The Motley Fool

Wo wird Microsoft in 5 Jahren stehen?

Microsoft (WKN:870747) war in den letzten Jahren, einschließlich 2019, einer der besten Marktteilnehmer. Dieses Jahr ist die Microsoft-Aktie um fast 30 % gestiegen, nachdem ein sehr starker Quartalsbericht und eine Prognose vorliegen. Bei denjenigen, die noch nicht in Microsoft investiert haben, könnte man denken, sie hätten den Zug verpasst. Doch obwohl die Aktie einen starken Run hatte und derzeit auf Allzeithöchstständen gehandelt wird: Wenn man etwas weiter in die Zukunft blickt – sagen wir, fünf Jahre –, ist es sehr wahrscheinlich, dass Microsofts Aktien auch dann noch eine starke Performance aufweisen werden.

Microsoft ist seit Langem mit seinem Windows-Betriebssystem und seinen Office-Softwaretools ein bekannter Name. Aber obwohl diese Produkte – insbesondere Office 365 – auch in Zukunft immer noch ein bedeutender Teil seines Geschäfts sein werden, sind der Hauptgrund, warum Microsoft in Zukunft noch besser werden kann, neuere, wachstumsstärkere Bereiche, insbesondere Azure Cloud, Microsofts Infrastructure-as-Service Geschäft.

Die Stärke von Azure ist nicht nur positiv an sich, sondern hilft Microsoft auch, den Umsatz seiner anderen Produkte zu steigern. Hier erfährst du die Vorgehensweise.

Intelligente Cloud, um andere Segmente zu übertreffen

Microsoft gibt den Umsatz und Gewinn von Azure nicht spezifisch bekannt, obwohl das Unternehmen die Wachstumsrate von Azure offenbart, die im letzten Quartal bei satten 73 % lag – die höchste Steigerung bei allen Microsoft-Produkten.

Azure ist Teil des intelligenten Cloud-Segments von Microsoft, das auch Server vor Ort sowie Software- und Unternehmensberatungsdienste umfasst. Das Geschäft mit intelligenten Clouds ist derzeit das kleinste Segment von Microsoft. Allerdings wuchs die intelligente Cloud im vergangenen Quartal um 22 % und damit schneller als alle anderen. Basierend auf den Prognosen von Microsoft könnte die intelligente Cloud bereits im nächsten Quartal zum größten Segment von Microsoft aufsteigen:

Segment Q3 2019 Umsatz Q3 2019 Wachstumsrate Q4 2019 Umsatzprognose
Produktivität und Geschäftsprozesse 10,24 Mrd. 14 % 10,55  Mrd. USD bis 10,75 Mrd. USD
Intelligente Cloud 9,65 Mrd. USD 22 % 10,85  Mrd. USD bis 11,05 Mrd. USD
Personal Computing 10,68 Mrd. USD 8 % 10,8 Mrd. USD bis  11,1 Mrd. USD

DATENQUELLE: MICROSOFT Q3 PRESSEMITTEILUNG UND TELEFONKONFERENZ.

Microsoft ist derzeit nach Marktkapitalisierung das größte Unternehmen der Welt, aber da das Cloud-Segment ein so hohes Wachstum verspricht, sollte auch das Gesamtunternehmen eine Wachstumsrate im mittleren 10er-Bereich in den kommenden Jahren trotz seiner bereits massiven Größe beibehalten.

Ein komplettes Angebot erschließt Märkte

Satya Nadella, CEO von Microsoft, erklärte auf der jüngsten Telefonkonferenz, dass Azure nicht nur als Infrastrukturdienst erfolgreich ist, sondern auch völlig neue Märkte erschließt und es dem Unternehmen ermöglicht, andere Produkte zu verkaufen:

„… wenn man sich unseren Cloud-Stack ansieht, haben wir Anwendungen in den Bereichen Infrastruktur, Daten und KI, Produktivität und Zusammenarbeit sowie Geschäftsanwendungen. Das ist wieder einmal ziemlich einzigartig. Das zeigt sich, denke ich, in der Größenordnung als Wettbewerbsdifferenzierung, und das sehen Sie in unseren Zahlen. Aber vor allem denke ich, dass Sie es in der Kundendynamik sehen und, so glaube ich, am Kundenerfolg. Bei der digitalen Technologie geht es heute nicht mehr darum, dass Technologieunternehmen Innovationen durchführen. Es geht darum, dass der Rest der Welt Innovationen mit Technologie betreibt, und Microsoft ist auf einzigartige Weise dazu in der Lage.“

Laut Nadella ist Microsofts Fähigkeit, die gesamte digitale Transformation eines Unternehmens aus einer Hand anzubieten – Infrastruktur, Plattform und Software-as-a-Service –, zusätzlich zu den lokalen Rechenzentrumsservern ein großer Wettbewerbsvorteil. Dadurch konnte Microsoft Branchen, in denen das Unternehmen in der Vergangenheit eine geringe Marktdurchdringung hatte, wie Einzelhandel, Gesundheitsbereich, Fertigung und Finanzdienstleistungen, besser bedienen.

Azure fördert auch Innovationen

Darüber hinaus ebnet die Cloud den Weg für Microsoft, völlig neue Produkte in zukünftigen Wachstumsbranchen wie dem Internet der Dinge und Edge Computing zu entwickeln. Vor einem Jahr sagte Microsoft, dass das Unternehmen in den nächsten vier Jahren 5 Mrd. US-Dollar in sein IoT-Geschäft investieren werde, und vor Kurzem erwarb das Unternehmen den IoT-Marktführer Express Logic.

Microsoft passt auch bestehende Plattformen und Software an, die traditionell vor Ort für die Azure-Cloud bereitgestellt werden, wie beispielsweise die Cosmos-Datenbank und die von der Cloud bereitgestellten Versionen von Office und Dynamics sowie neuere Dienste wie LinkedIn, GitHub, Cyber Security und andere.

Wie groß wird Azure im Jahr 2024 sein?

In der Telefonkonferenz fragte der Analyst Mark Murphy das Management, ob Azure Office 365 Commercial als das größte Produkt von Microsoft übertreffen könne. CFO Amy Hood wies diese Behauptung nicht zurück, sondern wollte auch darauf hinweisen, dass auch die anderen Softwarebereiche von Microsoft eine gute Zukunft haben:

„Das könnte es sicherlich sein, aber ich möchte nicht, dass das die Tatsache, dass es viel Wachstumsspielraum in unseren anderen Geschäften gibt, wirklich mindert, insbesondere in Geschäftsanwendungen über LinkedIn. Satya erwähnte Sicherheit, Identität, Compliance, es gibt viele Bereich für uns, um auch in diesem Bereich weiterhin Wert und Wachstum zu schaffen.“

Das ist der große Vorteil für die großen führenden Anbieter von Cloud-Infrastrukturen. Nicht nur die Cloud-Infrastruktur wächst sprunghaft, sondern auch die Fähigkeit, andere Services in einem One-Stop-Shop für Kunden, die ihre Cloud-Migrationen durchführen, zu integrieren, ist ein großer Vorteil. Ich wäre nicht überrascht, wenn Microsoft, wie die anderen großen Cloud-Anbieter, in den nächsten fünf Jahren besser abschneiden würde als der Markt, obwohl das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar übertrifft.

54 Tipps von der Motley Fool Redaktion, wie du deinen Investitions-Erfolg steigern kannst

25 Jahre Erfahrung und eine beeindruckende Erfolgsbilanz – die Analysten von The Motley Fool gehören zu den Besten der Welt. Jetzt haben wir unsere besten Analysten weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie man den Anlage-Erfolg kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht nennen wir 54 einfach umsetzbare Strategien für mehr Erfolg an der Börse. Klick hier, um jetzt diesen Bericht herunterzuladen.

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Billy Duberstein auf Englisch verfasst und am 27.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Microsoft.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.