The Motley Fool

2 Topaktien für unter 20 Dollar

Eine günstige Aktie kann ein Zeichen dafür sein, dass es dem Unternehmen dahinter nicht gerade gut geht. Möglicherweise ist die Aktie im Laufe der Zeit einfach gefallen oder die Unternehmen haben für den Börsengang bewusst das Risiko auf sich genommen, einen niedrigen Aktienpreis festzusetzen, um möglichst viele Investoren anzulocken. Aber niedrige Preise bedeuten nicht auch automatisch, dass Aktien schlechte Investitionen sind.

Wir haben zwei unserer Analysten nach Aktien gefragt, die günstig zu haben sind. Die kamen mit Snap (WKN: A2DLMS) und TerraForm Power (WKN:A2H5WV) als Antworten an, zwei sehr unterschiedlichen Aktien. Aber hier wird man Wachstum, Value und sogar eine große Dividendenaktie finden, die man als Anleger kaufen und jahrelang halten kann.

Mehr als 100 % gestiegen – aber immer noch unter dem IPO-Preis

Leo Sun (Snap): Snap galt als Aktie bereits als verloren. Das Benutzerwachstum von Snapchat verlangsamte sich und Facebooks App Instagram hat einfach die beliebtesten Funktionen kopiert. Dennoch hat die Aktie in diesem Jahr ihren Wert etwa verdoppelt. Grund: Die wichtigsten Wachstumskennzahlen des Unternehmens haben sich stabilisiert.

Snap konnte im vierten Quartal 2018 den Verlust der täglich aktiven Nutzer (DAUs) stoppen. Im ersten Quartal stiegen die DAUs um 2 % gegenüber dem Vorquartal. Der Umsatz stieg in diesem Quartal im Jahresvergleich um 39 %, da der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) um 39 % und die Gesamtzahl der Werbeeinblendungen um 155 % stieg.

Daher kann Snapchat immer mehr Einnahmen aus den bestehenden Benutzern holen, um das langsamere Benutzerwachstum auszugleichen. Snap gibt als Gründe das Wachstum bei den Verkäufen von mehr automatisierten Anzeigen, die Erweiterung der Plattform mit Eigenproduktionen und AR-Erlebnissen und eine neu gestaltete Android-App an. Diese App ist kleiner und schneller und soll Entwickler ermutigen, neue Funktionen zu entwickeln. Snapchat ist auch weiterhin das beliebteste soziale Netzwerk für Teenager in Amerika, wie Piper Jaffray herausgefunden hat.

Snap konnte zudem seine Ausgaben einschränken, wodurch sich der Nettoverlust auf 310 Millionen US-Dollar verringerte, verglichen mit einem Verlust von 386 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Der negative Free Cashflow (FCF) von 78 Millionen US-Dollar stellte ebenfalls eine deutliche Verbesserung gegenüber dem negativen FCF von 268 Millionen US-Dollar im Vorjahr dar.

Es ist natürlich nicht ganz sicher, ob es bei Snap von jetzt richtig rundläuft. Aber am Ende könnte das Unternehmen tatsächlich profitabel werden, wenn sich diese Kennzahlen weiter verbessern. In dem Fall wäre die Aktie tatsächlich attraktiv, die derzeit immer noch deutlich unter ihrem IPO-Preis von 17 US-Dollar liegt.

Niedriger Preis und hohe Dividende

Travis Hoium (TerraForm Power): Der Preis einer Aktie macht sie nicht unbedingt zu einem guten Kauf oder nicht. Günstige Aktien gelten jedoch oft als weniger interessant als teurere Aktien, insbesondere wenn sie, wie TerraForm Power, weit von den Allzeithöchstständen entfernt sind. Aber das ist eben auch einer der Gründe, warum TerraForm derzeit ein toller Kauf sein kann.

TerraForm Power kauft Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, um Strom an Versorgungsunternehmen zu verkaufen. Die erwirtschafteten Mittel werden genutzt, um entweder Schulden zu tilgen oder Dividenden zu zahlen. Zudem behält das Unternehmen 15 bis 20 % der Barmittel zur Finanzierung von Akquisitionen.

Yieldcos wie TerraForm Power haben sich in den letzten Jahren auf dem Markt nicht besonders gut entwickelt, aber das Unternehmen wird heute von Brookfield Asset Management kontrolliert, das hier schon viele Erfolge vorweisen kann. Brookfield ist in finanzieller Hinsicht eine große Hilfe, außerdem hat der Konzern viele andere Assets im Bereich erneuerbare Energien. Das Unternehmen kann also weiter wachsen.

Der aktuelle Kurs von TerraForm Power von rund 13 US-Dollar sollte die Anleger nicht abschrecken, sie sollten außerdem die Dividendenrendite von 5,9 % lieben. Nicht nur die Dividendenrendite ist hoch, sondern auch die Zahl der Projekte, die durchschnittlich noch eine Laufzeit von 13 Jahren haben. Wer nach einer stabilen Dividendenaktie sucht, trifft mit TerraForm Power trotz des niedrigen Aktienkurses eine gute Wahl.

Günstige Aktien für jeden Anleger

Je nachdem, wie viele Risiken Investoren eingehen wollen, bieten Snap und TerraForm Power etwas für jeden Geschmack. Und obwohl es sich um preisgünstige Aktien handelt, sind sie dann doch nicht so riskant, wie Investoren vielleicht annehmen.

Neue Studie zum Megamarkt Wasserstoff: Explosives Wachstum erwartet!

Die Welt der Automobile ist im Umbruch. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten! Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie von The Motley Fool Deutschland. Plus: zwei Aktien-Chancen, um von der Entwicklung im Bereich Wasserstoff- und Brennstoffzellen im Jahr 2019 zu profitieren — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Facebook. Leo Sun besitzt Aktien von Facebook, Travis Hoium keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 4.6.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.