The Motley Fool
Werbung

Frag einen Fool: Ist die automatische Reinvestierung der Dividende eine gute Idee?

Foto: Getty Images

F: Ich habe viel über die Vorteile von DRIP-Investitionen gelesen, aber kann es auch eine schlechte Idee sein, Aktien in einem DRIP zu registrieren?

Im Allgemeinen ist es ein guter Schritt, deine Aktien in einen Dividenden-Reinvestitionsplan oder DRIP einzutragen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Reinvestition der Dividende bietet einige große Vorteile. DRIPs ermöglichen es dir, auch Bruchteile von Aktien zu kaufen, sodass deine gesamte Dividende ausgeschöpft wird. In der Regel zahlst du keine Provisionen für die Reinvestition deiner Dividenden und durch die automatische Investition bist du auch gut aufgestellt, um vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

Es gibt jedoch einige Situationen, in denen eine Reinvestition der Dividende keinen Sinn macht. Hier nennen wir dir zwei der häufigsten.

Die erste ist, wenn du frei wählen willst, wo deine Dividenden reinvestiert werden. Wenn du in einem DRIP angemeldet bist, werden deine Dividenden automatisch verwendet, um mehr von derselben Aktie zu kaufen, egal wie billig oder teuer sie ist. Wenn du dich stattdessen entscheidest, alle deine Dividenden in bar zu erhalten, kannst du den gesamten Betrag verwenden, um in die Aktie zu investieren, die du für den besten Wert zur jeweiligen Zeit hältst.

Die zweite Situation betrifft Steuerzwecke. Wenn du Dividendenaktien auf einem steuerpflichtigen Standard-Brokeragekonto hältst, gelten deine Dividenden als steuerpflichtiges Einkommen, auch wenn du sie reinvestierst. Mit anderen Worten, wenn du 1.000 US-Dollar in Dividenden erhältst und sie reinvestierst, schuldest du immer noch Dividendensteuern auf diese 1.000 US-Dollar an Einnahmen, obwohl du das Geld nie tatsächlich erhalten hast. Wenn du dir Sorgen um die Steuer machst, könnte es bei einem US-Broker eine gute Idee sein, dir die Dividenden in bar auszahlen zu lassen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 26.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!