The Motley Fool

1×1 der Einkommensinvestoren: 5 starke, zuverlässige Dividendenaktien, die JEDER (!) kennen muss

Foto: Getty Images

Es könnte einige gute Gründe geben, weshalb du auf der Suche nach zuverlässigen und renditestarken Basic-Dividendenaktien bist. Beispielsweise um der aktuell hohen Volatilität zu entkommen. Oder aber auch, weil du gerade neu in der Welt von Aktien und Börse unterwegs bist und mithilfe von defensiven Dividendenaktien deine ersten zaghaften Schritte auf dem Börsenparkett machen möchtest.

Wieso du genau hier bist, spielt eigentlich auch keine größere Rolle, denn ich freue mich einfach, dass du gerade hier bist. Werfen wir daher einen Blick auf die titelgebenden fünf starken und insbesondere zuverlässigen Dividendenaktien, die wirklich jeder Investor kennen sollte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1) Münchener Rück

Eine erste spannende Dividendenaktie in diesem Sinne ist die der Münchener Rück (WKN: 843002). Nach einem wirklich beeindruckenden Dividendenlauf von inzwischen 50 stets zumindest konstant gehaltenen Ausschüttungen zahlte der Rückversicherer zuletzt eine Dividende in Höhe von 9,25 Euro aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 226,30 Euro (Schlusskurs 05.07.2019, maßgeblich für alle Kurse) entspricht dies einer Dividendenrendite in Höhe von 4,08 %. Sowohl bei der Höhe als auch bei der Konstanz können wir daher definitiv einen Haken dranmachen.

Zudem könnte die Münchener Rück langfristig auch weiterhin aussichtsreich sein. Innerhalb der kommenden Jahre rechnet der Rückversicherungsdividendendino mit einem durchaus soliden Gewinnwachstum. So soll beispielsweise der operative Gewinn von 2,3 Mrd. Euro im Jahr 2018 auf 2,8 Mrd. Euro 2020 ansteigen. Eine Entwicklung, die nicht spurlos an der Dividende vorbeigehen dürfte.

Insbesondere Naturschäden sowie eine stärkere Fokussierung auf neue Schäden durch Cyberkriminalität könnten hierbei Wachstumstreiber sein. Vermutlich bleibt der Rückversicherer daher auch weiterhin langfristig stabil aus Sicht der Ausschüttungen und somit interessant aus der Perspektive eines Dividendenjägers.

2) Royal Dutch Shell

Wer, wenn nicht die Dividendenaktie von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) könnte in diesem Überblick auf die spannende Aktie der Münchener Rück folgen? Denn der britisch-niederländische Öl- und Erdgasmulti kommt inzwischen ebenfalls auf eine bemerkenswerte Dividendenhistorie, die mit der des Rückversicherers eindeutig mithalten kann.

Royal Dutch Shell kann inzwischen nämlich auf stets konstante Dividenden seit dem Jahre 1945 blicken. Sprich, seit inzwischen fast 75 Jahren hat der Öl- und Erdgasriese seine eigene Ausschüttung stets konstant gehalten, was definitiv bemerkenswert ist. Zudem winkt hier bei den aktuellen quartalsweisen Ausschüttungen in Höhe von 0,47 US-Dollar und einem aktuellen Kursniveau von 29,32 Euro eine Dividendenrendite von 5,72 %, die ebenfalls als recht hoch eingestuft werden kann.

Viele Dividendenjäger könnten Royal Dutch Shell derzeit jedoch meiden, weil Öl inzwischen immer unwichtiger werden könnte. Auch in Anbetracht der immer neuen Antriebstechnologien. Da Royal Dutch Shell allerdings seine strategische Neuausrichtung vorbereitet, die eine stärkere Fokussierung auch auf die Elektrosparte beinhaltet, könnten die langfristigen Sorgen hier durchaus übertrieben sein. Und die Dividende möglicherweise weitere Jahrzehnte lang sicher.

3) Realty Income

Ein dritter zuverlässiger und interessanter Dividendenwert könnte Realty Income (WKN: 899744) sein. Hinter diesem möglicherweise noch unbekannten Namen verbirgt sich unterm Strich ein Real Estate Investment Trust, kurz REIT, der aufgrund von steuerlichen Privilegien stets zu einer hohen Ausschüttung verpflichtet ist.

Realty Income schüttet inzwischen seit 588 Monaten (!) in Folge eine stets zumindest konstante Dividende aus, die überdies bereits 102 Mal innerhalb dieses Zeitraumes angehoben worden ist. Momentan zahlt der REIT eine monatliche Ausschüttung in Höhe von 0,2265 US-Dollar je Anteilsschein aus, was bei einem Kursniveau von 69,99 US-Dollar gegenwärtig einer Dividendenrendite von 3,88 % entsprechen würde.

Das Immobiliengeschäft gilt zudem als langfristig durchaus krisenerprobt. Speziell bei Realty Income sichern zudem sogenannte Triple-net-lease-Verträge das operative Geschäft im Falle von starken, unvorhersehbaren Ereignissen ab. Zudem sind hier durch das Vertragsmodell wachsende Mieterlöse quasi vorprogrammiert, die sich langfristig in steigenden Dividenden äußern dürften. Auch der REIT gehört daher zumindest in meinen Augen zum 1×1 der Dividendenperlen.

4) Deutsche Euroshop

Eine weitere spannende Dividendenaktie, die einen Platz in dieser Übersicht verdient haben dürfte, ist meiner Meinung nach die der Deutschen Euroshop (WKN: 748020). Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Betreiber von Shoppingcentern, auch dieses Unternehmen ist daher letztlich im Immobiliensegment aktiv.

Die Deutsche Euroshop kann hierbei ebenfalls auf eine wirklich bemerkenswerte Dividendenhistorie zurückblicken. Seit dem Börsengang zu Beginn des Jahrtausends hat das Unternehmen nämlich noch kein einziges Mal die eigene Ausschüttung kürzen müssen. Allerdings bereits zehn Mal innerhalb dieser Spanne erhöht. Durchaus eine starke und moderat wachsende Entwicklung.

Die Deutsche Euroshop schüttete zudem zuletzt eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Anteilsschein aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 25,22 Euro einer Dividendenrendite von 5,94 % entsprechen würde. Möglicherweise führt hier eine zu pessimistische Sichtweise auf den stationären Einzelhandel zu einer zu pessimistischen Sicht auf dieses operativ eigentlich weiterhin starke Immobilienunternehmen. Ein genauerer Blick wird hier gewiss nicht wehtun.

5) Fresenius

Zu guter Letzt darf meines Erachtens auch Fresenius (WKN: 578560) in einem solchen Überblick nicht fehlen. Allerdings mit leichten Abstrichen. Der Gesundheitskonzern hat zuletzt nämlich eine Dividende in Höhe von 0,80 Euro ausgeschüttet. Eine Ausschüttung, die bei einem Kursniveau von 47,71 Euro lediglich einer Dividendenrendite von 1,67 % entsprechen würde. Wie gesagt, stark könnte hier durchaus anders aussehen.

Nichtsdestoweniger ist Fresenius derzeit ein absolut zuverlässiger Dividendenwachstumswert. Der Gesundheitskonzern kam in diesem Jahr bereits auf 26 jährliche Dividendenerhöhungen in Folge und darf sich somit nun seit einem Jahr als adelig bezeichnen. Herzlichen Glückwunsch!

Zudem ist die Ausschüttungsquote hier weiterhin sehr niedrig. Bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,65 Euro und der oben genannten Ausschüttungssumme beläuft sich diese hier nämlich auf lediglich knapp 22 %. Sprich, der Gesundheitskonzern könnte die eigene Dividende prinzipiell aus dem Stegreif noch einmal verdoppeln, ohne dass man sich um die Nachhaltigkeit der Dividende Sorgen machen müsste. Weiteres Dividendenwachstum könnte hier daher durchaus vorprogrammiert sein.

Vielleicht eine solide Basis

Wie wir daher im Endeffekt sehen können, handelt es sich bei allen hier vorgestellten Dividendenaktien um starke und zuverlässige Zahlen. Mit der Ausnahme von Fresenius, das derzeit nicht sonderlich stark zahlt, sich jedoch langfristig stark entwickeln könnte.

Möglicherweise könnten diese Aktien daher eine durchaus solide Basis für ein Dividendendepot sein. Und vielleicht sogar das 1×1 der Einkommensinvestoren.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop, von Fresenius, der Münchener Rück, von Realty Income und Royal Dutch Shell. The Motley Fool empfiehlt Deutsche Euroshop und Fresenius.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!