The Motley Fool
Werbung

Wirecard-Aktie: Weitere aufregende Partnerschaft voraus!

Foto: Getty Images

Es geht spannend weiter im Kontext der Wirecard (WKN: 747206)-Aktie. Nachdem in den vergangenen Wochen wieder vermehrt das Tagesgeschäft und das Wachstum des innovativen Zahlungsabwicklers in den Fokus gerückt sind, ist Wirecard nun darum bemüht, weitere spannende und wieder erfreuliche Schlagzeilen zu präsentieren. Vor allem die Fortführung des bisherigen rasanten Wachstumskurses dürfte für viele Investoren wieder vermehrt wichtig geworden sein.

Ein Aspekt, der in den vergangenen Tagen, Wochen und eigentlich auch Monaten ebenfalls zu einem Dauerläufer geworden ist, sind die vielen, vielen Partnerschaften, die Wirecard inzwischen eintüten konnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Und schon wieder kann Wirecard einen neuen Kunden beziehungsweise gar neue Kunden vermelden, für die künftig Zahlungen abgewickelt werden. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, wer das denn eigentlich ist.

Wirecards neuer Partner heißt …

Wie mehrere Medien derzeit berichten, konnte Wirecard nun seine Präsenz im skandinavischen Einzelhandel ein wenig verstärken. Genau genommen hat Wirecard mit einer ganzen Reihe von verschiedenen, regional bekannten Einzelhändlern Kooperationen verkünden können, für die der innovative Zahlungsdienstleister künftig Lösungen anbietet. Konkret handelt es sich bei den neuen Partnern um Namen wie Nymans Ur, Royal Design, Svenssons i Lammhult, Rizzo und Accent. Nur für den Fall, dass dir einer der Namen etwas sagen sollte.

Wirecard wird für diese neuen Partner künftig einige Services anbieten. Am wichtigsten dürfte hierbei allerdings sein, dass Wirecard mit seinen Lösungen die Akzeptanz von vornehmlich chinesischen Bezahlmöglichkeiten für die Einzelhändler sicherstellen wird. Ein Aspekt, der bereits bei anderen Partnerschaften eine wichtige Rolle gespielt hat.

Für den skandinavischen Einzelhandel scheinen die chinesischen Kunden nämlich ebenfalls ein wichtiger und  rasant wachsender Kundenbereich zu werden. So sei im vergangenen Jahr die Zahl der Besucher aus dem Reich der Mitte um 82 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Entsprechend sinnvoll erscheint es daher, dass sich Einzelhändler auf die Vorlieben dieser neuen Kundengruppe einstellen.

Zudem fand eine Nielsen-Studie erst kürzlich heraus, dass diese Touristen häufiger geneigt seien, während ihrer Urlaube zu shoppen, sofern die heimischen Bezahlmethoden akzeptiert würden. Daher dürfte sich auch diese Partnerschaft unterm Strich als Win-win-win-Situation für alle Beteiligten herausstellen. Denn die Kunden können hier künftig mit ihren bevorzugten Bezahlvarianten bezahlen, was bei den jeweiligen Einzelhändlern für höhere Umsätze sorgen dürfte.

Und der innovative Zahlungsdienstleister könnte auch hier nicht nur kurzfristig von dem auf Anhieb gestiegenen Transaktionsvolumen profitieren, sondern möglicherweise auch längerfristiger, sofern auch die chinesischen Reisenden häufiger nach Skandinavien einen Reiseabstecher machen und hier konsumieren.

Wirecard wird ein immer größerer, bekannterer Abwickler

Letztlich unterstreichen solche Partnerschaften allerdings vor allem eins: Wirecard wird stetig größer, bekannter und kann immer weitere internationale Kooperationen verkünden, die die eigene Marke konsequent ausbauen. Zudem dürfte auch dieser Schritt erneut verdeutlichen, dass Wirecard auch international bekannter wird und nicht bloß in seinem heimischen Markt das eigene Geschäft ausbauen kann.

Außerdem stehen solche Partnerschaften, vor allem in der derzeitigen Hülle und Fülle, letztlich natürlich auch für eine beständig ausgebaute Quelle an neuem Transaktionsvolumen, was für den weiteren Wachstumskurs des innovativen Zahlungsdienstleisters wichtig werden dürfte.

Es scheint daher weiterhin, als würde sich die derzeitige Wachstumsgeschichte von Wirecard fortsetzen. Den Investoren jedenfalls dürfte eine solche Aussicht mit Sicherheit gefallen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!