The Motley Fool

Wie viele Fahrzeuge hat Tesla im zweiten Quartal geliefert?

Foto: The Motley Fool.

Es gab eine Menge Drama um Teslas (WKN:A1CX3T) Update der Fahrzeuglieferungen im zweiten Quartal. Einige Analysten haben Bedenken geäußert hinsichtlich der Nachfrage nach den Elektroautos, obwohl Tesla erklärte, dass das Interesse an den Fahrzeugen groß sei. Darüber hinaus versandte CEO Elon Musk zur Mitte des Quartals eine E-Mail, in der er die Mitarbeiter aufforderte, vollen Einsatz zu bringen, um einen neuen Rekord aufzustellen.

Trotz dieses jüngsten Kommentars zu Teslas Fahrzeugauslieferungstrends ist noch nicht klar, wie viele Elektroautos das Unternehmen in diesem Quartal ausliefern kann.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Erwarte ein enormes Wachstum

Obwohl die genaue Anzahl der Auslieferungen schwer einzuschätzen ist, ist eines klar: Die Auslieferungen werden voraussichtlich sowohl sequenziell als auch im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich steigen. Der Grund dafür ist, dass (a) die Tesla-Lieferungen im ersten Quartal stark zurückgegangen sind und (b) die Produktion des Model 3 seit dem zweiten Quartal 2018 hochgefahren wurde.

Das Tesla-Management führte im zweiten Quartal Auslieferungen zwischen 90.000 und 100.000 Einheiten durch, deutlich mehr als die 63.000 Fahrzeuge, die Tesla im ersten Quartal 2019 ausgeliefert hatte, aber weniger als der Rekord von 91.000 ausgelieferten Fahrzeugen im vierten Quartal 2018. Ausgehend von dem unheimlichen Wachstum des Geschäfts im vergangenen Jahr würden die Lieferungen am unteren Ende der Prognosespanne des Managements immer noch 121 % Wachstum gegenüber dem Vorjahr darstellen.

Es gibt gute Gründe, von Tesla zu erwarten, dass das Unternehmen zumindest die Lieferungen im unteren Bereich des Zielbereichs übertrifft. Musk schrieb in einer E-Mail vom 22. Mai an die Mitarbeiter, die aktuellen Liefertrends deuteten darauf hin, dass das Unternehmen „eine gute Chance hat, die Rekordauslieferungen, die es im vierten Quartal 2018 verzeichnete, zu übertreffen“. Darüber hinaus bekräftigte Musk gegenüber den Investoren auf der Hauptversammlung am 11. Juni, dass Tesla auf „einem guten Weg“ sei, um auf Rekordauslieferungen im Quartal zuzusteuern. „Wenn nicht, werden wir zumindest sehr nah dran sein“, fügte er hinzu.

Die Auslieferungen von Tesla im zweiten Quartal werden daher voraussichtlich zwischen 89.500 und 92.000 Einheiten liegen. Ob sie in diesem Bereich liegen oder auch leicht darunter – das Wachstum von Tesla gegenüber dem Vorjahr ist für ein Unternehmen in einer der kapitalintensivsten Branchen der Welt unbestreitbar erstaunlich.

Ein Blick über das zweite Quartal hinaus

Während die Zahlen zum zweiten Quartal die Aktie möglicherweise nach oben oder nach unten bewegen könnten, sollten die Investoren, je nachdem, wie sie ausfallen, über die gemeldeten Lieferungen hinausblicken, wenn der Bericht veröffentlicht wird.

Die größere Frage wird sein, ob Tesla seine Prognose für das Gesamtjahr mit Auslieferungen zwischen 360.000 und 400.000 Fahrzeugen beibehält. Eine Wiederholung dieser Prognose würde darauf hindeuten, dass das Management sowohl in Bezug auf die Produktion als auch auf die Nachfrage im Rest des Jahres zuversichtlich ist. Angesichts der Bedeutung, die höhere Umsätze für die Rendite haben, könnte ein moderater Ausblick für das Gesamtjahr die Investoren verängstigen.

Tesla veröffentlicht seine Produktions- und Lieferkennzahlen in der Regel innerhalb weniger Tage nach Quartalsende. Mit anderen Worten, die Anleger können mit dem Update irgendwann bis zum 13. Juli rechnen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 22.06.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!