The Motley Fool

Es läuft bei der Wirecard-Aktie: Alles zum neuen Kooperationshammer!

Foto: Getty Images

Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206), ja mei, was soll man dazu noch sagen? Einerseits kommen immer wieder Gerüchte bezogen auf irgendwelche Ungereimtheiten hoch. Speziell in Verbindung mit Shortsellern und anderen dubiosen Insideraktivitäten scheinen sich viele Investoren jedoch nicht mehr um derartige Neuigkeiten zu scheren.

Andererseits beweist der innovative Zahlungsdienstleister jede Woche neu, wie intakt diese Wachstumsgeschichte ist, indem immer wieder neue Partnerschaften und Kooperationen präsentiert werden. So auch diese Woche.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns daher, wie schon so oft, schauen, für wen Wirecard künftig Zahlungen abwickeln wird. Und wieso es sich hierbei erneut um eine prestigeträchtige, große Partnerschaft handelt.

Wirecard begrüßt große Airline in den eigenen Reihen

Wie Wirecard zum Dienstag dieser Woche verkünden konnte, wird man künftig sämtliche Kartenzahlungen via gängiger Kreditkarten wie Visa, Mastercard oder auch Maestro für Royal Air Maroc abwickeln. Diese neue Kooperation beläuft sich hierbei sowohl auf Ticket-Käufe via Internet als auch auf Bestellvorgänge im örtlichen Reisebüro.

Bei Royal Air Maroc handelt es sich erneut, man möchte beinahe in Anbetracht des Newsflows der vergangenen Wochen sagen, wie schon so oft, um einen eher größeren Partner. Die marokkanische Fluggesellschaft gehört nach eigenen Angaben nämlich zu den am schnellsten wachsenden Airlines, was langfristig auch für den innovativen Zahlungsdienstleister noch reichlich Wachstum mit sich bringen könnte.

Gegenwärtig fertigt die Airline bereits rund 7,4 Mio. Passagiere pro Jahr ab und kam dabei im vergangenen Jahr auf einen Gesamtumsatz in Höhe von 1,5 Mrd. Euro. Die 245 tagtäglichen Verbindungen sollen langfristig noch erweitert und ausgebaut werden, was nicht bloß für die Fluggesellschaft selbst weiteres Wachstum nach sich ziehen dürfte.

Es könnte um einiges an Transaktionsvolumen gehen

Wie auch diese potenziell umsatzstarke Partnerschaft unterstreichen dürfte, könnte für Wirecard hier durchaus so einiges an Transaktionsvolumen drin sein. Selbst wenn lediglich ein Bruchteil aller Buchungen über die gängigen Kreditkarten wie eben Visa oder Mastercard abgewickelt wird.

Bei den bislang rund 1,5 Mrd. Euro an Umsätzen dürfte ein gewisser Anteil auch im operativen Zahlenwerk des innovativen Zahlungsdienstleisters hängen bleiben. Speziell weil gerade im Flugbereich viele Zahlungen oftmals via Kreditkarte abgewickelt werden. Sei es, um Meilen zu sammeln, an anderen Bonusprogrammen teilzunehmen oder aber einfach, weil Reisen oftmals nicht gerade günstig sind und man derartige Kosten nicht quasi aus der Brieftasche bezahlt.

Wirecard könnte mit dieser Partnerschaft daher erneut einen stark wachsenden, umsatz- und transaktionsbringenden Glücksgriff getätigt haben. Wobei langfristig natürlich abzuwarten bleibt, inwiefern sich diese Partnerschaften einzeln bemerkbar machen werden.

Die Richtung stimmt!

Dennoch ist auch diese neue Partnerschaft ein weiteres wichtiges Mosaiksteinchen in der bisherigen Wachstumsgeschichte von Wirecard. Und ein weiterer Umsatzbringer, der das bisherige zahlenmäßige Wachstum unterfüttert und den Zweiflern immer weiter Wind aus den Segeln nimmt. Ebenfalls daher ein Aspekt, der vielen Investoren gefallen dürfte.

Zudem zeigen solche Kooperationen, dass die langfristige Ausrichtung bei Wirecard definitiv zu stimmen scheint. In meinen Augen bleibt es daher weiterhin dabei: Neben den paar Sperenzchen, die die Wirecard-Aktie wohl immer mal wieder begleiten dürften, scheint es für die Investoren eigentlich keinerlei ernste Gründe zu geben, sich hier aktuell zu beschweren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Mastercard und Visa.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!