The Motley Fool

Wirecard-Aktie nach bewegtem ersten Halbjahr: Zeit für eine Zwischenbilanz!

Kaum zu glauben, aber wahr! Wie wir mit Blick auf den Kalender feststellen können, befinden wir uns schon wieder im Juli. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die erste Jahreshälfte bereits vorbei ist und wir uns entsprechend in der zweiten Halbzeit dieses Jahres befinden.

Auch in der Welt von Aktien und Börse hat es in den vergangenen sechs Monaten durchaus einige spannende Börsengeschichten gegeben, weshalb es nun an der Zeit ist, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne heute einen Blick auf die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) und schauen einmal, was Investoren von den bisherigen bewegten Monaten mitnehmen sollten.

Die Causa Wirecard ist abgehakt!

Eine erste wichtige Sache, die alle Investoren noch einmal verinnerlichen sollten, ist, dass die Causa Wirecard inzwischen weitgehend passé sein dürfte. Nachdem zwischenzeitlich eine ganze Reihe an Vorwürfen vornehmlich durch die Financial Times, aber auch durch weitere Kritik aufgefahren worden sind, konnte der innovative Zahlungsdienstleister das meiste entkräften.

Vor allem das Testat der Wirtschaftsprüfer beruhigte viele Investoren. Letztlich schienen es lediglich kleinere Zahlungen in einstelliger Millionenhöhe zu sein, die nicht korrekt erfasst worden sind, jedoch umgebucht werden konnten. Peanuts also, die hier jedoch für viel Aufsehen gesorgt haben.

Der Aktienkurs von Wirecard scheint derzeit jedenfalls bemüht, die Auswirkungen dieses turbulenten Kapitels vergessen zu lassen. Ebenfalls ein Aspekt, der viele Investoren zuletzt wieder erfreut haben dürfte.

Wirecard wächst und wächst und wächst

Eine zweite wichtige Sache, die wir von diesem bewegten ersten Börsenhalbjahr mitnehmen können, ist, dass Wirecard auch weiterhin im Begriff ist, stark zu wachsen. Sowohl im vergangenen Geschäftsjahr 2018 als auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2019 hielten die starken zweistelligen Wachstumsraten an – die ambitionierten Prognosen bis zum Geschäftsjahr 2025 scheinen daher weiterhin realistisch zu sein.

Bemerkenswert ist insbesondere, dass Wirecard bei den Ergebnissen einen Zahn zugelegt haben könnte. Im ersten Quartal des aktuellen Börsenjahres verzeichnete der innovative Zahlungsdienstleister einen Zuwachs beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in Höhe von 40,7 %. Das Ergebnis nach Steuern stieg um beachtliche 50 %.

Möglicherweise könnte Wirecard daher nun vor dem interessanten Schritt stehen, profitabler zu werden. Eine Entwicklung, die wir natürlich im zweiten Quartal im Auge behalten werden.

Wirecard geht immer mehr Partnerschaften ein

Eine weitere Entwicklung, die man als Investor oder Interessierter definitiv verfolgen sollte, ist, dass Wirecard unentwegt neue Partnerschaften eingeht. Quasi wöchentlich erweitert sich der Kundenkreis um einen großen prominenten und oftmals auch internationalen Namen. Ein Aspekt, der eindeutig zeigen dürfte, dass Wirecard durch diese neuen Partnerschaften auch operativ weiter stark wachsen dürfte.

Ob es sich hierbei um Fußballvereine, Einzelhändler oder sogar Kreuzfahrtdienstleister handelt, die Palette an Kooperationen ist groß. Die Zahlungslösungen von Wirecard scheinen inzwischen in vielen Bereichen Anklang zu finden.

Ein spannendes zweites Halbjahr steht bevor!

Das erste Halbjahr war somit definitiv bewegt. Wirecard wächst mithilfe der vielen Partnerschaften rasant weiter. Zudem belastete die Causa Wirecard, die glücklicherweise inzwischen zu den erledigten Vorgängen zählen dürfte.

Investoren können sich daher auf eine bewegte zweite Jahreshälfte freuen. Und wir Fools werden hier selbstverständlich auch weiterhin über alles Wissenswerte ausführlich berichten.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!