The Motley Fool

3 Top-Aktien für unter 5 Dollar

Eigentlich sind es ja eher die Spekulanten, die sich auf günstige Aktien stürzen. Aber auch für die normalen Anleger gibt es die Möglichkeit, Geld zu verdienen – allerdings muss man bereit sein, sich dazu ein bisschen einzulesen. Die meisten Aktien, die unter 5 USD gehandelt werden, stehen aus guten Gründen dort und sie werden dort wahrscheinlich auch bleiben. Die eine oder andere Aktie schafft es allerdings nach oben.

Qutoutiao (WKN: A2N5RZ), Trivago (WKN: A2DH0T) und Fitbit (WKN: A14S7U) sind einige der derzeit nicht ganz wohlgelittenen Anlagemöglichkeiten, die in diesem Jahr allerdings doch die 5-USD-Grenze überschreiten könnten. Doch warum genau könnten diese drei in den kommenden Monaten ein Comeback starten?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Qutoutiao: 4,47 USD

Den chinesischen Mobile-Content-Aggregator kann man sich durchaus mal ansehen. Der ist nämlich im vergangenen Sommer zu 7 USD an die Börse gegangen. Bis zum Frühjahr dieses Jahres hat sich der Wert der Aktie mehr als verdoppelt, aber eine Zweitplatzierung Anfang April hat die Rallye vorerst gestoppt. Die Aktie hat seit der Zweitplatzierung zu 10 USD vor drei Monaten viel von ihrem Wert verloren.

Die gute Nachricht für Investoren ist, dass Qutoutiao immer noch eines der am schnellsten wachsenden börsennotierten Unternehmen ist. Der Umsatz stieg im letzten Quartal um 373 %. Die Plattform von Qutoutiao stützt sich auf künstliche Intelligenz, um maßgeschneiderte Feeds aus Artikeln und kurzen Videoclips bereitzustellen. Das funktioniert offensichtlich für die Nutzer, da 37,5 Millionen von ihnen täglich durchschnittlich mehr als eine Stunde auf der Plattform verbringen.

Qutoutiao kündigte Ende Mai eine Genehmigung zum Aktienrückkauf von 50 Millionen USD an. Das mag seltsam für ein Unternehmen erscheinen, das fast zwei Monate zuvor 31 Millionen USD bei einer Zweitplatzierung reingeholt hatte, aber der Schritt ist sinnvoll, da die Aktie in dieser Zeit so stark gefallen ist. Qutoutiao wird vom Markt gerade links liegen gelassen, aber das starke Wachstum kann das schnell ändern.

Trivago: 4,11 USD

Die Geschäftslage von Trivago hängt davon ab, auf welche Seite der Gewinn- und Verlustrechnung man sich konzentrieren will. Der Umsatz beim Hotelvermittler ist seit fünf aufeinanderfolgenden Quartalen rückläufig, darunter ein Einbruch von fast 20 % im letzten Bericht. Allerdings hat Trivago nun drei reine Quartalsgewinne erzielt.

Dass die Einnahmen sanken, ist keine Überraschung. Trivago hat sich für den Großteil seines Umsatzes auf zwei große Reiseportale verlassen, was sich als Fehler herausstellte. Als die beiden ihre Strategie änderten, hat das die Einnahmen verringert, die Trivago durch eine qualifizierte Vermittlung erzielte. Trivago hat sich daraufhin für eine Strategie mit höherwertigen Leads entschieden. Der Traffic ist bei Trivago zwar stark gesunken, aber der durchschnittliche Umsatz pro qualifizierter Vermittlung ist im vergangenen Jahr um 18 % gestiegen.

Fitbit: 4,39 USD

Ganz anders sieht es bei Fitbit aus. Obwohl der Vorreiter der tragbaren Gadgets jetzt drei aufeinanderfolgende Quartale des Umsatzwachstums geschafft hat, verliert das Unternehmen weiterhin viel Geld. Fitbit steht vor dem vierten Jahr in Folge mit Verlusten.

Das Wachstum ist auf die beliebten Smartwatch-Uhren zurückzuführen. Die Fitness-Tracker, die Fitbit einst auf den Markt gebracht hat, haben sich negativ auf die Performance der Aktie von Fitbit ausgewirkt, aber es geht dann doch voran, auch wenn die durchschnittlichen Verkaufspreise sinken. Am Ende ist es der Preis, der offenbar bestimmt, ob die Tracker sich verkaufen oder nicht. Die Aktie erreichte vor zwei Wochen historische Tiefststände, aber die Guidance sieht vor, dass der Umsatz zum vierten Mal in Folge steigt. Der Turnaround wird einige Zeit dauern, aber Fitbit ist endlich wieder auf dem richtigen Weg.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fitbit. Rick Munarriz besitzt Aktien von Fitbit.

Dieser Artikel erschien am 8.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!