The Motley Fool

3 Aktien mit magischen 4 % Dividendenrendite, mindestens!

Die 4 scheint in der Welt von Aktien und Börse gewissermaßen mit Magie verbunden zu sein. So existiert beispielsweise die 4-%-Regel, wonach jeder Investor bei seiner Ruhestandsplanung stets 4 % aus seinem Ruhestandsportfolio entnehmen kann, was im historischen Backcheck ein meist sehr verlässlicher Wert gewesen ist, um hierbei zu keinem Zeitpunkt pleitezugehen.

Auch für Dividendenjäger im Ruhestand könnte eine solche 4-%-Regel von Vorteil sein, da hier 4 % häufig an Dividendenrenditen reingeholt werden können. Werfen wir daher in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf drei interessante Aktien, die jetzt mit mindestens 4 % Dividendenrendite aufwarten können.

1) Münchener Rück

Eine erste Aktie mit gegenwärtig ziemlich genau 4 % Dividendenrendite ist die der Münchener Rück (WKN: 843002). Der Rückversicherungsgigant zahlte zuletzt nämlich eine Ausschüttung in Höhe von 9,25 Euro an die Investoren aus. Das entspräche bei einem derzeitigen Kursniveau von 225,00 Euro einer Rendite in Höhe von 4,11 %.

Gerade für Investoren, die mithilfe von Dividendenaktien ein gewisses und vor allem verlässliches Zusatzeinkommen generieren wollen, könnte die Münchener Rück ziemlich interessant sein. Seit dem Jahre 1969 und somit seit über 50 Jahren zahlt der Rückversicherer nämlich inzwischen eine konstante Dividende aus. Eine Historie, die wohl ein sehr starker Indikator auch für die weitere Ausschüttungspolitik sein dürfte.

In den kommenden Jahren rechnet die Münchener Rück zudem damit, noch profitabler zu werden. Der bisherige Gewinn in Höhe von 2,3 Mrd. Euro für das Geschäftsjahr 2018 soll so bereits in diesem Jahr auf 2,5 Mrd. Euro gesteigert werden. Für 2020 möchte der Versicherer hingegen bereits auf 2,8 Mrd. Euro kommen.

Auch wenn solche Prognosen angesichts des nicht ganz planbaren Versicherungsgeschäfts mit Vorsicht zu genießen sind, könnte diese Entwicklung dennoch mittel- bis langfristig für weiterhin steigende Dividenden sorgen.

2) Allianz

Eine zweite Aktie mit einem Quäntchen mehr als 4 % Dividendenrendite ist die der Allianz (WKN: 840400). Der ebenfalls aus München stammende Versicherer zahlte zuletzt eine Dividende in Höhe von 9,00 Euro an seine Investoren aus. Bei einem aktuellen Kursniveau in Höhe von 212,15 Euro entspräche das einer Dividendenrendite von 4,24 %.

Auch die Allianz plant in den kommenden Jahren mit verlässlichen sowie möglicherweise steigenden Dividenden. Die hauseigene Ausschüttungspolitik verlangt, dass eine aktionärsfreundliche und nachhaltige Ausschüttung in Höhe von stets ca. 50 % der Gewinne per Dividende ausgezahlt wird. Ein Richtwert, der jedoch in schwächeren Zeiten dem Vorbehalt der Mindestdividendenhöhe des Vorjahres unterliegt.

Das heißt für uns als Investoren übersetzt, dass auch hier mindestens konstante Dividenden ausgezahlt werden sollen. Da der Versicherer zudem innerhalb der kommenden Jahre ebenfalls mit Wachstumsraten im mittleren einstelligen Prozentbereich rechnet, könnten hier ebenfalls weitere Dividendenerhöhungen sehr wahrscheinlich sein.

3) Hamborner REIT

Zu guter Letzt könnte auch die Hamborner REIT (WKN: 601300) eine sehr spannende Dividendenchance mit mindestens 4 % Dividendenrendite sein. Der steuerprivilegierte Real Estate Investment Trust, der durch diese besondere Gesellschaftsform zu hohen Ausschüttungen verpflichtet ist, schüttete zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,46 Euro aus. Bei einem Aktienkurs von 8,99 Euro entspricht das sogar einer Rendite von 5,11 %. Zwar nicht 4,xx %, aber mehr geht, denke ich mal, immer.

Die Hamborner REIT besitzt gegenwärtig leider keine Dividendenpolitik, die kommende Dividendenerhöhungen oder zumindest eine Konstanz in Stein meißelt. Dafür kann der REIT allerdings auf zuletzt vier Erhöhungen in Folge zurückblicken und hat zudem die Ausschüttungssumme je Aktie seit der Jahrtausendwende zumindest konstant gehalten.

Auch das könnte ein spannender Indikator für die weitere Dividendenentwicklung sein. Auch wenn hier, wie gesagt, keine formale Dividendenpolitik die künftige Ausrichtung der Ausschüttungen quasi festschreibt.

Zuverlässig mindestens 4 %, auch für dich?

Wie wir daher letztlich sehen können, scheint es viele Gründe zu geben, weshalb man eine 4%ige Dividendenrendite einheimsen möchte. Ob für die Altersvorsorge oder um der 4-%-Regel allein bei den Ausschüttungen Rechnung tragen zu können. Deiner Fantasie sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt.

Was du dich nun jedoch fragen musst, ist, ob in meiner heutigen Auswahl auch eine spannende Aktie für dich dabei gewesen ist. Ein genauerer Blick auf die eine oder andere Dividendenperle dürfte jedoch unterm Strich zumindest nicht wehtun.

Wieso die Rente in Gefahr ist – und was du dagegen tun kannst

Jeder will das meiste aus seiner Rente machen, aber fast alle machen dabei auch einen großen Fehler. Gehörst du auch dazu? In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht zeigen wir dir, was du tun kannst um diesen Fehler zu vermeiden – und die Rente so zu retten. Klick hier, um jetzt diesen Bericht herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz, der Hamborner REIT und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.