The Motley Fool

Dr. Doom über Rezession und Bitcoin-Gefahr: Interessante, jedoch auch streitbare Einschätzungen!

Foto: Getty Images

Eigentlich heißt er mit bürgerlichem Namen Nouriel Roubini – in der Welt von Aktien und Börse kennen ihn viele jedoch eher als Dr. Doom. Denn mit seiner zuweilen doch recht pessimistischen Sichtweise auf die aktuellen Börsenentwicklungen hat sich der Nobelpreisträger inzwischen einen bekannten Namen gemacht. Und durchaus bereits das eine oder andere Mal in Anbetracht seiner längeren Karriere mit seiner Meinung richtig gelegen.

Wenn Dr. Doom sich daher zur aktuellen Verfassung der Märkte äußert, sind viele Investoren sehr hellhörig. Denn anders als andere Crash-Propheten führt Roubini grundsätzlich plausible Begründungen basierend auf relevanten Fakten für seine Horrorszenarien an.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

So wie auch jetzt. Lass uns daher im Folgenden zunächst einmal einen Blick darauf werden, wo Dr. Doom jetzt skeptisch ist und was das für die Investoren bedeuten könnte.

Die nächste Rezession bereits im kommenden Jahr?

Eine erste, ganz wesentliche Sache, die Investoren nach Ansicht Roubinis auf dem Schirm haben sollten, sei eine kommende Rezession. Bereits ab dem kommenden Börsenjahr 2020 sei es nach der Einschätzung des Wirtschaftsweisen so weit. Wobei er natürlich auch einige Begründungen für seine These hat.

Insbesondere der Handelskrieg zwischen China und den USA bereite ihm Sorgen sowie ein weiterer Anstieg der Ölpreise, bedingt durch geopolitische Spannungen. Beides würde zu einer unheimlichen Zeit für die Märkte und zu einem regelrechten Schock führen. Und insgesamt zu einem Nachlassen der wirtschaftlichen Aktivitäten.

Die Marktteilnehmer würden zwar darauf setzen, dass die Konfliktparteien und die Zentralbanken solchen Entwicklungen entgegenwirken würden. Allerdings seien die Handlungsmöglichkeiten aller Parteien begrenzt, zumal sich die Zinsen noch immer auf einem historisch niedrigen Niveau bewegen. Sprich, weitere Maßnahmen könnten hier wirkungslos verpuffen.

Allesamt also Faktoren, die in meinen Augen auf einer sehr wirklichkeitsnahen Grundlage basieren, wobei man als Investor natürlich die Rückschlüsse kritisch hinterfragen sollte. Die skizzierten Bedingungen sind jedoch definitiv gegeben.

Dr. Doom warnt vor Bitcoin und anderen Kryptos

Gleichzeitig holte Dr. Doom zu einem erneuten Schlag gegen viele Kryptowährungen wie Bitcoin und Co. aus. Seiner Ansicht nach seien derartige „Währungen“ Nonsens, ein Fehler, und keiner würde sie nutzen, ja sogar jemals nutzen. So sinngemäß die Äußerung von Roubini.

Es gebe seiner Ansicht nach weiterhin Preismanipulationen in diesem Markt und viele, vor allem kleinere Anleger würden hierbei Geld verlieren. Äußerungen, die in dieselbe Kerbe schlagen wie im Mai, wo Dr. Doom die Kryptoanhänger als „Trottel“ und Kryptospekulationen als Mutter und Vater aller Blasen bezeichnete. Eine Sichtweise, die man teilen kann, allerdings nicht muss.

Insbesondere in Bezug auf die Blockchain-Technologie scheint die Kritik in jedem Fall zu weit zu gehen. Denn auch hier sagte Dr. Doom, dass sie die zu Unrecht gehypteste Technologie sei, was in Anbetracht der vielen aktuellen Meldungen und Einsatzfelder – außerhalb der Kryptowährungen, wohlgemerkt – wohl inzwischen widerlegt sein dürfte.

Genieße solche Aussagen mit Vorsicht!

Prinzipiell eine interessant, wenngleich streitbare Einschätzung eines Fachmannes, mit der man sich definitiv auseinandersetzen sollte. Insbesondere die Faktoren, die zu einer Rezession führen könnten, scheinen die Märkte bereits zu bewegen. Aspekte, die man als Investor im Auge behalten sollte.

Was das Kryptothema anbelangt, sollte man hingegen gewisse Abstriche machen. Auch ich bin bekanntlich kein Fan derartiger Währungen, allerdings habe ich des Öfteren betont, dass die Blockchain-Technologie eine Zukunft haben könnte. Und in Anbetracht der aktuellen Einsatzfelder bereits hat.

Wie immer gilt daher auch hier wieder, dass man solche Einschätzungen stets mit Vorsicht genießen sollte. Ein Name wie Dr. Doom kommt schließlich auch nicht von ungefähr.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!