The Motley Fool

Dieser Börsengang wird alles je Dagewesene in den Schatten stellen!

Foto: Getty Images

Es gibt viele Börsengänge, die in den vergangenen Wochen und Monaten regelrecht polarisierten. Ob es nun Uber (WKN: A2PHHG) gewesen ist, das mit seinem milliardenschweren Gang aufs Parkett die Investoren bewegte, oder aber Beyond Meat (WKN: A2N7XQ), das sich erst im Nachgang dieses Events zum Börsenliebling entwickelte. Die berühmt-berüchtigte Börsenglocke ertönte in den vergangenen Wochen recht häufig.

Selbst in unseren heimischen Gefilden konnten wir auf Börsengänge blicken. So ist beispielsweise Traton (WKN: A2NB70), eine Ausgliederung aus dem VW-Konzern, inzwischen eigenständig geworden. Eine Entwicklung, die mein Foolisher Kollege Thomas sehr intensiv nachverfolgt hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Börsengang könnte nun allerdings die Welt von Aktien und Börse vollkommen auf den Kopf stellen. Ja, sogar die Bewertungsdimension von Uber zu Kleinvieh werden lassen. Schauen wir im Folgenden daher mal, was Investoren zu einem spannenden, womöglich kommenden saudi-arabischen Börsengang wissen sollten.

Saudi-Aramco vor Börsengang!

Wie mehrere Medien derzeit berichten, könnte der saudi-arabische Öl- und Staatskonzern Saudi-Aramco vor einem Börsengang stehen. Derzeit wird darüber spekuliert, ob die Saudis ihren Staatskonzern bereits innerhalb des kommenden oder aber des darauffolgenden Börsenjahres 2021 auf das Parkett bringen möchten. Die Vorbereitungen scheinen jedenfalls auf Hochtouren zu laufen.

Es ist allerdings nicht der erste Versuch, den die Saudis hierbei unternehmen. Bereits im Jahr 2016 schien es ernsthafte Bestrebungen zu geben, dieses Schwergewicht zumindest teilweise zu platzieren, wobei einige prominente Partner bereits mitgewirkt haben.

Nun scheinen diese Bestrebungen jedoch ernsthafter zu werden und das Projekt könnte mit Hochdruck angegangen werden. In einem Vorhaben, das nicht bloß viele Investmentbanker bewegen dürfte, sondern auch die bisherige Börsenwelt aus den Fugen heben könnte.

Saudi-Aramco gilt mit einem Marktwert von rund 2 Billionen (!) US-Dollar nach derzeitigen Schätzungen nämlich insgeheim als wertvollster Konzern unseres Planeten. Im Rahmen der aktuellen Gerüchte sollen demnach möglicherweise Aktien in einem Wert von 100 Mrd. Euro platziert werden, was nach Adam Riese und meinen Berechnungen einem Anteil von lediglich 5 % an dem Staatskonzern entsprechen könnte.

Eine Dimension, die selbst etablierte Weltgrößen wie Apple (WKN: 865985) in den Schatten stellen könnte und ein spannender Schritt im Ölmarkt sein dürfte, der zumindest die Börsendimension in diesem Bereich völlig aus den Angeln heben könnte.

Ein bisschen mehr Was und Wieso

Über die Gründe für diesen brisanten Schritt kann derzeit nur spekuliert werden. Möglicherweise möchte sich Saudi-Arabien mit diesem Schritt ein wenig international öffnen sowie zeigen, dass man auch selbst eine Wirtschaftsmacht – vor allem im Ölbereich – ist. Allerdings sind das vornehmlich meine Spekulationen, die uns nicht weiter beschäftigen sollten.

Was für alle Investoren allerdings wichtig werden dürfte, ist, dass sich durch einen solchen Schritt im Grunde nicht viel verändert. Natürlich, für Saudi-Aramco schon und für Saudi-Arabien vermutlich auch. Und alle bisherigen Ölriesen kriegen nun einen neuen Vergleichswert, der ihnen zeigen dürfte, wie klein viele von ihnen bislang eigentlich sind.

Die bisherigen Machtgefüge im Ölmarkt sowie die Förderungen dürften sich durch diesen Schritt jedoch nicht verändern. Denn auch wenn Saudi-Aramco durch diesen Schritt möglicherweise sichtbarer für die Marktteilnehmer wird, ist diese Größe natürlich bereits seit vielen Jahrzehnten im Ölmarkt aktiv.

Ein spannender Börsengang!

Letztlich handelt es sich bei diesen aktuellen Börsengangsgerüchten in meinen Augen vor allem um eins: Um eine spannende Randnotiz, die so manche Rekorde brechen und eine neue Börsenmacht offenbaren dürfte. Alleine aus diesem Grund könnte es sich schon anbieten, hier die weitere Nachrichtenlage zu verfolgen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt Uber Technologies.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!