The Motley Fool

Sirius XM Radio vs. Netflix: Welche Aktie ist der bessere Kauf?

Der Streaming-Vorreiter Netflix (WKN:552484) wird noch im Juli seine Einnahmen präsentieren, und der Digitalradio-Riese Sirius XM (WKN:A1W8XE) wird dann zwei Wochen später folgen.

Jeder dieser Größen in der digitalen Medienbranche hat seine Vor- und Nachteile für Investoren, und ich selber halte beide Aktien. Bevor beide Berichte öffentlich machen, gehen wir doch mal bei beiden ins Detail.

Was für Netflix spricht

Diese Aktie war noch nie die herkömmliche Value-Aktie. Und derzeit wird sie zum 134-Fachen der Erträge und dem 62-Fachen der erwarteten Einnahmen gehandelt. Das Unternehmen verbraucht mehr Geld, als es reinholen kann.

Die irre Bewertung kommt von Netflix’ hervorragender Erfolgsbilanz und den Wachstumsperspektiven. Das Unternehmen hat seinen Umsatz in den letzten fünf Jahren mehr als verdreifacht, während sich das bereinigte Ergebnis verfünffacht hat. Netflix-Anleger glauben an den Wachstumskurs, der sich über mehrere Jahre erstreckt.

Gleichzeitig ist die Grundidee, dass Netflix irgendwann mal einen positiven freien Cashflow generieren wird. Die Kosten für die Herstellung vieler eigener Inhalte sollten sich auszahlen, indem der Service Millionen von Langzeitkunden anzieht. Das jüngste Update des Managements lautet, dass sich der negative freie Cashflow von 3 Milliarden USD pro Jahr im Jahr 2020 stabilisieren und dann verbessern wird. Etwa fünf Jahre darauf sollte Netflix in der Lage sein, seine Schulden zu tilgen und keine neuen Kredite mehr aufnehmen zu müssen.

All dies macht die Aktie zu einer langfristigen Investition für geduldige Aktionäre. Der Weg in die Zukunft sieht holprig aus, und die Masse an neuen Streaming-Konkurrenten wird Netflix sicherlich auf Trab halten. Aber ich denke nicht, dass das Unternehmen in absehbarer Zeit drastische Änderungen an seinem Geschäftsmodell vornehmen wird, denn die aktuelle Entwicklung funktioniert ja. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass Netflix zum richtigen Zeitpunkt All-in bei der Produktion von Originalinhalten war und dass das Unternehmen so für die Veränderung im Markt gewappnet ist.

Netflix hat meine ursprüngliche Investition vor zehn Jahren um 5.700 % steigern können. Ich denke aber nach wie vor, dass diese Aktie eine der besten Möglichkeiten für weitere zukünftige Gewinne ist.

Was für Sirius XM spricht

Der Satellitenradio-Anbieter hat sich mit dem 3,5 Milliarden USD teuren Zukauf von Pandora Media im großen Stil an das Online-Publikum gewandt. Dieser Deal wurde im Februar 2019 abgeschlossen und steigerte den Jahresumsatz von Sirius um 1,6 Milliarden USD. Pandora verzeichnete früher kontinuierlich negative Ergebnisse und Cashflows, aber Sirius will diese negativen Trends durch Kosteneinsparungen und werbewirksame Gewinne ausgleichen.

Ich war eigentlich kein Aktionär von Sirius, bin es aber geworden, weil ich Aktien von Pandora hatte. Ich denke, dass die beiden ein ziemlich gutes Paar abgeben, denn Pandoras größtes Problem war immer ein Mangel an Mitteln, um die globalen Wachstumsziele des Unternehmens zu unterstützen. Mit dem Zugang zu den großen Cashflows von Sirius kann das operative Segment, das früher als Pandora bekannt war, seine Wachstumschancen optimal nutzen. Denn der rasante Aufstieg der Streaming-Medien erstreckt sich auch auf Musikdienste.

Fairerweise ist das ein weiterer, zunehmend überfüllter Markt. Sowohl Pandora als auch Siri kämpfen seit jeher gegen neue Herausforderer, und bei den aktuellen Rivalen treten immerhin Schwergewichte wie Apple Music und Spotify an. Ich denke aber, dass Sirius mit Pandora ein extrem gutes Tandem hat, das so niemand einfach mal auf die Schnelle nachbauen kann.

Mein Fool-Kollege Rick Munarriz sagte kürzlich, dass jetzt ein guter Zeitpunkt sei, um Sirius-Aktien nachzukaufen. Da dürfte er recht haben.

Ich lege mich mal fest

Ich halte sowohl an Netflix als auch an Sirius fest. Ich bin ein engagierter, langfristiger Aktionär von Netflix, der ein paar Hürden auf dem Weg erwartet, aber bereit ist, viele Jahre später massive Gewinne zu ernten. Das ist die Aktie, die ich für Wachstumsinvestoren mit langem Horizont empfehlen würde – allerdings muss man sich wohl auf das eine oder andere Auf und Ab einstellen.

Sirius ist eine ähnliche Geschichte, aber eine meines Erachtens weniger überzeugende. Ich glaube, dass diese Aktie in den nächsten Jahren den Markt schlagen kann, und die positiven Cashflows könnten Sirius zu einer besseren Wahl für risikoscheue Investoren im Online-Mediensektor machen. Dennoch könnten Probleme bei der Pandora-Integration mich dazu bringen, Sirius viel schneller zu verkaufen als dies bei Netflix der Fall wäre.

So könnte man Sirius XM im traditionellen Sinne des Analytikers als Hold bezeichnen. Aber die Netflix-Aktien sind in den letzten 52 Wochen um 11 % gefallen, während die langfristige Wachstumsgeschichte intakt geblieben ist. Das ist für mich ein solider Buy. Selbst zu diesen wahnsinnigen Bewertungen.

Neue Studie zum Megamarkt Wasserstoff: Explosives Wachstum erwartet!

Die Welt der Automobile ist im Umbruch. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten! Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie von The Motley Fool Deutschland. Plus: zwei Aktien-Chancen, um von der Entwicklung im Bereich Wasserstoff- und Brennstoffzellen im Jahr 2019 zu profitieren — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Anders Bylund besitzt Aktien von Netflix und Sirius XM Radio. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Netflix. The Motley Fool hat die folgenden Optionen: long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt Sirius XM Radio

Dieser Artikel erschien am 16.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.