The Motley Fool

Rot im Kalender anstreichen: Netflix legt Zahlen vor

Foto: The Motley Fool

Der Streaming-Dienstleister Netflix (WKN:552484) ist einer der ersten der großen Wachstumswerte, die jedes Quartal Gewinne ausweisen. Der Ergebnisbericht für das zweite Quartal steht schon bald bevor. Netflix wird am 17. Juli seine jüngsten Quartalsergebnisse vorlegen.

Vor der Veröffentlichung der Ergebnisse sind die Erwartungen hoch. Trotz der jüngsten Zinserhöhungen bei den Kundenabonnements zieht Netflix weiterhin jedes Quartal Millionen von Neukunden an. Das Abonnentenwachstum des Unternehmens im ersten Quartal übertraf sowohl die Prognosen des Managements als auch die der Analysten deutlich, da viele Neukunden hinzukamen, um die neuen Inhalte des Konzerns sehen zu können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Kann Netflix die starke Dynamik beibehalten?

Wenn der Streaming-TV-Gigant die Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt gibt, sollte man auf folgende Dinge achten:

Neue kostenpflichtige Abos

Wie üblich, werden die Nettoneuzugänge bei Netflix wahrscheinlich die wichtigste Kennzahl beim Update sein. Das Unternehmen konnte im ersten Quartal 9,6 Millionen neue zahlende Mitglieder verzeichnen – deutlich mehr als die 8,9 Millionen, die das Management für den Zeitraum vorhergesehen hatte.

Im zweiten Quartal erwartet das Management, dass 5 Millionen neue zahlende Mitglieder hinzukommen. Im Gegensatz zu den jüngsten Quartalstrends würde diese Zahl unter den 5,45 Millionen neuen zahlenden Mitgliedern liegen, die Netflix im Vorjahresquartal hinzubekommen hatte.

Aber es gibt eine gute Erklärung für die vorsichtige Prognose des Managements. Der Zeitplan für den Content sieht eine stärkere zweite Jahreshälfte vor. Ab Juli hat Netflix eine lange Liste von großen Serien und Filmen herausgebracht, darunter die neuesten Staffeln von Stranger Things, 13 Reasons Why und Orange is the New Black sowie Michael Bays neuen Film Six Underground. Das ist die Art von Serien, wegen denen die Leute ihr Netflix-Abo jeden Monat erneuern.

Kostenpflichtige Abos in anderen Märkten

Anleger sollten auch das internationale Wachstum von Netflix im Auge behalten, da das Wachstum außerhalb der USA nun den größten Teil der Nettozugänge des Unternehmens ausmacht. Im ersten Quartal beispielsweise kamen etwa 80 % der Nettoneuzugänge von Märkten außerhalb der USA.

Der internationale Nettoneuzugang dürfte etwa bei 3,7 Millionen Mitgliedern liegen, die das Unternehmen im zweiten Quartal 2018 hinzubekommen hat.

Operative Marge

Am Ende sollten Investoren die operative Marge von Netflix bzw. das Betriebsergebnis in Prozent vom Umsatz überprüfen. Die operative Marge des Unternehmens sank im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr von 12,1 % im ersten Quartal 2018 auf 10,2 %. Im zweiten Quartal erwartet Netflix jedoch eine operative Marge von 12,5 % – höher als eine operative Marge von 11,8 % im zweiten Quartal 2018.

Wichtig ist, dass Netflix zumindest die Prognose für die operative Marge für das Gesamtjahr von 13 % aufrechterhalten kann. Das Management will das auch erreichen und erwartet, dass die operative Marge im zweiten Halbjahr höher sein wird als im ersten Halbjahr.

Netflix wird die Zahlen für das zweite Quartal am Mittwoch, den 24. Juli, nach Börsenschluss bekannt geben.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Netflix. Daniel Sparks besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 20.6.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!