The Motley Fool

Deutsche Telekom und TUI: 2 Aktien, bei denen Insider jetzt aktiv werden!

Insideraktivitäten sind für alle Investoren eigentlich immer ein zweischneidiges Schwert. Einerseits können Kaufaktivitäten des Managements natürlich auf eine Extraportion Zuversicht hindeuten. Andererseits könnte mithilfe solcher Aktivitäten jedoch auch vollkommen gezielt ein Signal gesetzt worden sein.

Oder aber jemand aus dem Management möchte ungeachtet der Aktienkursentwicklung einfach seinen Einfluss auf ein jeweiliges Unternehmen ausbauen. Daher können wir im Grunde nie genau wissen, in welchem Kontext die jeweiligen Käufe oder Verkäufe denn eigentlich stehen.

Da Insideraktivitäten allerdings so manches Mal im Fokus von Investoren stehen, lass uns heute auf zwei spannende Aktien blicken, bei denen Insider fleißig gehamstert haben.

Deutsche Telekom mit Aufsichtsratsaktivitäten

Eine erste Aktie, bei der in den vergangenen Tagen eine Insiderin zugegriffen hat, ist die der Deutschen Telekom (WKN: 555750). Hier hat ein Mitglied des Aufsichtsrates für rund 10.000 Euro Anteile an dem deutschen Telekommunikationsanbieter erworben. Eine Summe, die nicht riesig ist, jedoch durchaus interessant.

Gerade wenn die jeweiligen Summen vergleichsweise klein sind, könnte das in meinen Augen darauf hindeuten, dass hier jemand (insbesondere aus dem Aufsichtsrat) ohne Hintergedanken kauft. Denn für eine Signalwirkung scheinen derartige Beträge doch eher zu gering zu sein.

Zudem haben sich im Kontext der Deutschen Telekom innerhalb der vergangenen Wochen einige Problemchen gelöst. Die umtriebigen 5G-Auktionen sind inzwischen gelaufen und die Deutsche Telekom bringt just in diesen Tagen ein erstes derartiges Angebot heraus. Möglicherweise ein langfristiges Zeichen, dass jemand aus dem inneren Kreis kauft.

Die ehemalige Volksaktie kommt zudem bei einem aktuellen Aktienkursniveau von 15,40 sowie einem 2018er-Gewinn je Aktie von 0,46 Euro auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 33,5, was definitiv nicht besonders günstig wirkt. Bei einer zuletzt gezahlten Ausschüttung von 0,70 Euro beläuft sich die aktuelle Dividendenrendite zudem auf 4,54 %. Ob das attraktiv ist? Glücklicherweise bin ich heute nicht in der Position, das final zu beurteilen, sondern mache lediglich auf die Insideraktivitäten aufmerksam.

TUI-Chef langt weiter zu!

Eine weitere Aktie, die ebenfalls in den vergangenen Tagen mit Insideraktivitäten auf sich aufmerksam machte, ist die von TUI (WKN: TUAG00). Bei Europas größtem Reiseveranstalter hat letztlich niemand Geringeres zugeschlagen als der momentane CEO Fritz Joussen. Seit dem August des vergangenen Jahres ist das übrigens bereits das sechste Mal.

In Anbetracht der aktuellen Aktienkursentwicklung, nach der TUI in den vergangenen zwölf Monaten ordentlich Federn gelassen hat, hat Joussen hier kein sonderlich glückliches, wenngleich kurzfristiges Händchen bewiesen. Dennoch scheinen gerade hier in Anbetracht der gehäuften Käufe die Zeichen nicht schlecht zu stehen, dass Joussen die TUI-Aktie für unterbewertet halten könnte. Denn immerhin hat der TUI-Lenker in diesem Jahr bereits mehrere Millionen Euro für die Anteile des eher kriselnden Reiseanbieters bezahlt.

Möglicherweise mit einer durchaus langfristigen Perspektive. Wenn auch viele im Moment in TUI eher den Gewinnwarner sehen, bleibt das Unternehmen weiterhin profitabel. Bei einem 2018er-Gewinn von 1,05 Euro beläuft sich das derzeitige Kurs-Gewinn-Verhältnis bei einem Kursniveau von 8,72 Euro auf gerade einmal knapp über 8. Zudem winkt hier bei einer zuletzt gezahlten Dividende von 0,63 Euro immerhin eine Dividendenrendite von 7,22 %, die zugegebenermaßen in diesem Jahr gekürzt worden ist.

Wer daher bei TUI auf eine waschechte Comeback-Wette spekulieren möchte, könnte hier durchaus eine fundamental preiswerte Aktie gefunden haben. Von der der eigene Chef ebenfalls angetan zu sein scheint.

Bewerte selbst. Immer!

Letztlich jedoch noch einmal der Hinweis, dass du natürlich nicht blindlings kaufen solltest, nur weil die Insider kaufen. Wie gesagt, im Grunde wissen wir nie, aus welchen Gründen diese ihre Aktivitäten begangen haben. Hierüber können wir leider nur spekulieren.

Heißt im Umkehrschluss, dass auch du deine Aktien immer noch selbst analysieren solltest. Die Insideraktivitäten sollten, wenn überhaupt, lediglich ein Zünglein an der Waage sein, sofern es dir gelingt, den Kontext richtig einzuschätzen.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.