The Motley Fool

Dividendenjäger, keep it simple! 3 zuverlässige, renditestarke Zahler, die wirklich jeder kennt!

Viele Einkommensinvestoren neigen dazu, beim Auswahlprozess ihrer Dividendenaktien ein wenig zu übertreiben. Natürlich sind eine gut strukturierte, solide Fundamentalanalyse sowie ein Blick auf die aktuelle Dividende auch beim Filtern der besten Dividendenaktien absolut empfehlenswert.

Allerdings benötigt man gerade als angehender Dividendenjäger absolut keine Geheimtipps, denn viele der besten Dividendenaktien befinden sich häufig direkt vor deiner Nase.

Werfen wir heute in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf drei langfristig gesehen spannende, renditestarke und absolut zuverlässige Dividendenaktien, die prinzipiell jeder Investor kennen dürfte.

1) Royal Dutch Shell

Eine erste spannende Dividendenaktie in diesem Sinne ist definitiv die von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S). Und mal ehrlich, wer kennt denn bitte nicht die beinahe gleichnamigen Shell-Tankstellen, die an vielen Ecken in kleinen und größeren Städtchen vorhanden sind?

Was mancher junge Dividendenjäger allerdings möglicherweise nicht weiß, ist, dass Royal Dutch Shell eine regelrechte Dividendenperle ist. Derzeit schüttet der Öl- und Erdgasmulti, der übrigens nicht nur Tankstellen betreibt, sondern auch in der direkten Ölförderung aktiv ist, nämlich eine quartalsweise Dividende in Höhe von 0,47 US-Dollar aus. Das entspricht bei einem derzeitigen Kursniveau von 29,18 Euro je B-Aktie einer Dividendenrendite von attraktiven 5,75 %.

Zudem kann Royal Dutch Shell auf eine Dividendenhistorie blicken, die nur so vor Zuverlässigkeit strotzt. Seit dem Jahre 1945 und somit seit nunmehr fast 75 Jahren hat der Konzern nämlich seine Dividende nicht mehr gekürzt, sondern zumindest konstant gehalten. Das dürfte definitiv ein beeindruckender Indikator auch für die weitere Mindestausschüttungshöhe sein.

2) Allianz

Eine zweite spannende Dividendenaktie, die wohl jeder Investor in unseren heimischen Gefilden kennen dürfte, ist die Allianz (WKN: 840400)-Aktie. Beim zugrunde liegenden Konzern handelt es sich übrigens um Europas größten Versicherer. Entsprechend hoch dürfte daher die Wahrscheinlichkeit sein, dass ein Investor schon mal mehr oder minder unbewusst über Produkte des Versicherungsriesen gestolpert ist.

Auch die Allianz zahlt eine durchaus attraktive Dividende. Zuletzt schüttete der Versicherer eine erneut um 12,5 % angehobene Dividende von 9,00 Euro je Anteilsschein aus. Das würde beim derzeitigen Kursniveau von 204,10 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 4,41 % entsprechen.

Zwar kann die Allianz gegenwärtig erst auf zehn Jahre an zumindest konstant gehaltenen sowie innerhalb dieses Zeitraums oftmals erhöhten Dividenden zurückblicken. Allerdings sieht die hauseigene Dividendenpolitik vor, dass die Allianz auch künftig weiterhin mindestens 50 % ihrer Gewinne in Form der Dividende ausschüttet sowie jedes Jahr konstant hält. Auch hier könnten daher künftig noch weiterhin sichere und möglicherweise gar wachsende Dividenden lauern, sofern die Allianz ihren bisherigen Wachstumskurs weiterhin fahren kann.

3) Nestlé

Zu guter Letzt dürfte auch Nestlé (WKN: A0Q4DC) durchaus einen Platz in dieser Übersicht verdient haben. Wie du bestimmt bereits weißt, handelt es sich hierbei um den Schweizer Lebensmittelriesen, der bekannte Markennamen wie Maggie, Thomy, Nesquik oder auch Nescafé in seinem üppigen Produktportfolio führt.

Auch Nestlé besitzt zudem eine interessante Dividende. Derzeit zahlen die Schweizer beispielsweise eine Dividende in Höhe von 2,45 Schweizer Franken an ihre Anteilseigner aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 100,04 Schweizer Franken entspricht das immerhin noch einer Dividendenrendite in Höhe von 2,45 %.

Zudem kann Nestlé ebenfalls mit einer zuverlässigen Dividendenhistorie auf sich aufmerksam machen. So hat der Schweizer Lebensmittelgigant in diesem Jahr bereits zum 23. Mal in Folge seine Dividende erhöht. Im Jahr 2021 könnte die Aktie von Nestlé somit bereits ein Mitglied im Club der Dividendenaristokraten sein, sofern die Schweizer bis dahin auch weiterhin ihre Dividende jährlich erhöhen.

Keep it simple: Zumindest für den Anfang!

Wie wir daher letztlich sehen können, müssen Dividendenaktien möglicherweise gar nicht so kompliziert sein. Viele bekannte Marken und Namen gehören zu den Ausschüttern. Mit deren Hilfe kann man durchaus einen Grundstein für ein gut diversifiziertes Dividendenportfolio legen.

Nun liegt es jedoch an dir, weitere spannende, zuverlässige und möglicherweise bekannte Dividendenaktien zu identifizieren. Glaub mir, du wirst bestimmt noch so einige Male gespannt sein, wen man prinzipiell noch zu diesem Kreis hinzuzählen kann.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2019

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2019. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von Royal Dutch Shell.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.