The Motley Fool

Die Stiftung von Bill Gates unterstützt den TecDAX-Konzern Evotec

Foto: Getty Images

Die Geldspritze der Bill & Melinda Gates Foundation über 23,8 Millionen US-Dollar bestätigt, dass Evotec (WKN:566480) ein herausragender Konzern ist. Was das Ziel der Unterstützung ist und weshalb gerade Evotec für die Partnerschaft eine gute Wahl ist, erfährst du hier.

Ziel der Unterstützung: Bekämpfung von Tuberkulose

Die fünfjährige Zusammenarbeit zwischen der Stiftung und dem Evotec-Konzern zielt darauf ab, präklinische Daten für die Weiterentwicklung bestimmter Gegenmittel zur Behandlung von Tuberkulose zu generieren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bei Tuberkulose verläuft die aktuelle Standardbehandlung über mehrere Monate. Dabei werden vier Wirkstoffe unter direkter Beobachtung eingenommen. Durch die Zusammenarbeit erhoffen sich beide Seiten, eine Basis für eine schnellere und sicherere Behandlung zu schaffen. 

Dabei ist Tuberkulose eine ernst zu nehmende Bedrohung in vielen Teilen der Welt. Die Krankheit ist sogar so weit verbreitet, dass sie unter die zehn häufigsten Todesursachen der Welt fällt. Laut Unternehmensangaben sollen dabei allein im Jahr 2017 rund 10 Millionen Menschen an Tuberkulose erkrankt und etwa 1,6 Millionen Menschen daran gestorben sein.

Besonders häufig sind demnach Kleinkinder von der Krankheit betroffen. Rund 23 % der eine Million im Jahr 2017 erkrankten Kleinkinder haben an der Krankheit ihr Leben gelassen. 

Ein weiteres Ziel der Kooperation stellt die Bekämpfung von multiresistenter Tuberkulose dar. Im Jahr 2017, so schätzt die WHO, soll es etwa 560.000 Fälle gegeben haben, bei denen das wirksame First-Line-Medikament Rifampicin nicht angeschlagen hat.

Warum Evotec für die Zusammenarbeit eine gute Wahl ist

Evotec ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Wirkstoffforschung und daher ein idealer Ansprechpartner für die Identifizierung möglicher Wirkstoffe.

Die von Evotec vor einigen Jahren ins Leben gerufene iPSC-Plattform (induced pluripotent stem cells), eine Screening-Plattform, könnte auch in diesem Fall eine Schlüsselrolle in der Forschung einnehmen. Screening bezeichnet hierbei den Prozess, bei dem mögliche Wirkstoffe hinsichtlich Durchsatz, Reproduzierbarkeit und Belastbarkeit geprüft werden. 

Bei der iPSC-Plattform von Evotec handelt es sich um eine der größten und komplexesten Zellplattformen der Branche. Dabei wird versucht, die Plattform immer weiter zu industrialisieren. Im Zuge dessen wird immer mehr auf Standardisierung und Skalierung gesetzt.

Diese Plattform ist zwar hervorzuheben, die Kompetenzen gehen allerdings noch weit über das Screening hinaus. Von der Target-Identifizierung bis hin zum Start der ersten klinischen Phase (Phase I) deckt Evotec alle Forschungsschritte ab.

Dank der Unterstützung hat Evotec den entscheidenden Vorteil, an einer äußerst weit verbreiteten Krankheit zu forschen und dabei kein finanzielles Risiko einzugehen. Dieses wird, zumindest bis die Unterstützungssumme aufgezehrt ist, durch die Stiftung getragen.

Die Bill & Melinda Gates Foundation ist jedoch nicht die erste Stiftung, die den Hamburger Konzern unterstützt – auch andere Stiftungen, wie beispielsweise die Michael J. Fox Foundation, die Mark Foundation, sowie die CHDI, wählten Evotec bereits als Unterstützer.

Die Bill & Melinda Gates Foundation: herausragend!?

Die weltweit größte Stiftung, gemessen an der Summe der Einlagen, die Bill & Melinda Gates Foundation, dürfte den wenigsten unbekannt sein. Spätestens seitdem Starinvestor Warren Buffett die Stiftung unterstützt, dürfte klar sein, in welchen Dimensionen sie sich bewegt.

Ende 2017 kam die Stiftung dabei auf über 50 Milliarden US-Dollar Stiftungskapital. An dieser Summe hat auch Warren Buffett seinen Anteil: Dieser fasste im Jahr 2006 den Entschluss, 10 Millionen Aktien seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) an die Bill & Melinda Gates Foundation zu verschenken. Diese Aktien hatten im Juni des Jahres 2006 einen Wert von rund 31 Milliarden US-Dollar. Seitdem werden diese in bestimmten jährlichen Raten überschrieben. 

Auch wenn ich allen Spendern, Mitarbeitern und Unterstützern der Bill & Melinda Gates Foundation höchsten Respekt für ihren Einsatz und das Engagement zolle, für eine bessere Welt zu kämpfen, muss man sich als Stiftung dennoch folgende Frage gefallen lassen: Weshalb hielt die Stiftung bis zum Jahr 2015 Aktien im Wert von mehreren hundert Millionen US-Dollar von BP (WKN:850517) und ExxonMobil (WKN:852549), obwohl diese Konzerne äußerst umstritten sind …

Fazit

Die Unterstützung durch die Bill & Melinda Gates Foundation ist eine weitere Bestätigung dafür, dass Evotec noch einiges zuzutrauen ist. Sollte sich bei der Forschung tatsächlich ein möglicher Wirkstoff gegen Tuberkulose entdecken lassen, könnte dieser gewaltiges Potential haben. So ergibt sich die Möglichkeit, ohne finanzielles Risiko an einem Wirkstoff zu forschen, der sowohl für potentielle Patienten und für die Stiftung als auch für Evotec selbst vielversprechend ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Yannic Joekel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!