfältig Chancen und Risiken abwägen, denn ein Blick auf die Historie sowie das Ausschüttungsverhältnis offenbart für gewöhnlich lediglich einen sehr kleinen Einblick.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!