The Motley Fool

Alibaba vs. Zalando: Welche Aktie jetzt attraktiver ist

Die Aktien von Alibaba (WKN: A117ME) und Zalando (WKN: ZAL111) haben eine große Gemeinsamkeit: Beide Unternehmen sind letztlich im E-Commerce-Bereich vertreten. Auch wenn ihre jeweiligen regionalen Betätigungsfelder und Spezialisierungen hierbei doch eher verschieden sind.

Wie ein Blick auf die aktuellen Zahlen unterstreicht, sind beide E-Commerce-Akteure zudem auch weiterhin im Begriff zu wachsen. Eine Entwicklung, die natürlich auf dem gewaltigen Megatrend des Onlinehandels basiert, aber selbstverständlich auch ein Erfolgsmerkmal eines jeden einzelnen Unternehmens ist.

Doch welche dieser beiden Aktien ist gegenwärtig womöglich die attraktivere? Finden wir es in einem kleinen, aber feinen Foolishen Check am besten gleich heraus:

Ein Blick auf etwas Bewertungskontext

Um diese Frage beantworten zu können, werfen wir zunächst einen Blick auf ein paar aktuelle Bewertungskennzahlen. Um eine wichtige Sache gleich vorwegzunehmen: Beide E-Commerce-Akteure befinden sich gegenwärtig an gänzlich verschiedenen Standpunkten, weshalb ein fundamentaler Kennzahlenvergleich hier nur bedingt taugt. Da wir bewertungstechnisch jedoch wenig Alternativen haben, hier ein paar wichtige Faktoren:

Die Aktie von Zalando kratzt auch weiterhin an der Schwelle zur Profitabilität, weshalb hier ein Blick auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis doch eher wenig Aussagekraft besitzt. Wichtiger Anhaltspunkt könnte hier jedoch der Umsatz je Aktie sein, der sich für 2018 auf 20,88 Euro belief, sodass Zalando bei einem aktuellen Kursniveau von 42,90 Euro (08.08.2019, maßgeblich für alle Kurse) derzeit auf ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von rund 2 kommt.

Zalando ist im Begriff, noch rasant weiterzuwachsen. Alleine im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres betrug das Umsatzwachstum hier rund 17,7 %. Der deutsche Onlinemodehändler kommt aktuell außerdem auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von knapp 11 Milliarden Euro. Das ist ein vergleichsweise kleines Bewertungsniveau, das hier noch immer die Startphase einer rasanten Wachstumsgeschichte sein könnte.

Alibaba ist hingegen inzwischen ein viel größerer Akteur. Allein aus der Sicht der Marktkapitalisierung bringt es die chinesische E-Commerce-Größe inzwischen auf ein Börsengewicht von über 350 Milliarden Euro, was dem Vielfachen von Zalando entspricht.

Allerdings ist das Bewertungsniveau objektiv immer noch vergleichsweise preiswert. Wenn wir uns beispielsweise die 2018er Umsätze je Aktie in Höhe von 171,25 US-Dollar ansehen, so wird die Alibaba-Aktie mit einem US-Dollar-Kursniveau von 162,22 US-Dollar sogar unter diesem Wert gehandelt.

Wie wir mit Blick auf die aktuellen Zahlen feststellen können, wächst Alibaba auch weiterhin rasant. Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 betrug das Umsatzwachstum so beispielsweise zeitweise mehr als 50 %. Speziell der Cloud-Bereich von Alibaba wächst sogar noch rasanter, was eindeutig zeigt, dass die Größe eines Konzerns nichts über dessen Wachstumsdynamik offenbaren muss.

Ein Blick auf die aktuellen Aussichten

Doch auch die langfristigen Aussichten müssen natürlich stimmen, wenn man beurteilen möchte, welcher der beiden E-Commerce-Akteure langfristig die bessere Wahl sein könnte. Beide besitzen hierbei interessante Aussichten, wie ein Blick in ein paar interessante Statistiken offenbart.

Zalando ist so nämlich in einer speziellen Nische unterwegs, die von selbst noch stark wächst. Allein in Deutschland, gewissermaßen dem Heimatmarkt, wächst das Segment Fashion nach Prognosen von Statista innerhalb der kommenden rund 4,5 Jahre noch immer um 6,8 %. Bereits im Jahr 2023 soll das Marktvolumen hierzulande demnach auf 24,14 Milliarden Euro anwachsen, wobei der Online-Bereich natürlich noch stärker wachsen könnte.

Alibaba hat ähnliche, wenn nicht sogar bessere Aussichten. Der chinesische Platzhirsch im allgemeinen E-Commerce sieht nämlich allein in den heimischen Gefilden ein noch rasanteres Wachstum auf sich zukommen. Zwischen den Jahren 2019 und 2023 wird der E-Commerce-Markt im Reich der Mitte voraussichtlich von rund 1,9 Billionen US-Dollar auf mehr als 4 Billionen US-Dollar wachsen. Das könnte einem durchschnittlichen Marktwachstum von mehr als 16 % pro Jahr entsprechen, wovon China als größerer Akteur vermutlich überproportional profitieren können wird.

Beide Unternehmen oder Konzerne besitzen zudem regionale Expansionsfantasie. Die Aussichten könnten daher sowohl für Zalando als auch für Alibaba glänzend sein.

Der Foolishe Schlussstrich

Schwierig bleibt zum Abschluss nun natürlich die Frage, welche Aktie aktuell die bessere Wahl ist. Nun, um es an dieser Stelle kurz zu machen: Alibaba scheint die defensivere Wahl zu sein. Die chinesische Regierung ist zwar nicht sonderlich bekannt für ihr Wohlwollen gegenüber dem Onlinebereich. Allerdings sind hier die Wachstumstreiber dieses etablierten Platzhirsches für mich klarer erkennbar.

Zalando ist hingegen der kleinere und vielleicht langfristig dynamischere E-Commerce-Akteur mit seiner geringeren Marktkapitalisierung, was hier womöglich die bessere Kursperformance ermöglichen dürfte. Nichtsdestoweniger ist das Wachstum bei Alibaba relativ gesehen sogar aktuell rasanter, weshalb ich – wenn ich mich entscheiden müsste – gegenwärtig eher auf die Chinesen setzen würde.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool empfiehlt Zalando.