The Motley Fool

Shopify vs. Veeva Systems: Welche ist jetzt die bessere Aktie?

Foto: Getty Images

Das Geschäftsmodell Software-as-a-Service (SaaS) hat für Investoren einen enormen Mehrwert geschaffen. Durch die Entwicklung eines Produkts, das kostengünstig skalierbar ist und durch hohe Wechselkosten geschützt ist, können viele dieser Unternehmen recht leicht treue Kunden gewinnen.

Shopify (WKN:A14TJP), das eine Plattform für alle diejenigen bietet, die ein Unternehmen mit einer E-Commerce-Präsenz gründen wollen, und Veeva Systems (WKN:A1W5SA), das Cloud-basierte Softwarelösungen für Pharmaunternehmen anbietet, sind sehr gute Beispiele. Beide haben allein in den letzten drei Jahren Renditen von durchschnittlich 660 % erzielt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Beide waren in der Vergangenheit eindeutig eine gute Wahl. Aber wie sieht es für die Zukunft aus? Welche Aktie sollte man sich fürs hart erarbeitete Geld ins Depot legen

Man weiß nie zu 100 Prozent, welche Aktie die Performance übertreffen wird, aber wenn wir die Unternehmen nach drei verschiedenen Kriterien vergleichen, können wir eine bessere Vorstellung davon bekommen, welche die Stärkere ist.

Finanzielle Stärke

Schauen wir uns zuerst die Finanzen an. Wir wollen etwas ganz Einfaches wissen: Wenn es heute eine Rezession gäbe, welches Unternehmen würde am meisten davon profitieren?

Moment: Von einer Rezession profitieren? Klingt seltsam, nicht wahr?

Aber Unternehmen, die über viel Cash verfügen, einen starken Cashflow und wenig Schulden haben, können genau das tun. Die können nämlich kleinere Konkurrenten kaufen, Aktien zurückkaufen und langfristige Marktanteile gewinnen, die sich auftun, wenn schwächere Wettbewerber aufgeben müssen.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Marktkapitalisierung von Shopify etwa 50 % größer ist als die von Veeva, sehen wir uns hier mal an, wie die beiden abschneiden.

Unternehmen Cash Verbindlichkeiten Freier Cashflow
Shopify 2 Milliarden USD 0,1 Milliarden USD 3,5 Millionen USD
Veeva 1,1 Milliarden USD 0 USD 302 Millionen USD

Quelle: Yahoo! Finance.

Auf den ersten Blick scheint Veeva hier die Oberhand zu haben. Beide Unternehmen sind in einer beneidenswerten Position, wenn es um die Cash-Bestände geht – über eine Milliarde in bar mit (fast) keinen Verbindlichkeiten. Und da Veeva einen so starken Cashflow erwirtschaftet, scheint das Unternehmen hier die Nase vorn zu haben.

Aber so einfach ist es nicht. Shopify bedient einen viel größeren Markt und setzt alles daran, den auch zu ergreifen. Sollte morgen eine Rezession eintreten, könnte das Unternehmen leicht den Umsatz direkt in den freien Cashflow umleiten.

Gewinner: Unentschieden

Bewertung

Als nächstes haben wir die Bewertung. Ich möchte dazu eine Reihe von Variablen heranziehen.

Unternehmen Kurs-Gewinn-Verhältnis Kurs-FCF-Verhältnis KGV-Wachstums-Verhältnis Kurs-S-Verhältnis
Shopify 650 8.500 8,9 25
Veeva 87 70 4,2 24

Quellen: E*Trade und Yahoo! Finance.

Man sieht, dass Shopify so viel vom Umsatz in das Wachstum reinvestiert, dass es fast unmöglich zu beurteilen ist, wo das Unternehmen steht – insbesondere gegenüber Veeva. Während niemand bei klarem Verstand argumentieren würde, dass die Veeva-Aktie günstig ist, macht die Tatsache, dass Veeva über beträchtliche Gewinne und einen freien Cashflow verfügt, die Aktie an dieser Stelle zum klaren Gewinner.

Gewinner: Veeva

Nachhaltige Wettbewerbsvorteile

Am Ende sind da noch die nachhaltigen Wettbewerbsvorteile – allgemein als „Gräben“ bezeichnet. Wie ich eingangs bereits erwähnt habe, sind beide Unternehmen durch breite Gräben in Form von hohen Wechselkosten geschützt. Im Klartext bedeutet dies, dass die Kunden dieser beiden Unternehmen enormen finanziellen und logistischen Aufwand zu stemmen hätten, wenn sie zur Konkurrenz wechseln wollten.

Wenn wir versuchen herauszufinden, welches Unternehmen die höheren Wechselkosten hat, würde ich sagen, dass Veeva hier die Nase vorn hat. Während Händler die Idee, eine neue Plattform für den Verkauf von Produkten im Internet einzuführen, nicht mögen, würden Pharmaunternehmen in eine existenzielle Krise geraten, wenn sie gezwungen wären, ihre bevorzugte Plattform aufzugeben.

Das liegt daran, dass Veeva seine Dienstleistungen auf Kunden mit viel mehr Mitarbeitern und viel mehr relevanten Daten zuschneidet als Shopify. Es ist nicht so, dass die Wechselkosten von Shopify gering sind, es ist nur so, dass es sich auf kleine und mittlere Unternehmen konzentriert. Veeva hat viele große Pharma-Namen im Bestand – die Umschulung aller Mitarbeiter eines riesigen Pharmaunternehmens auf eine neue Cloud-Plattform wäre ein enormes Problem. Und ein Wechsel zu einem der Wettbewerber von Veeva würde das Risiko mit sich bringen, wichtige Daten zu Studien zu verlieren, die in der Cloud gespeichert sind.

Dennoch hat hier Shopify die Nase vorn. Das liegt daran, dass es auch vom Netzwerkeffekt profitiert. Shopify hat seine Plattform für Drittanbieter von Apps geöffnet. Diese Entwickler haben bereits über 2.500 Apps für Shopify-Händler entwickelt. Die können diese nutzen, und sie wären auf der Plattform eines neuen Start-ups einfach nicht verfügbar. Aufgrund der vielen Regularien der Pharmabranche kann Veeva eine solche Öffnung der Schnittstelle einfach nicht anbieten.

Gewinner: Shopify

Mein Gewinner ist

Jeder merkt, dass ich ein großer Fan dieser beiden Unternehmen bin. Beide zusammen machen über 13 % meines Depots aus. Veeva ist billiger, Shopify hat einen größeren Wettbewerbsvorteil, und beide sind finanziell stark aufgestellt. Tja. Am Ende bin ich für das Unternehmen, das die nachhaltigeren Vorteile im Wettbewerb aufweist. In diesem Fall bedeutet das Shopify. Aber man kann nicht falschliegen, wenn man sich beide mal ganz genau ansieht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Shopify und Veeva Systems. Brian Stoffel besitzt Aktien von Shopify und Veeva Systems. Dieser Artikel erschien am 23.5.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!