MENU

Wirecard-Aktie vor Zahlen: Hohe Erwartungen an ein rasantes Wachstum!

Die Aktie des innovativen Zahlungsabwicklers Wirecard (WKN: 747206) scheint noch immer die Anleger zu spalten. So mancher dürfte im Nachgang der Causa Wirecard ein wenig verunsichert über die gegenwärtigen Geschäftspraktiken sein.

Viele könnten jedoch wieder zum Tagesgeschäfts übergegangen sein, nachdem die meisten Vorwürfe inzwischen entkräftet wurden und Wirecard bestätigt hat, dass die Wachstumsgeschichte noch immer intakt ist.

Auch in der neuen Woche wird es wieder einmal ernst: Denn der innovative Zahlungsdienstleister wird erneut ein paar frische Zahlen für das erste Quartal des aktuellen Geschäftsjahres präsentieren. Da das Wirecard-Management zudem bereits betont hat, dass hier neue Rekorde warten könnten, dürfte die Erwartungshaltung vieler Investoren entsprechend hoch sein.

Wirecard-Management schürt starke Erwartungshaltung

Denn allein innerhalb der vergangenen Wochen haben die Verantwortlichen bei Wirecard unentwegt betont, wie rasant das Wachstum auch weiterhin ist. Bei der Vorlage der Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2018 sprach man beispielsweise davon, dass Wirecard nun in die nächste Wachstumsphase eingetreten sei, was natürlich reichlich Fantasie geweckt haben dürfte. Allerdings ist das bei Weitem noch nicht alles.

Auch inmitten der Causa Wirecard sowie seit Beginn des neuen Börsenjahres hat das Management des innovativen Zahlungsabwicklers keine Gelegenheit ausgelassen, um die Stärke des Wachstums zu betonen. So äußerte sich Wirecard-CEO Braun beispielsweise erst im Februar dahin gehend, dass die Januar-Zahlen auf einen weiteren Rekord hindeuteten und man sich daher auf ein höchst erfolgsreiches Jahr 2019 freuen würde. Durchaus ebenfalls harter Tobak, der ein rasantes Wachstum in Aussicht stellen dürfte. Jedoch ist auch das lediglich die Spitze des Eisbergs.

Erst wenige Wochen vor der Verkündung der Quartalszahlen äußerte sich Braun noch einmal dahin gehend, dass er als Wirecard-Chef ja quasi stets vollen Einblick in das Zahlenwerk habe. Und das ist sehr stark. Insgesamt können wir daher festhalten, dass im Vorfeld auch seitens des Unternehmens eine hohe Erwartungshaltung definitiv ins Spiel gebracht worden ist. Das Management ist entsprechend gut beraten, nun auch zu liefern.

Ein Blick auf die bisherige Messlatte

Allerdings ist die bisherige Messlatte weiterhin alles andere als niedrig. Wie Wirecard nämlich erst vor wenigen Tagen verkündet hat, stiegen die Umsätze im vergangenen Jahr um 35,4 %, das Transaktionsvolumen um 37,3 % sowie das EBITDA um 36,6 %, was durchaus bereits ein rasantes Wachstum gewesen ist.

Nichtsdestoweniger könnten einige Investoren hier erwarten, dass diese Zahlen erneut getoppt werden und entsprechend die Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr, auch in Anbetracht der ambitionierten Langfristprognose bis zum Geschäftsjahr 2025, noch einmal erhöht werden dürfte.

Eine hohe Erwartungshaltung ist schließlich lediglich die eine Seite der Medaille. Doch entsprechend gut beraten erscheinen die Verantwortlichen nun daran, den bisherigen Worten auch Taten folgen zu lassen.

Es wird erneut spannend in der kommenden Woche

Wie wir daher letztlich sehen können, dürfte es zur Mitte der kommenden Woche erneut spannend werden. Der innovative Zahlungsabwickler Wirecard wird hier relativ kurzzeitig nach den Geschäftszahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2018 nun seine Zahlen für das erste Quartal im neuen Börsenjahr präsentieren und hat bereits innerhalb der vergangenen Wochen und Monate betont, wie stark das Wachstum weiterhin gewesen ist.

Die Investoren dürften daher mit einer hohen Erwartungshaltung an dieses Zahlenwerk herantreten. Hoffen wir, dass diese Einstellung nicht enttäuscht wird.

Vergiss Elektroautos – dieser Markt könnte viel größer werden

Milliardenschwere Forschungsprogramme treiben die Entwicklung von Wasserstoff jetzt voran. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten!Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ von The Motley Fool Deutschland. Einfach klicken, um jetzt herauszufinden, wie du von diesem Megatrend profitieren könntest! Plus: zwei Aktien, die wir für besonders spannend halten — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!