The Motley Fool

3 wichtige Ziele, die sich jeder (!) ETF-Investor setzen sollte

Das Investieren mithilfe eines oder mehrerer ETFs ist definitiv ein einfacher und zugleich aufwandsarmer und günstiger Weg, um diversifiziert spannende Renditen zu erwirtschaften. Und passiv ein Vermögen aufzubauen. Grundsätzlich daher eine Möglichkeit, über die viele Investoren zumindest einmal nachgedacht haben sollten.

Nichtsdestoweniger besitzt auch das Investieren in ETFs so einige Tücken, die man natürlich beachten sollte. Werfen wir heute allerdings keinen Blick auf ein paar Schwachstellen eines solchen Ansatzes, sondern etwas positiver auf wesentliche Zielsetzungen, die man als passiver Investor verfolgen sollte. Einfach um sicherzugehen, dass auch du als potenzieller ETF-Investor hier grundsätzlich mit dem richtigen Mindset unterwegs bist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das Ziel des langfristigen Vermögensaufbaus

Ein erster, wichtiger Punkt zielt hierbei auf die richtige zeitliche Vorstellung eines ETF-Ansatzes ab. Vor allem der Vermögensaufbau mit einem oder mehreren Passivfonds dürfte ein Aspekt sein, der nicht von jetzt auf gleich ein bisschen reich ermöglicht. Sondern über Jahre oder auch Jahrzehnte hinweg ein Vermögen generiert.

ETFs als solche sind nämlich im Endeffekt ein Mittel, um zu marktüblichen Renditen durchschnittlich zu investieren. Das heißt zwar einerseits, dass hier Renditen in einer Größenordnung im hohen einstelligen Prozentbereich möglich sein werden. Allerdings erst dann, wenn sich ein gewisser Durchschnittseffekt eingependelt hat.

Die zeitliche Zielvorgabe, mit der man in passive Fonds investieren sollte, sollte daher viele Jahre oder auch Jahrzehnte umfassen. Ansonsten könnte das möglicherweise falsche Erwartungen wecken, die gleich zu Beginn zum Scheitern verurteilt sind.

Das Ziel der guten Wahl, nicht der besten Wahl

Eine zweite, ganz wesentliche Sache, der man sich bewusst sein sollte, ist, dass man bei ETFs nie die beste Wahl treffen wird. Eine beste Wahl ist selbst bei einzelnen Aktien eine Illusion, die nie erreichbar sein wird. Dennoch kann man als Stock Picker natürlich deutlich bessere Ergebnisse erzielen und den Markt schlagen, wenn man fleißig ist. Ein Ziel, das man als ETF-Investor nicht erreichen wird.

Der Vorteil von ETFs ist hingegen die Einfachheit. Man investiert gleichermaßen in die Kursraketen von morgen, aber auch auch in die künftigen Rohrkrepierer, was einen interessanten langfristigen Mix bietet, der zu marktüblichen Renditen führt.

Und auch wenn das zwar nie die beste Möglichkeit sein wird, ist das immerhin ein sehr solider Weg, um langfristig von den breit gestreuten Möglichkeiten einzelner oder auch globaler Märkte zu profitieren. Womit man bereits viele aus der Investorenschar hinter sich lassen dürfte.

Das Ziel, konsequent zu investieren

Zu guter Letzt sollte man als ETF-Investor das Ziel verfolgen, konsequent zu investieren. Was natürlich definitiv mehr als eine Bedeutungsdimension enthält.

Zum einen heißt das, langfristig dabeizubleiben. Ein Aspekt, den wir bereits thematisiert haben, der jedoch an dieser Stelle noch einmal betont werden sollte. Zudem sollten wir auch das Dabeibleiben nochmals betonen. Gerade wenn die Börsen mal wieder ein wenig volatiler werden, könnte der eine oder andere Passivinvestor hiermit seine Schwierigkeiten haben.

„Konsequent“ kann allerdings auch heißen, dass man als Passivfondsinvestor immer wieder investiert. Mithilfe von regelmäßigen Investitionen in festgelegten zeitlichen Intervallen wird man so langfristig zu einem guten Preis den Grundstein für seinen finanziellen Erfolg legen und die Chance auf marktübliche Renditen in einem langen Zeithorizont erhöhen können.

Das konsequente Investieren könnte daher ebenfalls eine wichtige Komponente eines passiven ETF-Ansatzes sein, worüber man als Investor vielleicht einmal nachdenken sollte.

Richtige Ziele für richtige Ergebnisse!

Ziele sind daher auch beim Investieren ein wichtiger Aspekt, trotz der Einfachheit dieser Produkte. Die richtigen Ziele zu setzen und hier die Weichen grundlegend zu stellen, kann dir zudem dabei helfen, das Bestmögliche aus deinen Investitionen herauszukitzeln. Ein Aspekt, den du als passiver Investor bestimmt erreichen möchtest, oder etwa nicht?

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!