The Motley Fool

Alibaba-Aktie mit Börsengang-Gerüchten: Was Investoren wissen sollten!

Die Aktie von Alibaba (WKN: A117ME) dürfte für viele Investoren definitiv zu den interessanten gehören. Ob es nun die aktuelle Marktkapitalisierung ist, die inzwischen immer mal wieder an die Bewertung einer halben Billion US-Dollar heranreicht, oder aber auch die Größe und das Wachstum der Cloud- und E-Commerce-Maschine. Oder aber neue, spannende Meldungen wie jüngst um die künftige Verwendung der Blockchain. Gründe, weshalb das Papier im medialen Fokus steht, scheint es nie zu wenige zu geben.

Wie mehrere Medien nun berichten, könnte die Alibaba-Aktie zudem bald mit einem weiteren Megabörsengang die Aufmerksamkeit vieler Investoren und institutioneller Börsianer bekommen. Lass uns im Folgenden daher am besten einmal schauen, was Investoren diesbezüglich wissen sollten.

Erfolgt die zweite Listung am Heimatmarkt?

Wie derzeit von einigen Marktteilnehmern spekuliert wird, könnte die Aktie des chinesischen E-Commerce-Akteurs möglicherweise vor einem zweiten, großen Börsengang stehen. Wie man derzeit lesen kann, könnte der von Jack Ma gegründete Tech-Konzern ein Interesse daran haben, auch an der heimischen Börse in Hongkong gelistet zu sein.

Zumindest gibt es derzeit erste Anzeichen sowie plauderwütige Insider, wonach Alibaba bereits in Verhandlungen mit Finanzberatern über einen solchen zweiten Emissionsschritt sein könnte. Kolportiert wird in diesem Kontext außerdem das mögliche Emissionsvolumen von 20 Mrd. US-Dollar, das Alibaba mithilfe dieses Börsengangs einnehmen könnte – was ebenfalls zu den größeren Börsenplatzierungen der Vergangenheit zählen dürfte.

Zur zeitlichen Komponente wird derzeit spekuliert, dass Alibaba den Antrag für die Listung an der Honkonger Börse noch in der zweiten Hälfte dieses Jahres einreichen könnte. Viele andere Details sind bislang allerdings noch weitgehend unklar – und entsprechend, wie eigentlich der gesamte Sachverhalt, eher spekulativ.

Was Alibaba mit diesen 20 Mrd. US-Dollar anfangen könnte

Fragt sich an dieser Stelle selbstverständlich auch, was Alibaba denn mit einer solchen Listung bezwecken könnte. Beziehungsweise natürlich auch mit den damit verbundenen finanziellen Anreizen, die sich durchaus für den E-Commerce-Akteur im Fall der Fälle ergeben dürften.

Nun, für’s Erste könnte es ganz offensichtliche handelspolitische Gründe für einen solchen Schritt geben. Bislang ist die Aktie von Alibaba nämlich erst an der New Yorker und somit einer US-amerikanischen Börse gelistet. Möglicherweise möchte das chinesische Unternehmen daher nun mit einer Listung im Reich der Mitte auch ein gewisses politisches Statement im aktuellen Handelskrieg setzen. Oder zumindest hier ein zweites Standbein etablieren.

Und auch für die finanziellen Mittel scheinen erste Verwendungsmöglichkeiten bereits gefunden zu sein. Wie derzeit nämlich ebenfalls berichtet wird, könnte Alibaba mithilfe dieser 20 Mrd. US-Dollar einerseits in sein bisheriges Geschäft sowie vornehmlich in die Cloud investieren. Andererseits wird ebenfalls darüber spekuliert, dass diese 20 Mrd. US-Dollar vielleicht ein finanzielles Polster für den Aufbau der herkömmlichen, stationären Supermärkte sein könnte. Definitiv eine spannende Spekulation.

Alibaba selbst wollte sich zu den möglichen Zielen natürlich ebenfalls nicht äußern. Insgesamt jedoch eine sehr spannende und argumentativ einleuchtende Spekulation, wenn du mich fragst.

Es bleibt spannend!

Letztlich bleibt es jedoch für den Moment noch spannend, was an den aktuellen Meldungen sowie den Details dran ist. Und auch über die Verwendung der finanziellen Mitteln, die Alibaba im Rahmen eines solchen Börsenganges einnehmen würde, kann abschließend nur spekuliert werden. Mal sehen, was hier die kommenden Tage noch bringen werden.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.