The Motley Fool

Können T-Mobile und Sprint die Anforderungen des Justizministeriums erfüllen?

Foto: The Motley Fool

Um die Genehmigung für ihre geplante Fusion im Wert von 26 Mrd. US-Dollar zu erhalten, haben T Mobile (WKN:A1T7LU) und Sprint (WKN:A1W1XE) einem Vertrag mit Dish Network (WKN:A0NBN0) zugestimmt. Dieser Vertrag – der den Verkauf der Marke Boost Mobile, Spektrenlizenzen und einen langfristigen Großhandelsvertrag zur Nutzung des
T-Mobile/Sprint-Netzwerks beinhaltet – könnte dem Justizministerium (DOJ) jedoch nach einem Bericht von CNBC immer noch nicht ausreichen.

Der größte Streitpunkt ist, dass das DOJ will, dass New T-Mobile – wie das Management das Unternehmen nennt, das sich aus der Fusion ergeben würde – Dish unbegrenzten Zugang zu seinem Netzwerk bietet. Das neue T-Mobile will die Nutzung von Dish Network auf 12,5 % der Gesamtkapazität begrenzen. Sie möchte auch eine Begrenzung auf externe Investitionen in das Dish-Network setzen und strategische Investoren auf einen Anteil von maximal 5 % an der Satellitengesellschaft begrenzen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warum T-Mobile diese Begrenzungen braucht

T-Mobile hat sehr gute Gründe, die Nutzung des Netzes durch Dish Network einzuschränken. Der Großhandelslizenzvertrag wird nach Angaben von CNBC sechs oder sieben Jahre Laufzeit haben und während dieser Zeit plant T-Mobile den Aufbau eines schnellen landesweiten 5G-Netzes. Darüber hinaus ist geplant, die Überkapazitäten in diesem Netz zu nutzen, um einen Heim-Breitband-Internetdienst anzubieten, der schließlich mehr als 50 % der Bevölkerung erreichen soll.

Als Teil seiner Zusagen an die FCC hat sich New T-Mobile auf bestimmte Richtwerte für die Bereitstellung von Internetdiensten zu Hause geeinigt. Das Unternehmen versprach, dass es 9,6 Mio. Haushalten innerhalb von drei Jahren eine solche Dienstleistung anbieten werde und 28 Mio. innerhalb von sechs Jahren. Dish während desselben Zeitraums unbegrenzten Zugang zu seinem Netzwerk zu gewähren, könnte die Fähigkeit von New T-Mobile beeinträchtigen, die Anzahl der Haushalte, die es der FCC versprochen hat, angemessen zu bedienen.

Die Obergrenze für strategische Investoren soll verhindern, dass Dish viel Kapital aufbringt und so schnell wie möglich ein eigenes konkurrierendes Netzwerk aufbaut. Wenn Dish mit seinem Netzaufbau langsamer vorankommt, dann gibt das New T-Mobile mehr Zeit, sich auf Umsatzeinbußen einzustellen, die sich aus dem geplanten Verkauf seiner Boost-Mobile-Kunden ergeben – und wird die Zahl der Mobilfunkkunden zu reduzieren, die das Unternehmen kurzfristig an Dish verlieren könnte.

Dish wird weiterhin Zugang zu Kapital von den Fremdkapitalmärkten und kleineren Investoren haben und seine eigenen TV-Dienstleistungen erzeugten in den letzten zwölf Monaten einen freien Cashflow von rund 1,1 Mrd. US-Dollar. Damit sollte Dish in der Lage sein, ein wettbewerbsfähiges Netzwerk in dem Zeitrahmen aufzubauen, der durch den sechs- bis siebenjährigen Großhandelsvertrag vorgegeben ist, aber wahrscheinlich nicht viel früher.

Die hohen Anforderungen des Justizministeriums

T-Mobile und Sprint haben viel Engagement gezeigt, um den Deal zu realisieren. Mit der groben Vereinbarung mit Dish scheinen sie sehr nahe daran zu sein, den Segen des Justizministeriums zu erhalten.

Das DOJ kann aufgrund der Reaktion der Öffentlichkeit strenger sein als bei anderen Fusionsvorschlägen. 14 Staaten haben gemeinsam eine Klage gegen die Fusion eingereicht, die zu weniger Wettbewerb und höheren Preisen führen wird. Damit das Justizministerium seine Entscheidung, den Zusammenschluss zu genehmigen, aufrechterhalten kann, muss sichergestellt sein, dass Wettbewerb und Preisgestaltung keinen größeren Auswirkungen gegenüberstehen werden.

Das bedeutet, dass das DOJ sicherstellen muss, dass sich ein vierter Wettbewerber auf dem Markt etablieren und um neue Kunden konkurrieren kann, mit einem starken Netzwerk, um sie zu gewinnen. Darüber hinaus muss das DOJ sicherstellen, dass der neue Wettbewerber das in einer Weise tun kann, die nicht zu kostspielig ist, um den Preisdruck auf die etablierten Unternehmen aufrechtzuerhalten.

Sowohl T-Mobile als auch Dish sollten mit den Bedingungen zufrieden sein. Es gibt einen klaren Weg zu einem vierten Wettbewerber, ohne dass ein zum Dish-Network gehöriges Boost Mobile eine große Belastung für die Pläne von New T-Mobile außerhalb des Telefonbereichs wird. Aber die zusätzliche Aufmerksamkeit, die diesem Fall gewidmet wird, hat das DOJ vorsichtiger gemacht. Das mag dazu führen, dass T-Mobile ein wenig mehr aufgeben muss, aber es sollte Raum für die drei Unternehmen und das DOJ geben, die Dinge so zu regeln, dass alle glücklich sind.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 04.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!