The Motley Fool

Ist Bitcoin wieder auf dem Weg zu 20.000 US-Dollar?

Zum ersten Mal seit September kletterten die Bitcoin-Kurse am Montag über 7.000 US-Dollar. Die Analysten von Canaccord Genuity erwarten, dass die Rallye weitergehen wird und schließen nicht aus, dass die Kryptowährung wieder auf rund 20.000 US-Dollar steigen wird.

Obwohl die Analysten der Meinung sind, dass es ein paar Jahre dauern könnte, bis Bitcoin wieder auf diesem Niveau ist, bleiben sie optimistisch und glauben nicht, dass die Kryptowährung schon tot ist. Erst vor wenigen Wochen lag der Kurs augenscheinlich sehr stabil bei etwa 5.000 US-Dollar, doch dann erfolgte ein weiterer großer, mysteriöser Kursanstieg. Bereits im April erlebten wir einen ähnlichen Sprung, nachdem ein großer Kauf die digitale Währung ebenfalls nach oben getrieben hatte.

Das Problem bei diesen Bewegungen ist, dass die Anonymität der Börsen es fast unmöglich macht, festzustellen, was die Aufwärtsbewegung der Kryptowährung beeinflusst. Obwohl das einer der großen Vorteile von Bitcoin ist, erschwert es, zukünftige Bewegungen vorherzusagen. Es ist klar, dass es nicht deshalb passiert, weil sich die Banken und Social-Media-Webseiten, die die Kryptowährung nicht zulassen, sich nun dafür erwärmt haben.

Warum die Investoren zurückhaltend bleiben sollten

Der jüngste Kursanstieg ließ den Relative Strength Index (RSI) von Bitcoin Montag Früh auf über 86 ansteigen. Der RSI, der die Gewinne und Verluste der letzten 14 Handelstage abbildet, deutet darauf hin, dass ein Rohstoff oder eine Aktie überkauft ist, wenn er über 70 steigt, und Bitcoin hat diese Woche deutlich über dieser Marke gelegen. Der RSI hat diesen Wert auch im April überschritten. Damals kam es aber nicht zu einem großen Kursturz, da sich Bitcoin zu stabilisieren begann.

Obwohl das jetzt wieder passieren könnte, haben wir keinen Grund zu erwarten, dass die Kryptowährung weiter an Wert gewinnt. Ohne den Grund für den Preisanstieg zu kennen, ist das alles sehr spekulativ, und das könnte sich angesichts Bitcoins vergangener Volatilität als sehr gefährlich erweisen.

Das ist einer der Hauptgründe, warum die Toronto Dominion Bank (WKN:852684) ihre Kunden vor Kryptowährungen gewarnt hat und nicht mehr zulässt, dass diese mit Kreditkarten gekauft werden. Es war eine von vielen Maßnahmen gegen den Krypto-Handel, denn die wilden Schwankungen, die 2017 bei Bitcoin auftraten, haben viel Vermögen geschaffen und dazu geführt, dass jene Verluste einfuhren, die am Höhepunkt gegen Ende des Jahres gekauft haben.

Das bedeutet zwar nicht, dass TD den Krypto-Handel nie mehr erlauben wird, aber es wird Zeit brauchen. Angesichts der hohen Verluste war es ein Schritt, den die Finanzinstitute für notwendig hielten, um risikoreiche Bitcoin-Käufe zu verhindern. Schließlich ist es im besten Interesse der TD und anderer Banken, dass ihre Kunden zahlungsfähig genug sind, um in erster Linie die Rechnungen der Bank bezahlen zu können.

Bitcoin gewinnt zwar an Fahrt, doch ich wäre nicht optimistisch, dass wir einen Anstieg bis zum Höchstpreis sehen werden. Obwohl Canaccord optimistisch sein könnte, dass die Kryptowährung zu diesen Höchstständen zurückkehren könnte, hat sich seitdem vieles verändert. Zudem ist die Förderung des Handels jetzt viel schwieriger.

In nur wenigen Stunden kann sich das Leben einiger weniger deutscher Investoren vielleicht für immer ändern …

Mit den einzigartigen Startschuss-Signalen haben Investoren in der Vergangenheit bereits hohe Gewinne erzielt. Wirst du zukünftig einer von ihnen sein? Du könntest dazugehören … Dafür musst du zunächst alles über die einzigartige Gelegenheit erfahren. Und entscheiden, ob du beim nächsten „Startschuss-Signal“ mit dabei sein willst. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von David Jagielski auf Englisch verfasst und am 16.05.2019 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!