The Motley Fool

Henkel, BASF und Continental: 3 DAX-Aktien mit Aufholpotenzial

Täglich ist er in den Schlagzeilen. Und für viele Börsianer ist er der Leitindex schlechthin. Gemeint ist natürlich unser guter alter DAX-Performance-Index. Er notiert derzeit mit 12.011 Punkten (24.05.2019) 6,57 % niedriger als noch vor einem Jahr.

Doch nicht alle enthaltenen Werte konnten ein so geringes Minus vorweisen und verloren in den letzten zwölf Monaten teils kräftig an Wert. Dafür gab es natürlich verschiedene Ursachen. Wir werfen heute einmal einen Blick auf drei Aktien, bei denen eine deutliche Chance auf eine Trendumkehr besteht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Henkel

Beschäftigen wir uns als Erstes mit dem deutschen Traditionskonzern Henkel (WKN:60484). Seit nunmehr fast zwei Jahren hat die Aktie des Unternehmens, das mit so bekannten Marken wie Persil oder Schwarzkopf aufwartet, den Rückwärtsgang eingelegt.

Auch in diesem Jahr setzte sich der Abwärtstrend fort, nachdem der Konzern im Januar eine Gewinnwarnung bekannt gegeben hat. Aber Henkel hat bereits reagiert. Und zwar wurde ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von 300 Mio. Euro pro Jahr aufgelegt.

Damit möchte man die digitale Transformation beschleunigen und die Marken weiter stärken. Auch wird eine Reihe weiterer Maßnahmen umgesetzt, um die Wettbewerbsfähigkeit der Geschäfte weiter zu stärken. Doch die anfangs höheren Kosten drücken auf den Gewinn und machen der Aktie deshalb im Moment das Leben schwer.

Doch sollten die ergriffenen Maßnahmen Wirkung zeigen, könnte die Henkel-Aktie schon bald wieder auf ihren Wachstumspfad zurückkehren. Sie notiert derzeit mit 82,26 Euro (24.05.2019) rund 23 % tiefer als noch vor einem Jahr und wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 14,52 moderat bewertet. Die Aktie von Henkel birgt meiner Meinung nach Potenzial nach oben.

BASF

Der Kursverlauf der Aktie von BASF (WKN:BASF11) erinnert die letzten fünf Jahre eher an den eines sehr zyklischen Wertes. Erst ein Langfristchart gibt zu erkennen, dass sich die BASF-Aktie langsam, aber sicher nach oben schwankt.

Aber seit letztem Jahr geht es erst mal wieder in die andere Richtung. In den letzten zwölf Monaten verlor sie circa 30 % an Wert. Das Konzernergebnis wurde 2018 durch Versorgungsengpässe wegen des niedrigen Rheinpegels, niedrigerer Margen in der Basischemie sowie durch die Kosten für die Integration der Bayer-Agrargeschäfte belastet.

Doch BASF geht die Probleme an und hat bereits im November 2018 eine neue Strategie verkündet. Durch hohe Kundenattraktivität strebt man hierbei ein Wachstum über der weltweiten Chemieproduktion an. Gelingen soll das, indem man sich noch stärker auf seine Kunden ausrichtet und maßgeschneiderte Angebote für sie erarbeitet.

Das Unternehmen will weiter profitabel wachsen und das EBITA vor Sondereinflüssen (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) soll jährlich um 3 bis 5 % steigen. BASF erwirtschaftet eine hohe Eigenkapitalrendite von 13 % und steht mit einer Eigenkapitalquote von rund 43 % finanziell auf gesunden Beinen.

Bei dem gedrückten Kurs von im Moment nur noch 60,73 Euro (24.05.2019) bietet die BASF-Aktie derzeit deutlich mehr Chancen als Risiken und erhebliches Kurspotenzial.

Continental

Die Aktie von Continental (WKN:543900) musste von allen drei Werten am meisten Federn lassen. Ganze 44 % Wertverlust sahen wir bei ihr in den letzten zwölf Monaten. Und nach einem Gewinneinbruch im ersten Quartal 2019 sieht es beim Kurs der Continental-Aktie derzeit nicht wirklich rosig aus.

Allgemein belastet das Unternehmen die Sorge um einen Handelsstreit zwischen den USA und Europa, und auch die internationalen Märkte schwächeln erheblich. Und den Investoren bereiten zudem die hohen Barmittelabflüsse Sorgen. Der Free Cashflow ist mit -763 Mio. Euro deutlich negativ.

Bereits in der zweiten Jahreshälfte wird von Continental aber schon wieder mit einer Belebung des wirtschaftlichen Umfeldes gerechnet. Große Chancen sieht man auch in China und will dort in den kommenden Jahren überproportional wachsen.

Sollte sich die Marktstimmung tatsächlich aufhellen und die Nachfrage nach Fahrzeugen in China wieder anziehen, dann dürfte auch Continental davon profitieren. Und wenn das Unternehmen seinen Status als Technologieunternehmen weiter ausbaut, ist es für die Zukunft gut aufgestellt.

Der Kurs der Continental-Aktie bewegt sich derzeit mit 123,70 Euro (24.05.2019) nahe an seinem 52-Wochen-Tief und mit einem KGV von gerade noch 9,4 erscheint sie günstig bewertet.

Keine Frage, Continental ist im Moment ein wenig problembehaftet. Doch die Aussichten stehen nicht so schlecht, als dass man dieses Jahr nicht wieder bessere Zeiten für den Konzern erwarten kann. Die Aktie von Continental hat eindeutig bessere Kurse verdient.

Fazit

Alle drei Aktien bieten in meinen Augen erhebliches Aufholpotenzial. Foolishe Anleger können sich also die vorgestellten Werte durchaus einmal etwas genauer anschauen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Andre Kulpa besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!