The Motley Fool

Die Ergebnisse von Walt Disney in 5 wichtigen Kennzahlen und 1 wichtiges Datum

Walt Disney (WKN:855686) meldete die Ergebnisse zum zweiten Quartal nach Börsenschluss am vergangenen Mittwoch. Der Quartalsbericht wirft ein wenig Licht auf die Auswirkungen der jüngsten großen Übernahme des Unterhaltungsgeschäfts von Twenty-First Century Fox (21CF) und bestätigt steigende Kosten zur Förderung der Investitionen in die Streaming-Dienste, von denen einer noch in diesem Jahr starten soll.

Hier ist eine Übersicht die Ergebnisse.

1. Umsatz in Höhe von 14,92 Mrd. US-Dollar

Disneys Umsatz stieg im Jahresvergleich um 3 % auf 14,92 Mrd. US-Dollar. Damit wurde die durchschnittliche Schätzung der Analysten von 14,36 Mrd. US-Dollar übertroffen. Wenn man 373 Mio. US-Dollar an Einnahmen aus den 11 Tagen des Besitzes von 21CF abzieht, betrug der Umsatz 14,5 Mrd. US-Dollar – unverändert im Vergleich zum Vorjahresquartal.

2. Bereinigter Gewinn pro Aktie von 1,61 US-Dollar

Der bereinigte Gewinn pro Aktie sank im Jahresvergleich um 13 % auf 1,61 US-Dollar. Diese Zahl lag auch höher als eine Konsensschätzung der Analysten für den bereinigten Gewinn pro Aktie von 1,58 US-Dollar.

3. Ein operativer Verlust von 393 Mio. US-Dollar im Direktvertrieb und im internationalen Geschäft

Die geringere Gewinnspanne im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal war zum Teil auf einen harten Vergleich in der Studiounterhaltung zurückzuführen (Die Captain Marvel-Ergebnisse konnten nicht mit dem Erfolg von Black Panther und Star Wars: The Last Jedi im Vorjahresquartal mithalten). Ein operativer Verlust von 393 Mio. US-Dollar im Direktvertrieb und internationalen Segment (verglichen mit 188 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal) belastete jedoch die Gewinne erheblich. Der größere Segmentverlust spiegelt die erhöhten Investitionen in ESPN+ und in die bevorstehende Einführung von Disney+ sowie die Konsolidierung der Verluste von Hulu wider, da Disney nun eine Mehrheitsbeteiligung am Streaming-TV-Dienst hält.

4. Betriebsergebnis in den Segmenten Parks, Erlebnisse und Konsumgüter von 1,5 Mrd. US-Dollar

Der Umsatz mit Parks, Erlebnissen und Konsumgüter stieg im Laufe des Quartals um 5 % gegenüber dem Vorjahr auf 6,2 Mrd. US-Dollar. Noch deutlicher fiel das Wachstum des Betriebsergebnisses des Segments aus, das gegenüber dem Vorjahr um 15 % stieg.

Disney sagte, dass das Betriebsergebnis des Segments von der Stärke der inländischen Themenparks und Resorts profitierte, da die Gästeausgaben stiegen und mehr Zimmer im Walt Disney World Resort gebucht wurden. Darüber hinaus profitierte das Segment vom Wachstum des operativen Ergebnisses von Konsumgütern, das auf das Spielegeschäft zurückzuführen ist.

5. Das Betriebsergebnis im Segment Mediennetzwerke sank um 3 %

Die Sparte Mediennetzwerke, die mehr als die Hälfte des Betriebsergebnisses ausmacht, verzeichnete einen Rückgang des Betriebsergebnisses um 3 % gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz des Segments blieb gegenüber dem Vorjahr unverändert.

Disney+ startet am 12. November

Insgesamt zeigte das zweite Quartal angesichts des schwierigen Vergleichs beim Studiogeschäft im Vorjahr solide Ergebnisse.

Zukünftig hat das Management den wichtigen Termin 12. November im Blick, an dem es seinen Streaming-TV-Service der Marke Disney, Disney+, einführen wird. Dabei will man von den enormen Gewinnen von Avengers: Endgame, der neue Film wird exklusiv auf Disney+ gestreamt, profitieren, wie das Management während der Telefonkonferenz bekannt gab.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 09.05.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.