The Motley Fool

Vorsicht, Wertfalle! Warum die günstigsten Aktien nicht unbedingt die besten sind

Foto: Getty Images

Vielleicht hast auch du zu Beginn deiner Karriere am Aktienmarkt eingetrichtert bekommen, dass günstige Bewertungskennzahlen allgemein etwas Gutes sind. Hier meine ich vor allem die üblichen Verdächtigen – das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) zum Beispiel, das die Marktkapitalisierung eines Unternehmens ins Verhältnis zum Jahresgewinn setzt.

Je niedriger das KGV ist, desto weniger Zeit benötigt das Unternehmen bei gleichbleibenden Gewinnen, um deine Investitionssumme aus den Unternehmensgewinnen für dich zu erwirtschaften. Und hier gilt natürlich: Je weniger, desto besser.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch es ist gefährlich, sich bei Beurteilungen von Aktien allein auf die Kennzahlen zu verlassen. Denn oft genug hat Herr Aktienmarkt einen guten Grund dafür, warum manche Aktien günstiger zu haben sind als andere.

Lass mich Daimler als Beispiel anführen. 2015 pendelte das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Stuttgarter Autokonzerns rund um zehn und damit unter dem Marktdurchschnitt.

Doch anstatt anzusteigen, fiel das KGV der Aktie weiter und liegt mittlerweile auf unter sieben. So etwas nennen Investoren eine Value Trap oder Wertfalle. Man denkt, eine Aktie sei günstig bewertet – und dann stellt sich heraus, dass es noch viel tiefer geht.

Wie erklärt sich das niedrige und dennoch immer weiter fallende Kurs-Gewinn-Verhältnis der Daimler-Aktie? Offenbar hat der Aktienmarkt schon früh bestimmte negative Faktoren in den Kurs eingepreist, die über die Jahre immer weiter an Bedeutung gewonnen haben.

So müssen alle Autohersteller Riesensummen investieren, um bei Elektromobilität, Vernetzung und autonomem Fahren nicht den Anschluss zu verlieren. Der Markt hat erkannt, dass sich das negativ auf die Gewinne auswirken wird. Dann kamen auch noch der Abgasskandal und die wirtschaftliche Abkühlung hinzu.

Und was soll man sagen? Der Aktienmarkt hat recht behalten. Am 12. Juli 2019 verkündete Daimler einen vorläufigen Quartalsverlust für das zweite Quartal von 1,6 Milliarden Euro. Die Gewinnprognose für das Gesamtjahr wurde im Zuge dessen ebenfalls deutlich gekappt.

Was können wir Fools nun davon mitnehmen? Ein niedriges KGV ist mitnichten eine generelle Einladung zum Einstieg. Gerade dann, wenn ein Unternehmen an der Börse besonders günstig bewertet wird, sollten wir aufmerksam prüfen, welche Gründe der Aktienmarkt dafür haben könnte, und ob wir unter diesen Umständen investieren wollen. Im Gegensatz dazu sind hohe KGVs nicht selten ein Zeichen von besonderer Qualität und damit etwas Gutes.

Das folgende Beispiel kommt von Altmeister Warren Buffett: Wenn Socken im Angebot sind, kaufst du dann billige Socken noch günstiger als sonst, oder greifst du zu Qualitätssocken, die nun zum ehemaligen Preis der billigen Socken zu haben sind? Buffett würde sich ganz klar für die Qualitätssocken entscheiden. Auch wenn er für diese einen höheren Preis bezahlen muss als für die billigen.


Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Offenlegung: Christoph Gössel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!