The Motley Fool

Defensiver geht (fast) nicht! 2 Dividendenaktien, die jeder zittrige Investor kennen sollte

Na, bist du auf der Suche nach ein paar spannenden, defensiven Aktien? Steht der Ruhestand möglicherweise vor der Tür? Oder bist du gegenwärtig vielleicht gerade dabei, deine ersten, noch recht wackeligen Beine auf das Börsenparkett zu bekommen?

Falls eine dieser Fragen auf dich zutrifft, lies am besten direkt weiter. Denn egal aus welchem Grund auch immer du auf der Suche nach ein paar defensiven Aktien bist, heute soll es genau darum gehen.

Lass uns daher am besten keine weitere Zeit mehr verlieren und direkt mal einen Blick auf die Aktien von Waste Management (WKN: 893579) sowie Nestlé (WKN: A0Q4DC) werfen – und schauen, was diese defensiven Dividendenperlen so besonders macht.

1) Waste Management

Eine erste, spannende und zugleich besonders defensive Dividendenaktie ist zunächst die von Waste Management. Hierbei handelt es sich übrigens, wie der Name bereits vermuten lässt, um ein Unternehmen, das in der Abfallwirtschaft tätig ist. Sowie zudem nach unternehmenseigenen Angaben eine führende Rolle hierbei zumindest in den USA spielt.

Auch wenn Abfall nach Schmutz und Dreck und für den einen oder anderen Investor möglicherweise langweilig klingt, ist das definitiv ein Geschäftsbereich, der sehr zukunftsträchtig ist. Heute möglicherweise mehr denn je.

In einer immer größer werdenden Konsumwelt wird Abfall nämlich immer ein heißes Thema bleiben. Ein Blick in die aktuelle Tagespresse genügt, um zu sehen, dass Abfall sogar ganze Krisen auslösen kann. Stichwort Malaysia, das nun tonnenweise Müll an andere Staaten zurücksenden möchte.

Müll könnte daher ein Geschäftsbereich sein, der auch noch in vielen Jahren oder Jahrzehnten eine wichtige Rolle in unserer Welt spielt – und somit ein Megatrend, den es für Investoren durchaus zu beobachten gilt.

Derzeit zahlt Waste Management übrigens eine seit 16 Jahren stets angehobene, quartalsweise Dividende in Höhe von 0,5125 US-Dollar je Aktie aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 108,17 US-Dollar entspricht das immerhin einer Dividendenrendite von 1,89 %.

2) Nestlé

Eine zweite spannende und zugleich besonders defensive Dividendenaktie ist zudem Nestlé. Auch wenn der Nahrungsmittelkonzern häufig mal in der Kritik vieler Konsument steht – das Markenportfolio der Schweizer dürfte im Lebensmittelbereich noch immer eine Größe sein, die in vielen Küchen einfach nicht wegzudenken ist.

Denn auch wenn Nestlé derzeit bestrebt ist, sich auf Sicht des Gesamtkonzerns neu auszurichten, und hierbei so manche Marke oder auch ganze Produktionsstandort auf den Prüfstand zu stellen, dürfte unterm Strich noch immer ein Lebensmittelreich übrig bleiben, das auf mehrere Tausend Marken kommt. Darunter zudem einige sehr beliebte Klassiker.

So besitzt Nestlé beispielsweise die Marken Thomy, Necafe, Nesquik, Buitoni, Vittel, San Pellegrino, Dolce Gusto, Maggi, KitKat, Lion sowie Beba, um nur ein paar zu nennen, was durchaus eine Macht in den Supermarktregalen symbolisiert.

Zuletzt zahlten die Schweizer übrigens eine seit inzwischen 23 Jahren stetig angehobene Dividende von 2,45 Schweizer Franken aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 98,90 Schweizer Franken entspricht das einer Dividendenrendite von 2,47 %.

Defensive Klasse gesucht? Schau in solche Bereiche!

Wie wir daher letztlich sehen können, existieren durchaus spannende und defensive Bereiche – und mit diesen ebenfalls defensive Aktien, zu denen auch Nestlé und Waste Management zählen dürften.

Sofern du weitere defensive Klasse suchst, solltest du idealerweise Ausschau nach Bereichen halten, die das Leben vieler Menschen, wenn nicht gar aller tagtäglich berühren und aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken sind, egal, wie es um die aktuelle Wirtschaftslage steht.

Denn solche Unternehmen besitzen häufig genau die defensive Klasse, die du dir möglicherweise wünscht.

Früher Ruhestand - Finanziell Unabhängig: der komplette Guide

Erfahre in dem Report „Früh in den Ruhestand - Finanziell unabhängig – der komplette Guide“ worauf es ankommt, um dir in Zukunft den Lebensstandard leisten zu können, von dem du träumst, ohne unbedingt hart dafür arbeiten zu müssen. Außerdem: Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichen kannst. Und: Techniken, die „Frührentner“ für sich entdeckt haben, um das Sparbudget effektiv zu erhöhen … ohne dabei zu verzichten. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Nestle.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.