The Motley Fool
Werbung

Apple hat einen guten Deal beim 5G-Modemgeschäft von Intel bekommen

Foto: The Motley Fool

Am Freitag, den 26. Juli, bestätigte Apple (WKN:865985) offiziell, dass es „die Mehrheit“ des Smartphone-Modem-Geschäfts von Intel (WKN:855681) übernehmen werde. Intel hatte in den letzten drei Monaten versucht, einen Käufer für sein geistiges Eigentum an Modems zu finden, nachdem es seinen Austritt aus dem 5G-Modem-Markt angekündigt hatte. Die Folge war ein Kurssturz, der durch die überraschende Einigung des Mac-Herstellers mit Qualcomm nach zahlreichen Fehlschlägen von Intels Seite bei der Entwicklung eines wettbewerbsfähigen 5G-Modems verursacht wurde.

Es gab den ganzen Monat lang Gerüchte, dass eine Einigung unmittelbar bevorstehe. Mit einem Preis von 1 Mrd. US-Dollar hat Apple einen guten Deal hinbekommen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Intels Modemgeschäft verlor jährlich schätzungsweise 1 Mrd. US-Dollar

Zu diesem Preis wird Apple neben IP, Equipment und Leasing auch rund 2.200 Mitarbeiter übernehmen. Zusammen mit dem bestehenden Patentportfolio für drahtlose Technologien wird die Transaktion die Gesamtzahl der Patente von Apple auf über 17.000 Patente für drahtlose Technologien erhöhen. Wenn Intel das möchte, kann es weiterhin Modems für andere Produktkategorien wie PCs, Autos und „Internet of Things(IoT)“-Geräte entwickeln.

Apple-Chip-Chef Johny Srouji sagte in einer Erklärung:

„Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Intel zusammen und wissen, dass dieses Team die Leidenschaft von Apple für die Entwicklung von Technologien teilt, die unseren Nutzern die besten Erfahrungen der Welt bieten. Apple freut sich, dass so viele exzellente Ingenieure unserer wachsenden Gruppe für zelluläre Technologien beigetreten sind, und weiß, dass sie in Apples kreativer und dynamischer Umgebung erfolgreich sein werden. Zusammen mit unserer bedeutenden Übernahme von innovativem IP werden sie dazu beitragen, unsere Entwicklung für zukünftige Produkte zu beschleunigen und Apple in die Lage versetzen, sich weiter zu differenzieren.“

Mehrere Analysten sagten dem Business Insider, dass 1 Mrd. US-Dollar viel zu wenig für das ist, was Apple bekommt, da Intel ursprünglich erwartet hatte, ein paar Mrd. US-Dollar mit dem Verkauf zu verdienen. „Bei 1 Mrd. US-Dollar verschenken sie im Grunde genommen das geistige Eigentum“, sagte die Bernstein-Research-Analystin Stacy Rasgon. Rob Enderle Group-Analyst Enderle bemerkte, dass Apple in einer weitaus stärkeren Verhandlungsposition war als Intel, das verzweifelt das Segment loswerden wollte.

Wedbush-Analyst Daniel Ives schätzt, dass Intels Modemgeschäft jedes Jahr 1 Mrd. US-Dollar verloren hat. Diese Verluste sind für Apple nicht allzu relevant, da Apple nicht die Absicht hat, 5G-Modems an andere Unternehmen zu verkaufen. Solange es ein funktionsfähiges Modem für zukünftige iPhones entwickeln kann, bedeutet 1 Mrd. US-Dollar recht wenig für das reichste Unternehmen der Welt.

Apple zielt auf eine aggressive 5G-Modem-Timeline ab

Es gab viele widersprüchliche Berichte darüber, wann das hauseigene 5G-Modem von Apple fertig sein könnte. The Information meldete im Mai, dass der Basisband-Chip hinter dem Zeitplan zurückblieb und erst 2025 fertig sein würde, während der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo kürzlich schätzte, dass das Produkt 2022 oder 2023 ausgeliefert werden könnte.

Natürlich sollte der Deal die Timeline von Apple beschleunigen, und der Tech-Riese aus Cupertino peilt nun bereits 2021 an, so Reuters. Intel hatte ursprünglich gehofft, sein 5G-Modem im Jahr 2020 für Apple bereitzuhaben. Apple begann damit, sein eigenes 5G-Modem in Produkte zu integrieren, und entfernte die Modems von Qualcomm schrittweise. „Es gibt einen starken Wunsch[bei Apple] nach Unabhängigkeit, aber sie erkennen auch, dass es verantwortungsbewusst gemacht werden muss“, sagte Reuters’ anonyme Quelle.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu auf Englisch verfasst und am 26.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt Aktien von Intel und QCOM und hat folgende Optionen: Short September 2019 $50 Calls auf Intel, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple und Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!