The Motley Fool

eBay: Kann die Aktie nach dem Ergebnisbericht weiter steigen?

eBay (WKN:916529) ist eines von vielen Unternehmen, die im April ihre Bilanzen vorgelegt haben. Das Unternehmen berichtet nach dem Marktschluss am Mittwoch, den 17. Juli, seine Ergebnisse.

Die E-Commerce-Plattform gab den Anlegern Vertrauen, als sie für das erste Quartal unerwartet gute Zahlen vorlegte. So stieg die Aktien am Tag nach dem Bericht um 5 %. Und dabei war die Aktie in diesem Jahr bereits um fast 40 % gestiegen.

Kann eBay mit seinen Ergebnissen des zweiten Quartals weiter zulegen? Werfen wir doch mal einen Blick auf einige der Dinge, die man als Anleger auf dem Schirm haben sollte.

Umsatzwachstum

eBay steigerte den Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr nur um 2 %, aber das war eigentlich besser als erwartet und übertraf sowohl die Prognose des Managements als auch die Konsensschätzungen der Analysten. Bereinigt um den Einfluss von Wechselkursen hätte das Wachstum 4 % betragen. Der Umsatz wurde durch starke Verkäufe via eBay Marketplace und eine wachsende Anzahl von weltweit aktiven Käufern auf seiner Plattform unterstützt.

Für das zweite Quartal rechnet das Management von eBay mit einem Umsatz in einer Bandbreite von 2,64 bis 2,69 Milliarden USD, was einem Wachstum von 3 % zur Jahresmitte entsprechen würde, ohne Berücksichtigung der Wechselkurseffekte.

Die Konsensschätzungen der Analysten erwarten hingegen für das Q2 einen Umsatz von 2,67 Milliarden USD, was dem Mittelwert der Prognose des Unternehmens entspricht.

Gewinne

eBay überraschte die Anleger, als man für das Q1 einen bereinigten verwässerten Gewinn pro Aktie (EPS) von 0,67 USD lieferte, was sowohl über der Prognose des Managements als auch über den Erwartungen der Analysten lag, die beide 0,64 US-Dollar erwarteten.

Das Unternehmen hielt sein Versprechen, die Marketingausgaben mit niedrigem ROI (Return on Investment) zu senken und sich auf ein positives Käuferwachstum zu konzentrieren. Diese Maßnahmen führten dazu, dass mehr Geld in das Ergebnis floss und so für unerwartet gute EPS-Zahlen sorgte.

Für das zweite Quartal ging das Management von einem bereinigten EPS zwischen 0,61 und 0,63 USD aus.

Nutzerwachstum

Einer der Schlüssel zur Erschließung des zukünftigen Potenzials von eBay ist die Möglichkeit, neue Nutzer für die Plattform zu gewinnen. Im ersten Quartal berichtete eBay, dass die weltweit aktiven Käufer für den Zeitraum von zwölf Monaten auf 180 Millionen gestiegen sind, was einem Anstieg von 4 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Devin Wenig, CEO von eBay, sagte bei der Telefonkonferenz, dass das Unternehmen Maßnahmen ergreife, um ein “positives Käuferwachstum” zu fördern, obwohl er nicht genau darlegte, wie diese Maßnahmen aussehen würden.

Aktivistische Investoren

Eine Sache, die eBay-Anleger in letzter Zeit beschäftigt hat, sind die lauten Stimmen der aktivistischen Investoren. Der Vorstand von eBay erhielt eine Mitteilung von Elliott Management, das einen Anteil von 4 % am Unternehmen offenlegte. Dazu kam eine ganze Reihe von Forderungen, wie der Wert für Investoren gesteigert werden soll. Der Hedgefonds Starboard Value teilte dem eBay-Management ebenfalls mit, dass man eine Beteiligung von knapp unter 4 % erworben hätte und sagte, dass das Unternehmen einige seiner Nebengeschäfte ausgliedern sollte, um sich auf die Kernplattform zu konzentrieren.

eBay antwortete, dass man eine Überprüfung des Betriebs vornehmen und gemeinsam mit den aktivistischen Investoren neue Initiativen zur Steigerung des Aktionärswerts ergreifen werde. Hier bleibt es also weiter spannend.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von eBay. Danny Vena besitzt keine der angegebenen Aktien.

Dieser Artikel erschien am 13.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.