The Motley Fool

Alibaba-Aktie mit Börsengang-Gerüchten: Was Investoren wissen sollten!

Foto: Getty Images

Die Aktie von Alibaba (WKN: A117ME) dürfte für viele Investoren definitiv zu den interessanten gehören. Ob es nun die aktuelle Marktkapitalisierung ist, die inzwischen immer mal wieder an die Bewertung einer halben Billion US-Dollar heranreicht, oder aber auch die Größe und das Wachstum der Cloud- und E-Commerce-Maschine. Oder aber neue, spannende Meldungen wie jüngst um die künftige Verwendung der Blockchain. Gründe, weshalb das Papier im medialen Fokus steht, scheint es nie zu wenige zu geben.

Wie mehrere Medien nun berichten, könnte die Alibaba-Aktie zudem bald mit einem weiteren Megabörsengang die Aufmerksamkeit vieler Investoren und institutioneller Börsianer bekommen. Lass uns im Folgenden daher am besten einmal schauen, was Investoren diesbezüglich wissen sollten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Erfolgt die zweite Listung am Heimatmarkt?

Wie derzeit von einigen Marktteilnehmern spekuliert wird, könnte die Aktie des chinesischen E-Commerce-Akteurs möglicherweise vor einem zweiten, großen Börsengang stehen. Wie man derzeit lesen kann, könnte der von Jack Ma gegründete Tech-Konzern ein Interesse daran haben, auch an der heimischen Börse in Hongkong gelistet zu sein.

Zumindest gibt es derzeit erste Anzeichen sowie plauderwütige Insider, wonach Alibaba bereits in Verhandlungen mit Finanzberatern über einen solchen zweiten Emissionsschritt sein könnte. Kolportiert wird in diesem Kontext außerdem das mögliche Emissionsvolumen von 20 Mrd. US-Dollar, das Alibaba mithilfe dieses Börsengangs einnehmen könnte – was ebenfalls zu den größeren Börsenplatzierungen der Vergangenheit zählen dürfte.

Zur zeitlichen Komponente wird derzeit spekuliert, dass Alibaba den Antrag für die Listung an der Honkonger Börse noch in der zweiten Hälfte dieses Jahres einreichen könnte. Viele andere Details sind bislang allerdings noch weitgehend unklar – und entsprechend, wie eigentlich der gesamte Sachverhalt, eher spekulativ.

Was Alibaba mit diesen 20 Mrd. US-Dollar anfangen könnte

Fragt sich an dieser Stelle selbstverständlich auch, was Alibaba denn mit einer solchen Listung bezwecken könnte. Beziehungsweise natürlich auch mit den damit verbundenen finanziellen Anreizen, die sich durchaus für den E-Commerce-Akteur im Fall der Fälle ergeben dürften.

Nun, für’s Erste könnte es ganz offensichtliche handelspolitische Gründe für einen solchen Schritt geben. Bislang ist die Aktie von Alibaba nämlich erst an der New Yorker und somit einer US-amerikanischen Börse gelistet. Möglicherweise möchte das chinesische Unternehmen daher nun mit einer Listung im Reich der Mitte auch ein gewisses politisches Statement im aktuellen Handelskrieg setzen. Oder zumindest hier ein zweites Standbein etablieren.

Und auch für die finanziellen Mittel scheinen erste Verwendungsmöglichkeiten bereits gefunden zu sein. Wie derzeit nämlich ebenfalls berichtet wird, könnte Alibaba mithilfe dieser 20 Mrd. US-Dollar einerseits in sein bisheriges Geschäft sowie vornehmlich in die Cloud investieren. Andererseits wird ebenfalls darüber spekuliert, dass diese 20 Mrd. US-Dollar vielleicht ein finanzielles Polster für den Aufbau der herkömmlichen, stationären Supermärkte sein könnte. Definitiv eine spannende Spekulation.

Alibaba selbst wollte sich zu den möglichen Zielen natürlich ebenfalls nicht äußern. Insgesamt jedoch eine sehr spannende und argumentativ einleuchtende Spekulation, wenn du mich fragst.

Es bleibt spannend!

Letztlich bleibt es jedoch für den Moment noch spannend, was an den aktuellen Meldungen sowie den Details dran ist. Und auch über die Verwendung der finanziellen Mitteln, die Alibaba im Rahmen eines solchen Börsenganges einnehmen würde, kann abschließend nur spekuliert werden. Mal sehen, was hier die kommenden Tage noch bringen werden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!