MENU

Wirecard-Aktie mit frischer Partnerschaft – diese Wachstumsgeschichte lebt!

Ein turbulentes Börsenjahr neigt sich für die Wirecard-Aktie dem Ende entgegen. Na ja, eigentlich nicht wirklich. Allerdings hat der innovative Zahlungsabwickler Wirecard (WKN: 747206) in diesem Börsenjahr bereits so viel erlebt, dass sich eine solche Eröffnung gefühlt inzwischen anbieten könnte.

Ob es die eigentlich doch eher glimpflich abgelaufene Causa-Wirecard gewesen ist, die nun glücklicherweise doch ein erfreuliches Ende gefunden, die Investoren jedoch viele Nerven gekostet hat, oder aber viele neue, spannende und aufregende Partnerschaften. All das hat die Wirecard-Aktie in diesem Jahr bereits bewegt.

Doch es geht fulminant weiter im Kontext des innovativen Zahlungsdienstleisters. Denn nun konnte Wirecard erneut eine spannende Partnerschaft eintüten, die ebenfalls unterstreichen dürfte, dass diese Wachstumsgeschichte noch lange nicht am Endpunkt angelangt ist.

Für diesen Partner wickelt Wirecard künftig ab

Wie Wirecard nämlich am Dienstag dieser Woche verkünden konnte, wird der Zahlungsdienstleister künftig für Käfer alle bargeldlosen Zahlungen abwickeln. Hierbei handelt es sich übrigens um einen Feinkosthändler, der zudem in den Bereichen Catering und Gastronomie aktiv ist. Durchaus ein interessantes Milieu, in das Wirecard mit dieser Partnerschaft eintaucht.

Wirecard wird hierbei allerdings nicht nur die Zahlungen abwickeln, sondern auch andere Services anbieten. So sei unter anderem geplant, auch die Infrastruktur für Zahlungen über den Onlineshop bereitzustellen, was zu wesentlichen Erleichterungen in der Backend-Verwaltung sowie der Buchhaltung des Kunden führen könne. Durchaus ein spannendes Programm.

Käfer ist mit seinen 2017er-Umsätzen in Höhe von rund 136 Mio. Euro übrigens kein kleinerer Kunde mehr. Auch wenn gegenwärtig im Feinkostbereich lediglich ein kleinerer Anteil über bargeldlose Bezahlung abgewickelt wird, könnte auch das die eine oder andere Million zum abgewickelten Transaktionsvolumen beisteuern. Käfer ist daher definitiv ein weiterer spannender Partner, den Wirecard hier für sich gewinnen konnte.

Die Partnerschaften zeigen es – das Wachstum lebt

Allerdings ist Käfer natürlich nicht der einzige prominente und größere Partner, den Wirecard in diesem Jahr bereits eintüten konnte. Denn, zur Erinnerung, allein innerhalb der ersten vier Monate habe ich – quasi inmitten der Causa Wirecard – immer mal wieder auf prominentere und größere Partnerschaften hingewiesen, die Anleger in diesem ganzen Trubel leicht übersehen konnten.

Unter anderem zählen der größte Re-Seller von Apple in Singapur sowie ein Tochterunternehmen von Adobe seit diesem Jahr zum Kundenkreis von Wirecard. Und mit Besiktas Istanbul auch einer der größeren Fußballvereine, der sich künftig auf die innovativen Zahlungsdienstleistungen von Wirecard verlässt. Neben vielen, vielen weiteren neuen Kooperationspartnern wohlgemerkt, die Wirecard alleine in diesem Jahr für sich gewinnen konnte.

Auch das dürfte daher neben den aktuellen, soliden Quartalszahlen unterstreichen, dass die grundsätzliche Wachstumsgeschichte von Wirecard noch immer lebendig ist. Denn gerade neue und umsatzstarke Partner dürften auch weiterhin für ein konsequent steigendes, abgewickeltes Transaktionsvolumen sorgen, das diese Wachstumsgeschichte nährt.

Es bleibt dabei: Augen auf das Wesentliche!

Auch wenn sich die Wirecard-Aktie daher in diesen Tagen mit der weiteren Erholung etwas schwertut, könnte es sich nun vermehrt anbieten, die Causa Wirecard abzuhaken und zum Tagesgeschäft zurückzukehren.

Denn sowohl aus Sicht der Zahlen als auch der neuen Partnerschaften hält das Wachstum weiter an. Und das könnte dem Unternehmen möglicherweise eine goldene Zukunft bescheren.

Systematisch Vermögen aufbauen mit System- leichter als du denkst!

In nur 9 Schritten ein Vermögen aufbauen und reich in den Ruhestand gehen? Das ist machbar! Die Fools haben jetzt eine Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt, wie du ein Vermögen an der Börse aufbauen kannst. Geeignet auch für Börsenanfänger! Klicke hier und fordere ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts Wie du 1 Millionen an der Börse machst jetzt hier an.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt Adobe Systems.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!