The Motley Fool

Bezahlt werden, während du wartest: 2 Top-Dividendenaktien, die einfach (momentan) nicht beliebt sind

Dividendenaktien sind schon eine wirklich feine Sache. Durch regelmäßige Ausschüttungen können Investoren ein nettes Zubrot verdienen. Oder gar ein passives Einkommen erzielen, das möglicherweise eine Rentenlücke schließen kann. Und in einigen Fällen sogar ein Erwerbseinkommen ersetzt.

Insbesondere zuverlässige Dividendenaktien dürften in diesem Kontext für viele Einkommensinvestoren einen hohen Stellenwert besitzen. Sowie Aktien, die trotz einer solchen Zuverlässigkeit nicht gerade in der Gunst vieler Investoren schwelgen, weil man hier als Investor hohe und möglicherweise marktschlagende Renditen einfahren kann.

Werfen wir in diesem Sinne nun einen Foolishen Blick auf zwei spannende Aktien, die nicht sonderlich beliebt zu sein scheinen. Aber dennoch solide Dividendenrenditen bringen können.

1) British American Tobacco

Eine erste spannende Aktie in diesem Sinne ist die von British American Tobacco (WKN: 916018). Der britische Tabakriese steht momentan absolut nicht in der Gunst der Investoren. Denn immerhin sank der Aktienkurs hier innerhalb der vergangenen zwei Jahre in der Spitze von 63,49 Euro (17.07.2019, maßgeblich für alle Kurse) auf das aktuelle Kursniveau von lediglich 32,71 Euro, was einem Einbruch von rund 50 % entspricht.

Die Gründe für diese Entwicklung liegen recht offensichtlich auf der Hand: Viele Industrienationen scheinen der gesundheitspolitisch bedenklichen Zigarettenindustrie den Krieg erklärt zu haben, was langfristig zu einigen womöglich auch operativen Verwerfungen führen könnte.

Nichtsdestoweniger blieb das operative Geschäft weitgehend konstant und hat unterm Strich in den vergangenen Jahren zu einer sehr zuverlässigen Dividendenhistorie geführt. In den vergangenen 18 Jahren hat British American Tobacco die eigene Dividende Jahr für Jahr erhöht. Zuletzt wurde zudem eine Ausschüttung in Höhe von 2,03 Pfund Sterling an die Investoren ausgezahlt, was bei dem derzeitigen Kursniveau einer Dividendenrendite in Höhe von 7,2 % entsprechen würde.

Alleine aufgrund dieser interessanten, hohen und zuverlässigen Dividende könnte sich hier ein genauerer Blick anbieten, ob hier die aktuellen Risiken nicht möglicherweise überbewertet werden.

2) Gazprom

Eine zweite Aktie, die scheinbar noch immer nicht so recht in der Gunst vieler Investoren zu schwelgen scheint, ist die von Gazprom (WKN: 903276). Denn obwohl die Aktie des russischen Erdgaskonzerns in diesem Jahr zwischenzeitlich bereits über 70 % gestiegen ist, wird sie noch immer mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp über 3 bewertet. Ein durchaus preiswertes Niveau für eine derart spannende Dividendenperle. Und ein Niveau, das nicht gerade auf ein hohes Maß an Beliebtheit schließen lässt.

Nichtsdestoweniger ist die Gazprom-Aktie durchaus eine interessante Dividendenaktie, die künftig noch interessanter werden könnte. Die derzeitige Dividende in Höhe von 16,61 Russischen Rubel, die jetzt kurz nach dem Ex-Dividende-Datum bei einem aktuellen Kursniveau von 219,79 Russischen Rubeln einer Dividendenrendite in Höhe von 7,5 % entsprechen würde, könnte nämlich erst die Spitze des Dividendeneisbergs sein.

Gazprom plant in den kommenden Jahren nämlich, einen Anteil von 50 % gemessen am Gewinn per Dividende auszuzahlen. Bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von über 65 Russischen Rubeln würde das bedeuten, dass sich die aktuelle Dividende hier womöglich noch einmal verdoppeln könnte.

Wer daher auf der Suche nach einer hohen Dividende ist, die zudem künftig noch gesteigert werden dürfte, zumindest gemäß der anvisierten Dividendenpolitik, könnte hier ebenfalls an einer zwar ungeliebten, aber fundamental preiswerten Adresse sein.

Ungeliebte Aktien mit marktschlagendem Potenzial?

Wie wir daher im Endeffekt sehen können, scheint weder die Aktie von British American Tobacco noch die von Gazprom in der Gunst der Investoren zu stehen. Beide sind entweder in den vergangenen Monate deutlich gesunken, oder weisen zumindest trotz einer deutlichen Erholung noch immer eine preiswerte, fundamentale Bewertung auf.

Wer daher auf der Suche nach außergewöhnlichen Dividendenrenditen ist, könnte hier bei zwei spannenden Namen angekommen sein. Ein Foolisher Blick könnte sich daher durchaus lohnen.

Neue Studie zum Megamarkt Wasserstoff: Explosives Wachstum erwartet!

Die Welt der Automobile ist im Umbruch. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten! Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie von The Motley Fool Deutschland. Plus: zwei Aktien-Chancen, um von der Entwicklung im Bereich Wasserstoff- und Brennstoffzellen im Jahr 2019 zu profitieren — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.