The Motley Fool

5 heiße Aktien, die du im Juli kaufen kannst

Nicht nur die Temperaturen steigen im Juli. Die eine oder andere Aktie hat 2019 bisher heiße Renditen erzielt, und die Monatsmitte ist gerade mal durch.

Roku (WKN: A2DW4X), JD.com (WKN: A112ST), Snap (WKN: A2DLMS), Zillow (WKN: A14NX6) und Twilio (WKN: A2ALP4) sind bisher alle um mindestens 50 % gestiegen. Viele Gewinner am Markt werden in der zweiten Jahreshälfte sicherliche eine Abkühlung erfahren, aber diese fünf hier scheinen ihren Anstieg die kommenden Monate weiterführen zu können.

Roku

Eine der heißesten Aktien dieses Jahres ist der Pionier im Bereich Streaming Gadgetry, der an einem interessanten Projekt als führende Softwareplattform für alle Streaming-Services arbeitet. Roku stellt den heute 29 Millionen aktiven Nutzern Streaming-Inhalte zur Verfügung. Entweder Videoinhalte über die Roku-Hardware oder Smart TVs mit dem Betriebssystem von Roku. Die Nutzer verbringen durchschnittlich drei Stunden am Tag mit dem Service.

Roku wird mit jedem Quartal wichtiger in den Wohnzimmern, und die Einnahmen kommen durch Anzeigen sowie durch die Empfehlungsprovisionen, die es einnimmt, wenn sich die Leute über das Portal anmelden. Einnahmen über die Plattform stiegen im letzten Quartal um 79 %. Roku wird erst im nächsten Monat die Finanzergebnisse vorlegen, aber für die Aktie, die 14 % unter dem Allzeithoch von Mitte Juni lag, sollte die optimistische Stimmung wieder ansteigen.

JD.com

Chinesische Wachstumsaktien hatten es in der zweiten Jahreshälfte 2018 schwer, und JD.com hatte es noch einmal schwerer, weil der damalige Chef wegen sexueller Belästigung festgenommen wurde. Der E-Commerce-Riese befand sich 2019 aber bislang im Aufschwung – die Stimmung der Anleger in China hat sich positiv entwickelt.

Das Umsatzwachstum könnte sich für JD.com allmählich verlangsamen – der Umsatzanstieg im Jahresvergleich verlangsamte sich im letzten Quartal bereits auf 21 % –, aber die Rentabilität wächst viel schneller. JD.com wird zum 0,6-Fachen der Umsätze gehandelt, und der Gewinnmultiplikator sollte angesichts seines starken Gewinnwachstums weiter sinken.

Snap

Für die Muttergesellschaft von Snapchat geht es endlich aufwärts. Die Nutzerbasis des Social-Media-Anbieters stabilisiert sich endlich. Snapchat schafft ebenfalls endlich eine Verbesserung seiner anfälligen Android-App. Eigene Inhalte und Mobile Gaming sollten dafür sorgen, dass die App noch beliebter wird.

Das Unternehmen schreibt nach wie vor Verluste, weist aber immer kleinere Quartalsdefizite auf. Die Einnahmen waren stark, da man immer besser darin wird, den Traffic zu monetarisieren. Snap meldet am 23. Juli neue Finanzergebnisse, und wenn die Dynamik aufrechterhalten wird, kann die Aktie ihren Lauf fortsetzen.

Zillow

Zillow hat heutzutage mehr zu bieten als nur ein umfassendes Immobilienverzeichnis und die Funktion „Zestimates“, die grobe Preise für Immobilien ausspuckt. Der Löwenanteil des Wachstums von Zillow stammt aus dem Home-Flip-Segment, das Flaggschiff des Onlinegeschäfts ist hingegen auf ein einstelliges Umsatzwachstum zurückgegangen.

Zillow verkaufte im ersten Quartal 414 Wohnungen und erzielte einen Umsatz von 128 Millionen USD. Home-Flipping ist für Zillow derzeit nicht rentabel. Man verlor fast 4.000 USD mit jedem Haus, das in den ersten drei Monaten des Jahres auf die Plattform kam. Aber: Je mehr in der Sparte passiert, desto skalierbarer sollte es werden. Dieser Zug macht für Zillow aber am Ende Sinn, da man so noch mehr Hausbesitzer und potenzielle Käufer erreichen kann.

Twilio

Der Top-Player bei In-App-Kommunikationslösungen war eine der heißesten Aktien des letzten Jahres, und 2019 ging es bislang nahtlos weiter. Die Aktie ist seit Anfang letzten Jahres gestiegen und gestiegen.

Viele der beliebtesten Apps verlassen sich auf Twilio, um zwei Parteien zu verbinden: Alles von Transaktionen bis hin zum Support soll effektiver gestaltet werden, und Twilio kann das alles leisten. Das Umsatzwachstum hat sich in fünf aufeinanderfolgenden Quartalen beschleunigt und ist in seinem letzten Quartal um mehr als 80 % gestiegen. Auch Twilio legt erst Anfang August einen neuen Finanzbericht vor, aber als einer der größten Gewinner des Marktes in den letzten 18 Monaten sollte sie bei einem guten Gesamtmarkt weiter steigen.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von JD.com, Roku, Twilio und Zillow Group. Rick Munarriz besitzt Aktien von Roku.

Dieser Artikel erschien am 5.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.