The Motley Fool

3 Aktien, die du für immer halten kannst

Foto: Getty Images

Was ist der größte Vorteil, den ein Anleger hat? Zeit. Wenn man nur lange genug dabei bleibt, ist man die größten Nöte los, die andere Anleger plagen – etwa, wenn ein Quartal eines Unternehmens mal nicht so toll lief und die Berichte dementsprechend mau aussehen.

Und natürlich gibt es keinen längeren Zeithorizont als „für immer“, auch wenn niemand tatsächlich eine Aktie kaufen und dann für immer halten kann. Man kann allerdings eine Aktie kaufen und dann nie wieder verkaufen, sie dann einfach an die Nachkommen vererben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch gibt es überhaupt Aktien, an denen man so lange festhalten sollte? Ich glaube schon. Alphabet (WKN:A14Y6F), The Walt Disney Company (WKN:855686) und Markel (WKN:885036) sind drei Aktien, die man eigentlich auf immer und ewig halten kann.

1 Alphabet

Alphabet ist am besten bekannt als der Mutterkonzern von Google. Produkte wie Google Search, YouTube, Android, Chrome, Gmail, Google Play und Maps werden jeweils von mehr als einer Milliarde Menschen pro Monat genutzt.

Diese riesige Nutzerbasis ist einer der Hauptgründe, warum Alphabet eine Aktie ist, die man für immer halten kann. Einige der Produkte von Alphabet genießen den so genannten Netzwerkeffekt. Beim Netzwerkeffekt wird das Produkt umso wertvoller, je mehr Menschen es nutzen. Es ist dann auch extrem schwierig für einen Konkurrenten, überhaupt zu konkurrieren. Das ist bei einigen Produkten von Alphabet so passiert, vor allem bei Google Search und YouTube.

Ein weiterer Pluspunkt für Alphabet ist, dass seine beliebten Produkte eine Menge Geld reinholen. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 136,8 Milliarden USD, einen Gewinn von 30,7 Milliarden USD und einen freien Cashflow von 19,8 Milliarden USD. Alphabet verfügt nun über einen beeindruckenden Cash-Bestand von über 109 Milliarden USD. Das ist Geld, mit dem das Unternehmen in die Verbesserung seiner aktuellen Produkte (und die Steigerung seines Netzwerkeffekts) sowie in neue Wachstumsmöglichkeiten investieren kann.

Das führt uns zu einem weiteren Grund, warum Alphabet so eine großartige Aktie ist – die berühmten „anderen Wetten“ des Konzerns. Alphabet hat in mehrere innovative Technologien investiert, die enormes Potenzial bergen. Der meiner Meinung nach größte Gewinner wird wohl die autonome Fahrtechnik Waymo sein. UBS-Analyst Eric Sheridan prognostiziert sogar, dass Waymo bis 2030 mehr als 100 Milliarden USD Umsatz machen wird, fast so viel wie Alphabets Sparte Google im vergangenen Jahr.

2 Disney

Es gibt nicht viele Marken, die über Jahre so beliebt sind, wie die von Disney. Das Unternehmen ist bekannt für seine Freizeitparks, Filmstudios und Fernsehsender.

Die wahrscheinlich größte Stärke von Disney ist seine Fähigkeit, auf vielfältige Weise Geld mit Patenten und Lizenzen und Markenrechten zu verdienen. So nutzte das Unternehmen beispielsweise den Erfolg des Films Frozen, um Fahrgeschäfte für die Freizeitparks zu entwickeln und mehrere Produkte basierend auf dem Film auf den Markt zu bringen, darunter Spielzeug und Kleidung. Und natürlich hat Disney eine Fortsetzung in der Tasche, die wohl ein weiterer Hit werden dürfte. Dieser Ansatz zur Monetarisierung von Vermögenswerten auf unterschiedliche Weise ist für das Unternehmen vollkommen üblich.

Es gibt viele Gründe, Disney auch kurzfristig zu mögen. Von den 10 am heißesten erwarteten Filmen für 2019 sind sieben Disney-Produktionen. Das Unternehmen plant, in diesem Jahr neue Star Wars-bezogene Themenwelten in Disneyland und Walt Disney World zu eröffnen, und plant zusätzlich für dieses Jahr seinen Disney+ Streaming-Service.

Aber das Wichtigste für langfristig denkende Investoren ist, dass Disney das Zeug dazu hat, auch in den kommenden Jahren neue, mit Spannung erwartete Produkte und Dienstleistungen einzuführen. Erfolg bringt Erfolg. Die Blockbuster-Filme dieses Jahres könnten in einigen Jahren zu einer neuen Live-Show oder Themenpark-Attraktion werden. Und Disney wird seine Erfolgsformel immer wieder wiederholen, so wie man es eben seit Jahrzehnten perfektioniert hat.

3 Markel

Schon mal von Markel gehört? Nein? Das Hauptgeschäft des Unternehmens sind Versicherungen, die Nischenmärkte wie Oldtimer, Rennpferde und alte Boote abdeckt. Das mag nicht so aufregend klingen wie Google oder Disneyland, hat Markel dafür aber sehr profitabel gemacht.

Wenn Markel lediglich eine Versicherungsgesellschaft wäre, wäre ich vielleicht nicht so sehr begeistert von der Aktie. Aber es ist eben nicht nur eine Versicherungsgesellschaft. Markel ist eigentlich eine Finanzholdinggesellschaft, die viele andere Unternehmen besitzt, ähnlich wie Warren Buffetts Berkshire Hathaway. (Markel wird manchmal als „Baby Berkshire“ bezeichnet, wobei die Baby-Referenz auf seiner Marktkapitalisierung beruht, die viel niedriger ist als die von Berkshire.)

Markel besitzt 19 Unternehmen zu 100 %, die nicht mit dem Versicherungsgeschäft verbunden sind. Dazu gehören mehrere Hersteller, Gesundheitsdienstleister und Finanzdienstleister. Markels jüngste Ergänzung im Unternehmensportfolio war der Mode-Handtaschenhersteller Brahmin.

Wie Berkshire investiert auch Markel in börsennotierte Unternehmen. Das Anlageportfolio des Unternehmens umfasst weit über 100 Aktien aus verschiedenen Branchen, darunter Alphabet und Disney. Markel zu kaufen ist, als würde man einen Fonds mit diversifizierten Aktien kaufen – was ja alles andere als ein schlechter Ansatz ist, um langfristig solide Renditen zu erzielen.

Was diese Aktien auszeichnet

Es gibt ein paar Dinge, die Alphabet, Disney und Markel von den meisten Aktien unterscheiden. Eines davon ist, dass alle drei Unternehmen Marken haben, die wahrscheinlich noch lange Zeit aktuell und relevant sein werden. Sie genießen also Gräben – nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Alle drei Unternehmen haben zudem mehrere Wachstumsmöglichkeiten.

Alphabet, Disney und Markel sind natürlich nicht die einzigen Kandidaten, die man kaufen und für immer halten kann. Aber jede Aktie, die auf dieser Liste erscheinen will, muss sich an diesen drei Giganten messen lassen können.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Berkshire Hathaway, Markel und Walt Disney. Keith Speights besitzt Aktien von Alphabet und Walt Disney. Dieser Artikel erschien am 31.3.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!