The Motley Fool

Dividendenperle Nestlé nach Zahlen: Das müssen Investoren unbedingt wissen!

Foto: Getty Images

Es ist weiterhin Berichtssaison und auch Nestlé (WKN: A0Q4DC) hat in diesem Kontext frische Zahlen präsentiert. Das Zahlenwerk des Schweizer Lebensmittelgiganten war, so sind sich viele Medien momentan relativ einig, im Rahmen der aktuellen Erwartungen. Positive sowie negative Überraschungen gab es hierbei eigentlich nicht.

Lass uns dennoch einen näheren Blick auf die hier vorgestellten Kennzahlen werfen. Denn wie du als Interessierter oder Investierter mit Sicherheit weißt, existiert momentan durchaus so einiges, was bei der Nestlé-Aktie beobachtet werden möchte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zahlen, Daten, Fakten

Doch bevor es an die eigentliche Auswertung geht, hier zunächst ein Blick auf ein paar aktuelle Zahlen. Zum ersten Halbjahr stieg der Umsatz der Schweizer um 3,5 % auf 45,5 Mrd. Schweizer Franken. Ein erster Indikator dafür, dass das moderate Wachstum des Lebensmittelgiganten weiter anhält. Organisch ist Nestlé hierbei sogar um 3,6 % gewachsen, was sogar noch ein leicht verbesserter Wert ist.

Der Gewinn je Aktie stieg sogar deutlich stärker um 14,6 % auf inzwischen 2,13 Schweizer Franken alleine für das erste Halbjahr. Ein Aspekt, der aus der deutlich gestiegenen Profitabilität herrührt. So konnte Nestlé die operative Ergebnismarge bereits auf 17,1 % steigern, was einem Anstieg um rund 100 Basispunkte entsprechen würde.

Auch für das zweite Halbjahr bleiben die Schweizer weiterhin optimistisch. So könne beispielsweise der Verkauf von Nestlé Health Skin in diesen sechs Monaten für einen vereinbarten Preis von 10,2 Mrd. Schweizer Franken über die Bühne gebracht werden, was ein wichtiger Schritt hinsichtlich der aktuellen Umbaupläne sein dürfte. Zudem rechnet der Lebensmittelriese mit einem weiteren moderaten Umsatzwachstum im Bereich von 3,5 % sowie einer Verbesserung der operativen Ergebnismarge auf bereits 17,5 % oder sogar höher. Gewinn je Aktie und Kapitaleffizient sollen ebenfalls weiter steigen.

Die Mühen zeigen erste Erfolge

In meinen Augen zeigt Nestlé mit diesem Zahlenwerk sehr deutlich, dass die angestrebten Restrukturierungsmaßnahmen funktionieren. Seit einigen Monaten mehren sich die Meldungen darüber, welcher Produktionsstandort nun auf dem Prüfstand steht beziehungsweise welche Marke womöglich verkauft werden könnte. Alles, um deutlich profitabler zu werden und den Investoren höhere Gewinne bei einem gleichbleibenden oder moderat wachsenden Umsatz zu ermöglichen.

Ein Vorhaben, das zu funktionieren scheint. Sowohl die operative Ergebnismarge mit einem derzeitigen Wert von 17,1 % ist bereits sehr nah an dem 2020er-Zielwert in Höhe von 18,5 %. Zudem zeigt Nestlé sehr eindrucksvoll, dass angesichts dieser Umbaupläne ein moderates Umsatzwachstum ausreichend ist, um die Gewinne sogar zweistellig zu steigern. Nestlé könnte daher auch in den kommenden Wochen, Monaten und Quartalen zu einer echten Gewinnwachstumsmaschine werden.

Die Richtung scheint jedenfalls zu stimmen, denn immerhin rechnet Nestlé für das Gesamtjahr noch einmal mit einer Verbesserung der Ergebnismarge sowie einem anhaltenden Umsatzwachstum. Für Investoren scheint es daher für den Moment wenig zu meckern geben.

Erfolgreiche sechs Monate

Insgesamt sind die ersten sechs Monate daher als erfolgreich zu werten. Nicht nur aus Sicht des operativen Zahlenwerkes, sondern auch aus der des Aktienkurses. Denn immerhin ist die Nestlé-Aktie alleine in diesem Jahr bereits von 71,00 Euro auf momentan über 92,00 Euro gestiegen (25.07.2019), was einem Anstieg von fast 30 % entspricht.

Da sich das operative Zahlenwerk mittelfristig weiterhin verbessern dürfte, könnte sich bei dieser defensiven Dividendenperle ein interessierter, langfristiger Blick lohnen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestle.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!