The Motley Fool

JD.com hat das Ergebnis im ersten Quartal vervierfacht

Foto: Getty Images

Der chinesische E-Commerce-Gigant JD.com (WKN:A112ST) meldete am 10. Mai die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2019. Das Unternehmen segelte an der Umsatzprognose des Managements vorbei und wies auf eine weitere Beschleunigung des Umsatzes im nächsten Berichtszeitraum hin. Hier erhältst du einen genaueren Einblick.

JDs Ergebnisse zum ersten Quartal: Die nackten Zahlen

Kennzahl

Q1 2019 Q12018 Wachstum im Jahresvergleich
Umsatz 18,0  Mrd. USD 16,0 Mrd. USD 12,5 %
Nettogewinn 1,08 Mrd. 243 Mio. USD 344 %
GAAP Gewinn pro American Depositary Share (verwässert) 0, 74 USD 0,17 USD 335 %

DATENQUELLE: JD.COM.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was ist in diesem Quartal mit JD passiert?

  • Wechselkurseffekte trugen wesentlich zu den ausgewiesenen Ergebnissen von JD bei. In chinesischen Yuan gerechnet, stiegen die Umsätze von JD im ersten Quartal um 21 % gegenüber dem Vorjahr, während der Gewinn pro American Depositary Share um 377 % stieg. Das Umsatzergebnis übertraf die Prognose des Managements von rund 17,5 Mrd. US-Dollar gegenüber dem Vorjahr.
  • 311 Mio. aktive Kunden bedeuteten einen Anstieg von 1,7 % gegenüber dem vierten Quartal und einen Anstieg von 2,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. JD meldet diese Kennzahl üblicherweise als Nachlaufzahl und vergleicht die Kundenaktivität auf einer rollierenden Vierquartalsbasis. Im strengen Vergleich der ersten Quartale 2018 und 2019 stieg die Anzahl der aktiven Konten um 15 % auf ein nicht veröffentlichtes Endergebnis. Auch hier spricht JD lieber über seine längerfristigen Trends.
  • Das Management stellte fest, dass die Gewinne in diesem Quartal „etwas zu hoch“ waren, und die Anleger sollten nicht erwarten, dass es genauso weitergeht. JD wird weiterhin steigende operative Gewinne in stärkere Forschungs-, Entwicklungs- und Marketingbudgets umleiten und das Wachstum vorantreiben.

Was das Management zu sagen hatte

In der Telefonkonfenrenz sagte CEO Richard Liu den Investoren und Analysten, dass JD tatsächlich einer modernen Version des klassischen Playbooks für große Einzelhandelsunternehmen folge.

„Ich möchte nur noch einmal auf das zurückkommen, was Sie zu den verschiedenen dezentralen Handelsformaten erwähnt haben; man kann auch den Vergleich zu den verschiedenen innovativen Boutiquenshops in der Offlinewelt ziehen“, sagte Liu. „Zu verschiedenen Zeiten gab es immer neue innovative Einzelhandelsformate, aber am Ende bleiben die durch große Beschaffungen und die betriebliche Effizienz getriebenen Größenvorteile des Einzelhandels erhalten.“

Im Wesentlichen, so Liu, führe JD das traditionelle Einzelhandelskonzept fort, die auf einem digitalen Workflow der nächsten Generation basiert, um einen einzigartigen Geschäftsvorteil zu schaffen.

„Wenn man eine solche Größe hat, ist es eigentlich sehr schwer, gestört zu werden“, betonte er.

Der Blick in die Zukunft

Basierend auf den gesunden Umsatzentwicklungen im April und Anfang Mai ging das Management von JD im zweiten Quartal von einem Umsatzwachstum von rund 21 % gegenüber dem Vorjahr aus ‒ gemessen in Yuan. Das Unternehmen verstärkt in diesem Zeitraum auch seine Werbebemühungen und unterstreicht damit den flüchtigen Charakter dieser großen Gewinne im ersten Quartal.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund auf Englisch verfasst und am 13.05.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt JD.com.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!