The Motley Fool
Werbung

Diese Aktie hätte dein Geld in den letzten 15 Jahren ver-4-facht (und käme auf 12,5 % Dividendenrendite)

Foto: Getty Images

Die Aktie von Fielmann (WKN: 577220) ist in der Welt von Aktien und Börse durchaus eine beliebte und insbesondere zuverlässige Dividendenaktie. Bei einer zuletzt gezahlten Ausschüttung in Höhe von 1,90 Euro sowie einem aktuellen Kursniveau von 63,60 Euro käme sie momentan auf eine eher moderate Dividendenrendite in Höhe von 2,98 %. Ein interessanter Wert, der jedoch alles andere als außergewöhnlich ist.

Sofern wir den Blick jedoch 15 Jahre zurückrichten und aus unserer heutigen Perspektive einmal schauen, was mit der Fielmann-Aktie möglich gewesen wäre, werden einige Investoren mit Sicherheit staunen. Denn selbst nach der Korrektur im vergangenen Sommer hätte es dieses defensive Papier auf eine beträchtliche Rendite sowie eine inzwischen fast zweistellige Dividendenrendite gebracht. Aber schau am besten selbst.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Blick in den Rückspiegel

Wie wir mit einem Blick in die Historie der Fielmann-Aktie feststellen können, handelte das Papier vor rund 15 Jahren im Kontext der damaligen Hauptversammlung auf einem Kursniveau von 15,20 Euro. Sprich, seit diesem Zeitpunkt hat sich die Aktie der Optikerkette inzwischen mehr als vervierfacht. Genau genommen sogar ver-4,18-facht. Aber krumme Werte lesen sich immer so schlecht.

Eine durchaus erfolgreiche Entwicklung, die jedoch unterm Strich lediglich einen Teil der Gesamtrendite abdeckt. Zahlte Fielmann nämlich zum damaligen Zeitpunkt noch lediglich 0,40 Euro je Aktie als Dividende aus, was beim damaligen Kursniveau einer ebenfalls moderaten Dividendenrendite von 2,63 % entsprochen hat, so läge die aktuelle Dividendenrendite bei der derzeitigen Ausschüttung deutlich höher.

Wer nämlich vor rund 15 Jahren, wie gesagt bei einem Kursniveau von 15,20 Euro je Aktie, eingestiegen wäre und heute eine Dividende von 1,90 Euro bekäme, könnte jedes Jahr eine Dividendenrendite in Höhe von 12,5 % einstreichen, was wohl deutlich über dem Durchschnitt liegen dürfte.

Wie geht es weiter bei Fielmann?

Die spannende Frage für alle Investoren im Hier und Jetzt dürfte nun sein, wie es im Kontext dieser Aktie weitergehen wird. Beziehungsweise ob die wirklich fetten Jahre hier inzwischen vorbei sind.

Eine Frage, die möglicherweise gar nicht mal so leicht zu beantworten ist. Einerseits sind die Dividendenambitionen der Optikerkette noch immer gigantisch. Nach inzwischen 14 jährlichen Dividendenerhöhungen in Folge dürften viele Investoren rein formal betrachtet hier noch weiteres Potenzial wittern. Zumal die Fielmann-Aktie bereits eine Finanzkrise ohne Dividendenkürzung hinter sich gebracht hat, sowie in elf weiteren Jahren ein Dividendenaristokrat werden könnte.

Im vergangenen Sommer existierten jedoch auch einige Wachstumssorgen, die hier sogar zu einer Gewinnwarnung führten. Ein Aspekt, den Fielmann nun zwar versucht mit einem jüngeren Management sowie innovativeren und insbesondere digitaleren Vertriebswegen entgegenzuwirken. Ein kleinerer Knick in der Wachstumsgeschichte scheint jedoch dennoch da zu sein.

Nichtsdestoweniger, um zum Abschluss noch einmal positiv zu werden, existiert jedoch langfristig auch weiterhin ein Megatrend, der dem Wachstum wieder auf die Sprünge helfen könnte. Immer mehr Menschen, insbesondere im jüngeren oder Kindesalter, benötigen angesichts häufiger und längerwerdender Display-Nutzungszeiten früher und länger eine Brille. Ein Marktumfeld, das gesundheitspolitisch zwar bedenklich ist, einem weit verbreiteten Optiker jedoch weiteres Wachstum bescheren könnte.

Ein atemberaubendes Beispiel!

Was Fielmann jedoch unterm Strich auf jeden Fall ist, ist ein atemberaubendes Beispiel, was Dividendenwachstum mit einer operativen Wachstumsgeschichte letztlich bewirken kann. Eine Vervierfachung des Aktienkurses sowie eine relativ defensive Dividendenrendite von inzwischen über 12 % werden schließlich nur wenige Investoren ergattern können. Insbesondere dann nicht, wenn sie nicht gewillt sind, langfristig zu investieren.

Egal ob du daher Fielmann für aussichtsreich hältst oder aber quasi das neue Fielmann suchen möchtest. Ein interessantes Exempel für die volle Macht des Dividendenwachstums ist diese Aktie definitiv.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Fielmann. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!