The Motley Fool

Warum die Illumina-Aktie im Juni um 20 % gestiegen ist

Foto: The Motley Fool

Was ist passiert?

Die Aktie von Illumina (WKN:927079) stieg im Juni um 20 %, laut Daten von S&P Global Market Intelligence, da mehrere Analysten positive Bewertungen des führenden Unternehmens für Gensequenzierung abgaben, das kurz vor der Übernahme von Pacific Biosciences (WKN:A1C3EQ) steht.

Illumina stieg zu Beginn des letzten Monats, was sowohl durch eine positive Berichterstattung (outperform mit einem Kursziel von 380 US-Dollar pro Aktie) von Wolfe Research am 30. Mai als auch durch den Anstieg des breiteren Marktes (einschließlich eines Anstiegs von 7 % beim S&P 500) im Zuge der Entspannung des Welthandels gestützt wurde.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dieser Schwung wurde am 10. Juni vom Canaccord-Genuity-Analysten Mark Massaro fortgesetzt, der sein Kauf-Rating bekräftigte und sein Kursziel für die Aktie um 10 auf 360 US-Dollar erhöhte. Um seine Aufwärtstendenz zu rechtfertigen, verwies Massaro auf Gespräche mit dem Management, die ihn zuversichtlich stimmten, dass die Nachfrage nach den margenstarken Sequenzierungsprodukten intakt bleibt. Er fügte hinzu, dass Illumina mit seiner Forschung und Entwicklung und seinen „Best-in-Class-Mitarbeitern“ seine führende Position in der Branche auch in den kommenden Jahren behaupten könnte.

Was noch?

Einige Tage später, am 13. Juni, bemerkte Jordan Abrams von Kantor Fitzgerald, dass ein Termin der britischen Wettbewerbs- und Marktbehörde (Competition and Markets Authority, CMA) am 18. Juni näher rückte, die im April eine Untersuchung des Pacific-Biosciences-Deals eröffnet hatte, um zu entscheiden, ob sie ihre Bemühungen auf eine Untersuchung der Phase 2 verschieben sollte. Aber während Abrams daraufhin seine neutrale Bewertung der Pacific-Biosciences-Aktien bekräftigte, ist er auch der Ansicht, dass die Übernahme unabhängig vom Phase-2-Risiko „endgültig abgeschlossen“ würde.

Am 18. Juni gab Illumina bekannt, dass die CMA die Übernahme von Pacific Biosciences mit ziemlicher Sicherheit in Phase 2 untersuchen würde, und verwies darauf, dass beide Unternehmen „weiterhin mit der Behörde zusammenarbeiten“ würden. Daher geht Illumina nun davon aus, dass die Transaktion im vierten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein wird, anstatt um die Jahresmitte 2019.

Und am 17. Juni gab Illumina bekannt, dass das Unternehmen eine britische Patentverletzungsklage gegen Ariosa Diagnostics wegen der konkurrierenden nichtinvasiven pränatalen Tests (NIPTs) des Unternehmens gewonnen hat. Charles Dadswell, General Counsel von Illumina, sagte, er sei erfreut über die Entscheidung des Gerichts, die den Wert des NIPT-Portfolios von Illumina und die bedeutenden Beiträge auf diesem Gebiet effektiv bestätigt.

Schließlich kam Abrams am 20. Juni erneut auf das Thema zurück und sagte: „Die anfängliche Sorgfaltspflicht der CMA bei wettbewerbswidrigen Bedenken war gerechtfertigt, aber ein besseres Verständnis der Pacific-Biosciences-Technologie wird zeigen, dass [Illuminas Sequenzierungstechnologie] in der derzeitigen Form eine Ergänzung und keinen Ersatz für die Lösungen von [Pacific Biosciences] darstellt.“

Und weiter?

Die Zusammenführung der jeweiligen Technologien dieser beiden Unternehmen würde Illumina eine Führungsposition auf dem Multimilliarden-Dollar-Markt für DNA-Sequenzierungen verschaffen. Mit einem Kursrückgang von fast 10 % gegenüber ihren April-Höchstständen und einem nur leichten Anstieg in den ersten fünf Monaten des Jahres waren diese Vertrauensvoten der Wall Street genau das, was der Markt brauchte, um die Aktie im vergangenen Monat höher zu treiben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Steve Symington auf Englisch verfasst und am 04.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Illumina.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!