The Motley Fool

Diese 1 Annahme könnte deine Pensionierung völlig zerstören

Viele Senioren freuen sich auf den Ruhestand. Besonders diejenigen, die ihre Karriere abschließen und sich überarbeitet und überfordert fühlen. Obwohl die Freiheit, die mit dem Ruhestand verbunden ist, zweifellos etwas Positives ist, antizipieren viele Amerikaner, den Ruhestand als problematisch und haben eine entsprechende Sicht auf ihre goldenen Jahre.

Du brauchst mehr Alters-Einnahmen, als du denkst

Viele Menschen gehen davon aus, dass ihre Lebenshaltungskosten im Ruhestand drastisch sinken werden. In Wirklichkeit bemerken viele Senioren jedoch nur einen moderaten Rückgang der Ausgaben. Einige tätigen sogar mehr Ausgaben im Ruhestand, als sie es während der Arbeitszeit getan haben.

Die einzigen Ausgaben, die im Ruhestand wahrscheinlich verschwinden werden, sind deine Pendler- und arbeitsbezogenen Kosten, sowie deine Beiträge zur Altersvorsorge. Der Rest deiner Ausgaben wird höchstwahrscheinlich gleichbleiben oder gar bis zu einem gewissen Grad steigen. Schließlich brauchst du im Ruhestand genauso Nahrung, wie davor. Du benötigst auch eine Unterkunft, Mobilität, Kleidung und andere Basics, die keineswegs vom Status Arbeitnehmer oder Rentner abhängig sind.

Wenn du denkst, dass sich deine Wohnkosten senken lassen, wenn du deine Hypothek vor dem Ruhestand abbezahlst, solltest du dir das nochmal überlegen. Da Häuser altern, neigen sie dazu, mehr Pflege zu benötigen und da die Menschen auch altern, beginnt das schwieriger zu werden. Zusätzlich haben die Grundsteuern die Tendenz, im Laufe der Zeit zu steigen, auch dann, wenn die Hauswerte sinken. Es könnte sehr gut sein, dass du deine Hypothekenzahlung tatsächlich rechtzeitig zur Pensionierung eliminierst, dann aber andere Wohnungskosten entstehen.

Außerdem gilt es Gesundheitsversorgung und Freizeit zu berücksichtigen. Das sind zwei Ausgaben, die im Ruhestand oft steigen. Ausgaben für die Gesundheit steigen oft, weil Gesundheitsprobleme sich mit zunehmendem Alter der Menschen häufen und eskalieren.

Ebenso bedeutet der Ruhestand, mehr Freizeit zu haben. Diese Zeit kann auch entsprechend Geld kosten. Somit könntest du leicht mehr für die Freizeit als Senior ausgeben als das noch als arbeitender Erwachsener der Fall war.

Steiger deine Ersparnisse, solange du kannst

Hoffentlich bist du inzwischen etwas überzeugt, dass der Ruhestand am Ende teurer sein könnte, als du ursprünglich angenommen hast. Die gute Nachricht ist, dass du eine gute Chance hast, genug Geld im Alter zu haben, wenn du deine Sparrate erhöhst.

Angenommen, du hast noch gut 30 Jahre Zeit, bis du in den Ruhestand gehst, und legst deine Ersparnisse so an, dass du in diesem Zeitraum eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7 % erzielst (Diese sollte mit einer langfristigen Anlegestrategie mehr als machbar sein), dann haben wir im Folgendem ein Beispiel, wie deine abschließende Balance aussehen könnte:

Monatlicher Sparbetrag 30 Jahre bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 7 %
200 USD 227.000 USD
400 USD 453.000 USD
600 USD 680.000 USD
800 USD 907.000 USD
1,000 USD 1,13 Mio. USD

DATENQUELLE: BERECHNUNGEN DES AUTORS

Du musst zugeben, das sind einige ziemlich beeindruckende Zahlen. Deshalb solltest du nicht nur daran denken, dass der Ruhestand eine Menge Geld kosten wird. Akzeptiere es vielmehr und tu dein Bestes, um angemessen zu sparen. Wenn du unter der Annahme sparst, dass du als Senior viel weniger ausgeben wirst, wirst du das wahrscheinlich irgendwann bereuen.

Vergiss Elektroautos – dieser Markt könnte viel größer werden

Milliardenschwere Forschungsprogramme treiben die Entwicklung von Wasserstoff jetzt voran. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten!

Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ von The Motley Fool Deutschland. Einfach klicken, um jetzt herauszufinden, wie du von diesem Megatrend profitieren könntest! Plus: zwei Aktien, die wir für besonders spannend halten — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und am 20.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.