The Motley Fool
Werbung

Canopy Growth vs. Constellation Brands – welche ist die bessere Cannabis-Aktie?

Foto: Getty Images

Constellation Brands (WKN: 871918) ist 2017 groß bei Canopy Growth (WKN: A140QA) eingestiegen, indem der Getränkehersteller eine Beteiligung von 9,9 % am kanadischen Cannabis-Züchter erwarb. Ein Jahr später wagte Constellation mit einer Investition von 4 Milliarden USD in Canopy einen noch größeren Schritt. Mittlerweile hat Constellation nun genug Einfluss auf Canopy Growth, dass man Anfang Juli den Gründer und ehemaligen CEO Bruce Linton einfach vor die Tür setzen konnte.

Aber während Constellation Brands und Canopy Growth einander nahestehen, kauft man ihre Aktien doch aus verschiedenen Gründen. Welche ist die bessere Wahl für langfristig denkende Anleger?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was für Canopy Growth spricht

Es gibt wirklich nur einen großen Grund, warum Canopy Growth hier die bessere Wahl sein könnte: die viel größere Wachstumschance. Als reine Cannabis-Aktie ist Canopy Growth aufgestellt, langfristig mehr zu profitieren, wenn der Cannabis-Weltmarkt so wächst, wie viele annehmen.

Einige Anleger könnten versucht sein, sich im letzten Quartalsbericht zu sehr auf die schwache Performance von Canopy zu konzentrieren. Das wäre aber ein Fehler. Der Umsatz von Canopy Growth war vor allem aufgrund von Lieferengpässen nicht so hoch wie erwartet. Aber eine niedrige Produktionskapazität ist nur ein vorübergehendes Problem.

Canopy Growth ist führend auf dem kanadischen Markt für legales Cannabis und wird voraussichtlich weiterhin an der Spitze stehen. Das Unternehmen sollte gut aufgestellt sein, da die zweite Phase dieses Marktes Ende dieses Jahres beginnt und Cannabis-Derivate wie Getränke, Lebensmittel und Vapes legal erhältlich werden.

Der Cannabis-Weltmarkt bietet eine weitere große Chance für Canopy Growth. Obwohl man im internationalen Verkauf weiterhin Aurora Cannabis hinterherhinkt, ist man immer noch ein wichtiger Akteur in Europa, Südamerika und Australien. Mit zunehmender Reife dieser Märkte dürfte der Umsatz von Canopy Growth drastisch steigen.

Dann sind da noch die USA: Canopy Growth ist wohl in der besten Position aller kanadischen Cannabis-Züchter, um den riesigen US-Markt zu erreichen. Das Unternehmen baut eine große Hanfproduktionsanlage im Bundesstaat New York für Hanf-CBD-Produkte, die wohl bis Ende dieses Jahres auf den Markt kommen werden. Canopys Deal, das Recht zum Erwerb des in den USA ansässigen Cannabis-Unternehmens Acreage Holdings zu kaufen, sobald dies die Bundesgesetze erlauben, bringt das Unternehmen auch in die Pole Position, um in den US-Marihuanamarkt einzusteigen.

Der größte Nachteil für Canopy Growth ist wohl, dass es nach wie vor keinen Profit erwirtschaftet. Der nächste CEO des Unternehmens wird sich aber wohl darauf konzentrieren, einen klaren Weg zur Profitabilität zu finden. Und Canopy ist bereits auf dem besten Weg, im nächsten Jahr mit seinem kanadischen Geschäft ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu erzielen.

Was für Constellation Brands spricht

Warum Aktien von Constellation Brands kaufen? Erstens hat das Unternehmen ein starkes Kerngeschäft mit alkoholischen Getränken. Zweitens sollte es dank seiner Beteiligung von 38 % an Canopy Growth auch enorme Wachstumsaussichten auf dem globalen Cannabis-Markt haben.

Constellation ist weiterhin mit den Marken Modelo und Corona führend auf dem Biermarkt in den USA. Die Produkte des Unternehmens trugen im vergangenen Jahr 40 % zum Wachstum in der US-High-End-Bierkategorie bei. Noch beeindruckender ist, dass die Biere von Constellation im Wesentlichen für das gesamte Wachstum im Importsegment des Marktes sorgten.

Einige mögen sagen, dass Constellation bei seinen Wein- und Spirituosenprodukten nicht so gut abgeschnitten hat. Das Unternehmen verkauft jedoch über 30 seiner Wein- und Spirituosenmarken an E. & J. Gallo. So sollte Constellation dann seine Aufmerksamkeit auf Marken mit höherem Gewinn richten. Und man hat so 1,7 Milliarden USD reinholen können.

Aufgrund seiner Beteiligung an Canopy Growth sollte Constellation am Ende die Früchte des Wachstums der Cannabis-Märkte auf der ganzen Welt ernten. Aber wird Canopy nicht noch mehr wachsen? Doch. Constellation besitzt jedoch Garantien, die es ermöglichen, die Mehrheit am Partner zu erwerben. Wenn der globale Cannabis-Markt tatsächlich stark wächst, wird Constellation mit Sicherheit diese Garantien ausüben.

Während Canopy Growth noch nicht profitabel ist, zählt Constellation zu den beiden profitabelsten Marihuana-Aktien auf dem Markt. Lassen Sie sich nicht vom Verlust des Unternehmens in Q1 täuschen. Constellation Brands hätte einen guten Gewinn erzielt, wenn nicht die Ergebnisse von Canopy Growth die Bilanzen belastet hätten.

Die starke Finanzlage von Constellation ermöglicht es dem Unternehmen zudem, eine attraktive Dividende auszuschütten. Die Dividende beträgt derzeit 1,5 %. Mit einer Ausschüttungsquote von weniger als 24 % sollte Constellation die Dividende auch in Zukunft erhöhen.

Die bessere Cannabis-Aktie

Ich bin Canopy Growth gegenüber nicht annähernd so pessimistisch eingestellt wie viele andere. Ich erachte die langfristigen Perspektiven des Unternehmens weiterhin als sehr gut. Aber wenn ich nur eine Aktie zum Kauf auswählen dürfte, dann wäre es doch Constellation Brands.

Wenn sich die Cannabis-Chance als wirklich attraktiv erweist, ist es wahrscheinlich, dass Constellation Canopy Growth vollständig übernehmen wird. Und wenn der Cannabis-Markt nicht so schnell wächst wie erhofft, kann Constellation einfach mit alkoholischen Getränken weitermachen – Canopy allerdings hat nicht so einen Plan B.

Constellation Brands kann auf eine lange und erfolgreiche Vergangenheit bei der Ausschüttung von Dividenden zurückblicken. Das Management des Unternehmens weiß, wie man den US-Markt für alkoholische Getränke spielen muss. Und mit der Beteiligung an Canopy Growth verfügt Constellation über eine Art Lottoschein, der sich enorm auszahlen könnte.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool empfiehlt Aktien von Constellation Brands. Keith Speights besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 14.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!