MENU

3 wichtige Neuerungen aus dem erstem „Impact Report“ von Tesla

Am Montag veröffentlichte das Elektroautounternehmen Tesla (WKN:A1CX3T) seinen ersten „Impact Report“, der „die Auswirkungen unserer Produkte und Verfahren auf die Umwelt und unsere Gesellschaften misst“, wie es Tesla formulierte. Genauer gesagt gibt der Bericht den Investoren einen Überblick darüber, wie die Produkte, Abläufe, die Lieferkette und die Unternehmenskultur in Bezug auf Nachhaltigkeit vorankommen – sowohl aus Umwelt- als auch aus Stakeholdersicht.

Werfen wir einen genaueren Blick auf einige wichtige Neuerungen aus dem Bericht.

Teslas Mission

Der Bericht erinnert Tesla deutlich an die Mission des Unternehmens, „den Übergang zur nachhaltigen Energie zu beschleunigen“.

Mit anderen Worten, Tesla glaubt, dass steigende globale CO2-Emissionen nicht nachhaltig sind, was eine Revolution sowohl bei der Erzeugung als auch beim Energieverbrauch notwendig macht. Aber Tesla glaubt, dass es einen Weg gibt, wie das Unternehmen dabei helfen kann.

„Die Welt kann ihren Energieverbrauch nicht ändern, ohne die Emissionen in den Bereichen Transport und Energie direkt zu reduzieren. Dieses Problem ist der eigentliche Grund für Teslas Existenz. Wir konzentrieren uns auf die Schaffung eines kompletten Energie- und Transportökosystems von der solaren Stromerzeugung und Energiespeicherung bis hin zu vollelektrischen Fahrzeugen.“

Umweltauswirkungen

Obwohl die globale Umweltbelastung durch Tesla im Vergleich zu den 35 Gigatonnen an jährlich produzierten CO2-Emissionen immer noch gering ist, ist das Unternehmen auf dem besten Weg, einen bedeutenden Beitrag zu leisten. Tesla schätzt, dass seine vollelektrische Flotte mehr als 4 Mio. Tonnen CO2-Emissionen auf den 10 Mrd. Meilen, die Teslas 550.000 Fahrzeuge gefahren sind, vermieden hat.

Mittlerweile hat das Unternehmen Solaranlagen mit über 3,5 Gigawatt installiert und mehr als 13 Terawattstunden emissionsfreien Strom erzeugt. „Um 13 TWh in Relation zu setzen, diese Energiemenge könnte den jährlichen Stromverbrauch für den gesamten Bundesstaat Connecticut decken“, sagte Tesla.

Das Unternehmen unterstützt auch den Übergang zu nachhaltiger Energie durch batteriebasierte Energiespeicherlösungen. Das 129 Megawattstunden starke Powerpack-System zusammen mit einem Windpark in der Nähe von Jamestown, Südaustralien, ist ein Beispiel für ein Projekt zur Speicherung von Energie im Netzbereich, das eine emissionsfreie Lösung bietet.

Fahrzeugsicherheit

Tesla rühmt sich auch mit der Sicherheit seiner Fahrzeuge, die sich sowohl durch ihre Fünf-Sterne-Sicherheitseinstufung als auch durch weniger Crashereignisse bei aktiviertem Fahrerassistenzautopilotsystem von Tesla zeigt.

„Im ersten Quartal 2019 verzeichneten wir einen Unfall pro 2,87 Mio. Meilen, bei dem Fahrer den Autopiloten aktiviert hatten. Für diejenigen, die ohne Autopiloten fahren, haben wir einen Unfall pro 1,76 Mio. Meilen registriert. Im Vergleich dazu zeigen die neuesten Daten von NHTSA, dass es in den Vereinigten Staaten alle 436.000 Kilometer einen Autounfall gibt.“

Andere Faktoren, die im Bericht diskutiert werden, sind Teslas Bemühungen, den CO2-Fußabdruck seiner Aktivitäten zu reduzieren, einschließlich Produktion, Einzelhandel, Vertrieb, Verkauf, Supercharger-Netzwerk und mehr; Recyclinginitiativen; das Engagement, nur verantwortungsvoll hergestellte Materialien zu verwenden; sowie Vielfalt und Integration.

Obwohl ein solcher Quartalsbericht für das Investieren in naher Zukunft vielleicht nicht wesentlich ist, können Teslas qualitative und quantitative Bemühungen zur Verfolgung der Auswirkungen auf die Umwelt dem Unternehmen helfen, sich auf seine Mission zu konzentrieren, und gleichzeitig den Investoren helfen, die Ziele und Fortschritte von Tesla besser zu verstehen.

3 Trends, die Investoren kennen müssen

Die Welt ändert sich und du könntest dabei als Investor das Nachsehen haben. Möchtest du nicht lieber auf der Welle großer Trends mitsurfen? In unserem neuen Sonderberich erklären dir die Top-Analysten von Motley Fool 3 aktuell wichtige Trends und wie du als Investor davon profitieren kannst. Klick hier und hol dir den kostenlosen Bericht.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 16.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!