The Motley Fool

Apple vs. Microsoft: Welche Aktie ist jetzt der bessere Kauf?

Foto: Getty Images

Apple (WKN:865985) mag in den Kreisen der Megatech-Unternehmen nach wie vor den Großteil des Hypes abbekommen, einfach weil es das omnipräsente iPhone herstellt. Doch Microsoft (WKN:870747) hat seinen Konkurrenten in den vergangenen ein-, drei- und fünfjährigen Zeiträumen als Investition sogar übertroffen. Wenn man sich gerade Gedanken darüber macht, wohin man in Zukunft sein hart erspartes Geld stecken soll, ist diese Rivalität durchaus mehr als interessant.

Während Apple und Microsoft als Tech-Riesen viele Gemeinsamkeiten haben mögen, gibt es doch noch viele operative Unterschiede – und genau das sollte deine Entscheidung bei der Investition lenken.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der direkte Vergleich

Zuerst denke ich, dass es wichtig ist, richtig einschätzen zu können, wo die beiden Unternehmen operativ und aus Bewertungssicht stehen. Im Folgenden wird ein Vergleich der Umsatz-, Jahresüberschuss- und KGV-Kennzahlen der beiden Unternehmen angestellt. Beide haben in den letzten fünf Jahren ihren Umsatz in ähnlicher Größenordnung gesteigert, aber Apple ist insgesamt deutlich größer. Interessant ist hier, dass Microsoft ein höheres KGV hat, und das hat viel damit zu tun, wie Investoren die Zukunft des Unternehmens betrachten. Genau darauf werde ich im Folgenden eingehen.

Kennzahlen für Apple und Microsoft via YCharts

Nachdem wir hier die Basisarbeit geschafft haben, werfen wir mal einen Blick auf die zugrunde liegenden Geschäftsbereiche.

Apples Kern- und Wachstumsfragen

Kein Unternehmen hat ein so profitables Geschäft aufgebaut wie Apple, und das iPhone steht im Mittelpunkt der Kernproduktpalette. Vor mehr als einem Jahrzehnt eroberte es die Welt im Sturm, und kein Wettbewerber ist hinterhergekommen: Weder bei dem Ökosystem von Produkten noch bei den Apps, die Apple auf dem iPhone entwickelt hat. Aber das iPhone wird immer älter, und es ist nicht klar, was Apple als nächstes in der Hinterhand hat.

In der obigen Grafik ist ersichtlich, dass der Umsatz in letzter Zeit gestiegen ist, aber das liegt eigentlich an dem steigenden Preis des iPhones, nicht an den wachsenden Stückzahlen. Der Absatz des iPhones erreichte laut Statista im Jahr 2015 einen Höchststand von 231,2 Millionen Einheiten und lag im vergangenen Jahr bei 217,7 Millionen Einheiten. Das ist ein unglaublich starkes Kerngeschäft, aber ein Unternehmen kann in der Regel nicht alleine aufgrund der Preisgestaltung wachsen, und das ist ein wichtiger Grund, warum der Markt Apple kein sehr hohes KGV bietet. Man ist schlicht skeptisch gegenüber dem Wachstum.

Es gibt interessante Produkte in der Produktpalette wie AirPods, die Apple Watch und Apple TV, die das Wachstum vorantreiben können, aber das Unternehmen scheint kein weiteres Produkt am Start zu haben, das dem iPhone ähnlich sein könnte. Apples Produktlinie ist eine der erfolgreichsten aller Zeiten, aber wir haben keine Ahnung, was da noch kommt, und das ist ein wichtiger Grund, warum die Aktie nicht mehr so irre teuer bewertet aussieht.

Der neue Weg von Microsoft

Wir wissen hingegen, was das zukünftige Wachstumsprodukt von Microsoft sein wird, und zwar der Microsoft Azure Cloud Service und ähnliche Cloud-Produkte. Das Cloud-Angebot ermöglicht es Unternehmen, Software und Apps über die Rechenzentren von Microsoft zu erstellen. Im letzten Quartal stieg der Umsatz von Azure um 76 %, und der Cloud-Umsatz ist nun insgesamt größer als der von Amazon.

CEO Satya Nadella hat hart und vor allem erfolgreich daran gearbeitet, Microsoft von einem Windows-basierten Unternehmen zu einem Unternehmen zu machen, das heute die meisten seiner Dienste über die Cloud anbietet. Die Office-Produktreihe ist mittlerweile in der Cloud und ein Abonnementdienst, der Teil einer wertvollen Produktreihe für Unternehmen ist. Darunter finden sich E-Mail, Textverarbeitung und Cloud-Speicher. Ganz gleich, ob man ein internetbasiertes Unternehmen gründet oder ein klassisches Non-Internet-Unternehmen betreibt, das einfach nur rund laufen soll, Microsoft ist nach wie vor ein wichtiger Tech-Dienstleister.

Noch vor einem Jahrzehnt war Microsoft in der Lage, in der Apple heute ist: konfrontiert mit Fragen zum Wachstum und zum nächsten Produkt. Aber diese Fragen wurden mittlerweile beantwortet. In gewisser Weise befindet man sich weiter in der Wachstumsphase als Apple. Und deshalb hat der Markt das Unternehmen auch mit einem höheren KGV versehen.

Also: Welche Aktie ist jetzt der bessere Kauf?

Sowohl Apple als auch Microsoft sind großartige Aktien für jeden Investor, aber derzeit denke ich, dass Microsoft mit seinen Cloud-Angeboten und dem klaren Weg zu langfristigem Wachstum die bessere Wahl ist. Apple mag bald auf seine nächste Wachstumsplattform stoßen, aber im Moment scheint der Konzern noch vom Erfolg des iPhones zu leben, und der wird irgendwann nachlassen.

Der Nachteil ist, dass Microsofts Aktien auf Kurs-Gewinn-Basis teurer sind. Aber ich denke, der Preis ist es wert. Man zahlt für die starke Position des Unternehmens bei der Bereitstellung globaler Business-Software-Dienstleistungen, auf die sich Tag für Tag Tausende von Unternehmen verlassen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple und Microsoft. Travis Hoium besitzt Aktien von Apple und ist mit einem Mitarbeiter des Konzerns verwandt. Dieser Artikel erschien am 8.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!