The Motley Fool

Millennials leisten keine so schlechte Arbeit beim Sparen für den Ruhestand

Wenn es um finanzielle Verantwortung geht, handeln sich Millennials einen schlechten Ruf ein. Aber während jüngere Erwachsene angeblich ihre Gehälter für Luxusartikel wie Taxidienste, ausgefallenen Kaffee und Avocado-Toast ausgeben, legen sie in Wirklichkeit einen beachtlichen Geldbetrag für ihre goldenen Jahre zurück.

Schätzungsweise 58 % der Millennials sparen für den Ruhestand, so LendEDU. Darüber hinaus hat der durchschnittliche Millennial rund 26.475 US-Dollar für den Ruhestand gespart – nicht schlecht, besonders für die Jüngeren in dieser Altersgruppe.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Wenn du zur Mehrheit der jüngeren Erwachsenen gehörst, die Geld für den Ruhestand zurücklegen, verdienst du ein anerkennendes Schulterklopfen. Wenn nicht, ist es an der Zeit, deine finanziellen Gewohnheiten zu überdenken – bevor du dich in deinen 40ern befindest, ohne einen Cent für die Zukunft gespart zu haben.

Priorisierung deiner Altersvorsorge

Es ist schwer, sich auf den Ruhestand zu konzentrieren, wenn er noch so weit in der Zukunft liegt. Aber wenn du nicht anfängst, Geld zurückzulegen, wenn du relativ jung bist, kann es später schwer werden, den Rückstand aufzuholen.

Man stelle sich vor, man kann über einen Zeitraum von 40 Jahren 400 US-Dollar pro Monat sparen. Wenn die Investition in dieser Zeit eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7 % erwirtschaften würde, was mit einem aktienlastigen Portfolio mehr als machbar ist, hättest du am Ende etwa 958.000 US-Dollar. Wenn du dir andererseits nur ein 20-jähriges Zeitfenster gibst, um für deine goldenen Jahre zu sparen, musst du 1.950 US-Dollar pro Monat einnehmen, um einen ähnlichen Betrag zu erreichen (die gleiche 7%ige Rendite vorausgesetzt). Wenn du nicht besonders viel verdienst, könnte sich das als ziemlich schwierig erweisen.

Ein besseres Vorgehen ist daher, während der Arbeitszeit konsequent zu sparen, damit du nicht später im Leben aufholen musst. Zu diesem Zweck zahlt es sich aus, dein Budget zu überprüfen und herauszufinden, wo du Spielraum hast, um Ausgaben zu kürzen und regelmäßig etwas zusätzliches Geld zurückzulegen. Du könntest zum Beispiel 400 US-Dollar pro Monat sparen, indem du in eine kleinere Wohnung oder eine weniger trendige Nachbarschaft ziehst. Oder du erreichst das gleiche Ziel, indem du den Betrag reduzierst, den du für Luxusgüter wie Fahrgemeinschaften, Restaurantmahlzeiten etc.  ausgibst.

Wenn du dein Budegt durchgegangen bist und wirklich kein angemessenes Mittel des Sparens identifizieren kannst, musst du vielleicht einen Nebenjob erwägen. Heutzutage kannst du fast jedes Hobby in eine gewinnbringende Tätigkeit verwandeln, sei es Schreiben, Grafikdesign, Basteln, Backen oder Tierpflege. Die meisten Nebenjobs heutzutage sind flexibel – du kannst sie in deinen Zeitplan einfügen und dann deine Einnahmen verwenden, um finanzielle Ziele zu erreichen, wie z. B. die Finanzierung eines Pensionsplans. Es zahlt sich auch aus, einen Nebenjob aufzunehmen, wenn du in der Lage bist, deine monatlichen Ausgaben zu reduzieren. Je mehr du sparen kannst, desto mehr finanzielle Sicherheit erkaufst du dir für dein zukünftiges Selbst.

Denk daran, dass du idealerweise 15 % bis 20 % jedes Gehalts (wenn nicht sogar mehr) für die Zukunft sparen solltest. Wenn das nicht machbar ist, zumindest nicht in dieser Lebensphase, dann tu, was du kannst. Begehe einfach nicht den Fehler, zu lange zu warten, denn dann könntest du es später im Leben wirklich schwer haben. Nimm dir stattdessen die 58 % der Millennials zum Vorbild, die fleißig Geld für ihre goldenen Jahre zurücklegen und fange an, intelligente Entscheidungen für deinen Ruhestand zu treffen.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen, ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen.

Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 24.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!