The Motley Fool

4 Tricks, die Milliardäre anwenden, um ihr Geld für sich arbeiten zu lassen

Foto: Getty Images

Die meisten von uns werden nie eine Milliarde US-Dollar in ihrem Leben sehen, doch an eine Milliarde US-Dollar zu kommen ist nicht so schwierig, wie du vielleicht denkst. Es gibt nicht nur einen einzigen Weg zum Reichtum, aber eine Sache, die alle Millionäre und Milliardäre zu wissen scheinen, ist, wie man sein Geld für sich arbeiten lässt, damit man mehr Zeit damit verbringen kann, die Früchte der Arbeit zu genießen und weniger Zeit am Schreibtisch sitzen muss.

Es ist keine Raketenwissenschaft. Indem du dein Geld richtig anlegst und nach neuen Möglichkeiten suchst, Einnahmen zu generieren, kannst du dein Nettovermögen schneller steigern, als du glaubst. Hier sind vier Schritte, um dir den Einstieg zu erleichtern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Investieren

Der beste Weg, um dein Geld zu vermehren, ist, es zu investieren — doch du musst richtig investieren. Das bedeutet, ein gut diversifiziertes Portfolio zu unterhalten, in dem dein Geld auf viele verschiedene Anlageprodukte und Branchen verteilt ist. Stecke nicht dein ganzes Geld z. B. in Energieaktien, denn wenn die Branche eine Krise erlebt, beeinträchtigt das den Wert all deiner Investitionen.

Du benötigst nicht viel Kapital oder Fachwissen, um mit dem Investieren zu beginnen. Mit dem Siegeszug von Robo-Advisors und mobilen Investment-Apps kannst du mit nur wenigen US-Dollar starten. Investmentfonds und Exchange Traded Funds (ETFs) sind Sammlungen von Anlageprodukten, die sowohl Aktien als auch Anleihen beinhalten, so dass auch nur eines davon eine sofortige Diversifizierung ermöglicht.

Achte immer auf die Investitions- und Vermittlungsgebühren, die sich auf deine Gewinne auswirken. Zahle nicht mehr als 1 % deines Vermögens an Gebühren pro Jahr. Für jene, die versuchen, die Kosten niedrig zu halten, sind Indexfonds eine gute Wahl. Dabei handelt es sich um Investmentfonds, die die Performance eines Marktindexes wie dem S&P 500 passiv verfolgen und nachahmen sollen, und in der Vergangenheit haben sie ziemlich konstante Renditen erzielt.

Wenn du nicht weißt, wie du dein Geld richtig anlegen sollst, solltest du einen Finanzberater zu Rate ziehen, der es für dich macht. Wähle einen unabhängigen Finanzberater, der Mitglied einer angesehenen Organisation ist. Im Gegensatz dazu verdienen Honorarberater Provisionen, indem sie Anlageprodukte empfehlen, die möglicherweise nicht die beste Wahl für dich sind, weshalb du dich für einen Berater mit Pauschalgebühren entscheiden solltest. Fordere vor dem Vertragsabschluss immer eine Kopie der Gebührenordnung an und scheue dich nicht davor, mit ein paar verschiedenen Beratern zu sprechen, um die beste Option zu finden.

2. Langfristige Ersparnisse auf steuerbegünstigten Konten verwahren

Du denkst vielleicht, dass Milliardäre nicht auf Alterskonten sparen müssen, und du hast recht. Aber viele tun es trotzdem, weil sie Steuervorteile bieten, die bei traditionellen Brokerage-Konten nicht möglich sind.

3. Hochzins-Sparkonten für kurzfristige Ersparnisse nutzen

Alterskonten und steuerpflichtige Depots sind kein idealer Ort für kurzfristige Ersparnisse. Du wirst für Entnahmen vor dem Ruhestand bestraft, und Investitionen in steuerpflichtige Brokerage-Konten können kurzfristig volatil sein. Ein ertragsstarkes Sparkonto ist die bessere Wahl.

Die typische Jahresrendite des Sparkontos beträgt 0,09 %. Das bedeutet, wenn du 1.000 US-Dollar auf ein Sparkonto einzahlst, ist es fünf Jahre später nur 1.004,51 US-Dollar wert. Aber Hochzins-Sparkonten können Jahresrenditen von mehr als 2 % aufweisen. Eine Jahresrendite von 2 % würde nach fünf Jahren zu einem Saldo von 1.105,08 US-Dollar führen. Die Inflation beträgt ungefähr 3 % jährlich, also würdest du hier sogar noch etwas an Kaufkraft verlieren, aber du würdest jederzeit auf dein Geld zugreifen können. Überprüfe deinen aktuellen Sparkonto-Zinssatz und wenn du damit nicht zufrieden bist, erwäge, dein Geld auf ein hochverzinstes Sparkonto zu legen, um dein Geld schneller zu vermehren.

4. Passive Einkommensquellen suchen

Milliardäre wissen, dass es andere Möglichkeiten gibt, Geld zu verdienen als mit einem 9-to-5-Job. Investieren ist eine Möglichkeit. Starte dein eigenes Unternehmen oder einen Nebenjob, dann kannst du entscheiden, wie viel du arbeiten willst. Es gibt aber auch Möglichkeiten, Geld zu verdienen, die viel weniger Zeit und Mühe erfordern: das passive Einkommen.

Wenn du eine Mietobjekt besitzt oder ein freies Zimmer hast, solltest du in Betracht ziehen, es zu vermieten. Wenn du eine Leidenschaft für Kunst, Musik oder Schreiben hast, solltest du erwägen, deine Werke zu verkaufen und Lizenzgebühren zu erheben. Starte einen Blog zu einem Thema, mit dem du dich gut auskennst und verkaufe Werbeflächen oder exklusive Inhalte. Diese Pläne können zunächst Zeit und Mühe erfordern, aber sobald du sie eingerichtet hast, kannst du dich mehr oder weniger zurücklehnen und zusehen, wie das Geld hereinkommt. Denk darüber nach, was du gut kannst und wofür deine Leidenschaft brennt, und suche dann nach Möglichkeiten, mit diesen Fähigkeiten Nebeneinkünfte zu generieren.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, reich zu werden, aber alle beginnen mit gutem Geldmanagement und einem gründlichen Verständnis der besten Möglichkeiten, um dieses Geld anzulegen. Du wirst nicht über Nacht reich, aber wenn du die oben genannten Strategien befolgst, wird dein persönlicher Rentenfonds mit der Zeit wachsen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Kailey Fralick auf Englisch verfasst und am 09.05.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!