The Motley Fool
Werbung

Warum das Federal Reserve Meeting im Juli ein wichtiges Börsenereignis war

Foto: Getty Images

Das Federal Open Markets Committee (FOMC) der US-Notenbank hat seine zweitägige Sitzung am Dienstag und Mittwoch, den 30./31. Juli, durchgeführt, wobei der letzte Zinsentscheid am Mittwoch gefällt wurde.

Wenn du die Finanznachrichten verfolgt hast, sollte es dich nicht verwundern, dass vom FOMC erwartet wurde, die Zinsen zu senken. Allerdings gibt es immer noch eine große Unsicherheit und das könnte leicht eine Konstellation sein, bei der der Markt überrascht wird. Vor diesem Hintergrund sollten die Investoren darauf achten, was erwartet wird und was passieren könnte, wenn das FOMC von diesen Erwartungen abweicht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werden wir endlich eine Zinssenkung bekommen?

Um es ganz klar zu sagen: Die Börse erwartet vom FOMC eine Zinssenkung. Laut dem FedWatch-Tool der CME Group, das Daten aus Zinsfutures analysiert, sieht der Markt eine 100-prozentige Chance auf eine Zinssenkung von mindestens 25 Basispunkten.

Das bedeutet aber nicht, dass das FOMC beschließt, die Zinsen nicht zu senken. Die Federal Reserve kann die Zinsen erhöhen, senken oder halten und berücksichtigt bei politischen Entscheidungen die Markterwartungen nicht. Es bedeutet einfach, dass praktisch niemand ein anderes Ergebnis als eine Zinssenkung erwartet.

Beachte, dass ich sage: „mindestens eine Zinssenkung um 25 Basispunkte“. Das FOMC bewegt die Zinssätze üblicherweise Stück für Stück um Schritte dieser Größenordnung. Im aktuellen Zinserhöhungszyklus wurden alle neun Erhöhungen in Schritten von 25 Basispunkten durchgeführt. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass es sich hierbei nicht um eine in Stein gemeißelte Regel handelt. Das FOMC kann die Zinsen auch um 50 Basispunkte (0,50 %) oder sogar noch mehr senken oder erhöhen, wenn es will.

Laut dem Instrument der CME Group besteht eine Wahrscheinlichkeit von etwa 80 %, dass die Fed die Zinsen um 25 Basispunkte senkt, und eine Wahrscheinlichkeit von 20 %, dass es zu einer Zinssenkung um 50 Basispunkte kommt.

Unterm Strich ist festzuhalten, dass der Markt eine Zinssenkung um 25 Basispunkte erwartet. Es ist jedoch alles andere als sicher, dass dies das genaue Ergebnis sein wird.

Kein Punktdiagramm oder wirtschaftliche Prognosen

Diese Fed-Sitzung wird sich mit den Daten befassen. Obwohl es achtmal im Jahr eine FOMC-Sitzung gibt, veröffentlicht die Fed ihre Wirtschaftsprognosen und Zinsprognosen (auch bekannt als der Punkteplan) nur bei vieren von ihnen. Diese Informationen wurden am Ende der Junisitzung veröffentlicht, sodass du sie am Ende dieser Sitzung nicht sehen wirst.

Mit anderen Worten, es wird nicht viele Informationen zu verarbeiten geben. Alle Augen werden auf die Zinsentscheidung des FOMC und dessen Stellungnahme gerichtet sein.

Die Stellungnahme des FOMC ist nach wie vor wichtig

Was die Erklärung des FOMC betrifft, so wird sie zwar nicht im Mittelpunkt der Sitzung stehen, aber dennoch vom Markt seziert werden, sodass jede größere Änderung der Sprache des Komitees den Markt sicherlich bewegen könnte. So war das Hauptthema der Junitagung des FOMC einfach die Streichung des Wortes „geduldig“ aus der Erklärung, was der Hauptgrund dafür ist, dass die Investoren glauben, der Ausschuss werde auf der Julisitzung die Zinsen senken. Das heißt, ich sehe keine größeren Änderungen dabei voraus und die meisten Experten scheinen zuzustimmen.

Die größten potenziellen Überraschungen wären …

Abgesehen von einer wesentlichen Änderung der Sprache gibt es nur zwei Möglichkeiten, wie das FOMC die Anleger wirklich überraschen könnte: mit einer Zinssenkung um 50 Basispunkte oder wenn es gar keine Zinssenkung vornehmen würde. Obwohl die Prognosen nicht so aussehen, ist beides durchaus möglich.

Sollte das FOMC die Anleger überraschen, indem es die Zinsen stärker als erwartet senkt, könnte das sicherlich ein positiver Wachstumstreiber für den Aktienmarkt sein. Zinssenkungen sind eine Form von Konjunkturprogramm und könnten dazu beitragen, die Befürchtungen der Anleger vor einer Rezession oder einer Verlangsamung der Wirtschaft zu zerstreuen.

Wenn das FOMC andererseits beschließt, mit der Zinssenkung abzuwarten (und es gibt sicherlich gute Gründe dafür, das zu tun), könnte es zu einem Ausverkauf kommen. Nicht nur, dass die Anleger bereits eine Zinssenkung einplanen, sondern eine derartige FOMC-Entscheidung könnte auch Befürchtungen wecken, dass die Zinsen zu lange zu hoch gehalten werden und eine Rezession auslösen könnten.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 29.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!