The Motley Fool

2 Top-Marihuana-Aktien, die man in Q2 kaufen könnte

Bislang sind die Marihuana-Aktien in diesem Jahr insgesamt ziemlich gut gelaufen. Zu den größten Gewinnern im ersten Quartal gehörten relativ kleine kanadische Marihuana-Produzenten. Aber welche Marihuana-Aktien sehen aus wie gute Tipps zum Kauf im zweiten Quartal?

Es gibt viele starke Kandidaten. Jedoch sind es zwei Marihuana-Aktien, die ich im Moment attraktiv finde, CannTrust Holdings (WKN:A2DWH4) und Innovative Industrial Properties (WKN:A2DGXH). Hier erfährst du, was diese beiden Aktien aus meiner Sicht auszeichnet.

Ein kanadischer Comeback-Kandidat

CannTrust Holdings hatte sich im bisherigen Jahresverlauf bis zu seinem Höchststand Ende Februar fast verdoppelt. Aber die Aktie brach Ende März ein, nachdem CannTrust enttäuschende Ergebnisse zum vierten Quartal gemeldet hatte. CannTrust liegt nun 25 % unter seinen Höchstständen vom Anfang dieses Jahres. Ich denke aber, dass CannTrust wie ein idealer Comeback-Kandidat aussieht.

Der Umsatz lag im vierten Quartal deutlich unter den Erwartungen der Analysten. CannTrust verzeichnete jedoch weiterhin ein Umsatzwachstum von 132 % gegenüber dem Vorjahr. Obwohl sein Nettoverlust viel schlimmer war als vorhergesagt, hatte das Unternehmen meiner Meinung nach ziemlich gute Gründe für seine uninspirierende Ergebnisentwicklung. Zu diesen Gründen gehörten höhere Ausgaben für die Einführung von Marken für Freizeit-Cannabis für Erwachsene, die Stärkung der Teams zur Unterstützung von Forschung, Entwicklung und internationaler Expansion sowie die Notierung an der New York Stock Exchange (NYSE).

Sich eine Meinung über die Wertentwicklung einer Aktie in einem Quartal zu bilden, ist keine gute Idee. Es ist viel klüger, das Gesamtbild anzusehen. Ich denke, das Gesamtbild für CannTrust sieht ziemlich gut aus.

CannTrust gehört derzeit nicht zur Spitzengruppe der kanadischen Marihuana-Produzenten, was die Produktionskapazität betrifft, aber das könnte sich in nicht allzu ferner Zukunft ändern. Das Unternehmen hat die Erweiterung der Phase 2 in seiner Niagara Perpetual Harvest Facility abgeschlossen und die Jahreskapazität auf rund 50.000 kg erhöht. Eine Erweiterung der Phase 3 sollte die jährliche Produktionskapazität von CannTrust bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2020 verdoppeln.

Aber der faszinierende Schritt von CannTrust ist die Entscheidung, Cannabis im Freien anzubauen. CannTrust hat kürzlich den Kauf von 81 acre in British Columbia abgeschlossen. Das Unternehmen beabsichtigt, noch mehr Land zu gewinnen, sodass die Gesamtfläche für den Außenanbau auf 200 Acres oder über 800.000 m² steigt. Mit dieser Outdoor-Anbaufläche kann CannTrust seine jährliche Produktionskapazität auf 200.000 bis 300.000 kg erhöhen.

Zugegeben, die Qualität der Cannabis-Blätter, die im Freien angebaut werden, wird nicht mit der von Cannabis aus dem Innenanbau mithalten können. Bei der Extraktion von THC, CBD und anderen Cannabinoiden sollte es jedoch keine Rolle spielen, wie das Cannabis angebaut wurde.

CannTrust hat seinen Fokus auf den Markt für Cannabis-Lebensmittel gerichtet, der voraussichtlich noch in diesem Jahr in Kanada eröffnet und 2020 in den Hochbetrieb übergeht. Der Plan, in die Outdoor-Produktion zu expandieren, könnte ein Schlüsselfaktor dafür sein, dass sich die Aktien gut erholen, wenn das Unternehmen diese Potenziale nutzt.

Ein US-Marihuana-REIT

Innovative Industrial Properties (IIP) hat mit CannTrust mindestens zwei Dinge gemeinsam. Beide Aktien sind an der NYSE notiert und beide Aktien haben gegenüber Anfang des Jahres etwas an Schwung verloren. IIP war um bis zu 90 % gestiegen, bevor die Aktie wieder einige ihrer Gewinne aufgeben musste.

Es gibt jedoch zwei wesentliche Unterscheidungsmerkmale bei IIP. Erstens konzentriert sich das Unternehmen auf den US-Markt für medizinisches Cannabis. Zweitens produziert IIP nicht wirklich Cannabis selbst. Stattdessen ist es ein Real Estate Investment Trust (REIT), der Immobilien an Cannabis-Unternehmen vermietet. Beides sind aus meiner Sicht große Vorteile für diese Aktie.

Mir gefällt der Fokus von IIP auf den US-Markt aus mehreren Gründen. Einer davon ist, dass der US-Hanfmarkt enorm ist. 33 Staaten haben medizinisches Cannabis legalisiert, mit dem Potenzial, dass diese Zahl noch steigt. Arcview Market Research und BDS Analytics prognostizieren, dass der US-Markt für medizinisches Cannabis bis 2022 7,7 Mrd. US-Dollar erreichen wird – mehr als der gesamte kanadische Markt, einschließlich medizinischer Verkäufe und dem Freizeitkonsum für Erwachsene. Die Umsätze mit Freizeit-Marihuana in den USA könnten bis 2022 23 Mrd. US-Dollar erreichen.

Ein weiterer Grund, warum der US-Fokus von IIP wichtig sein könnte, ist, dass Marihuana auf Bundesebene trotz der großen Anzahl von Staaten, die medizinisches und/oder Freizeit-Cannabis legalisiert haben, illegal bleibt. Ich bin jedoch nicht besorgt, dass das IIP schaden könnte. Stattdessen denke ich, dass Fortschritte bei der Änderung von Bundesgesetzen wichtige Wachstumstreiber für die Aktie in den nächsten Jahren sein könnten.

Dann gibt es die Vorteile, die ein REIT bietet Das Unternehmen besitzt und vermietet derzeit 13 Immobilien in 11 Staaten. Diese Objekte sind langfristig vermietet, mit einer gewichteten durchschnittlichen Restlaufzeit von mehr als 14 Jahren. IIP erzielt auch bei den Immobilien eine hohe Rendite, mit einer durchschnittlichen aktuellen Rendite des investierten Kapitals von über 15 %.

IIP war durchweg profitabel und verzeichnete ein enormes Gewinnwachstum. Als REIT ist das Unternehmen verpflichtet, mindestens 90 % des steuerpflichtigen Gewinns als Dividende an die Aktionäre auszuschütten. Die Dividendenrendite liegt derzeit bei 2,25 %.

Nicht nur ein Quartal

Ich denke, dass CannTrust und Innovative Industrial Properties im zweiten Quartal solide Gewinner sein könnten. Noch wichtiger ist jedoch, dass diese beiden Aktien meiner Meinung nach langfristig erfolgreich sein sollten. CannTrust und IIP sind zwei Top-Marihuana-Aktien, die im zweiten Quartal nicht unbedingt wegen der potenziellen Performance im Quartal gekauft werden müssen, sondern wegen der Renditen, die sie den Investoren noch in vielen kommenden Quartalen liefern könnten.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis -- Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst. Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat -- du als Anleger brauchst dringend verlässliche Infos.

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis -- Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Jetzt für kurze Zeit HIER kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Keith Speights auf Englisch verfasst und am 07.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt CannTrust Holdings und Innovative Industrial Properties.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.