The Motley Fool

Deutsche Telekom vs. AT&T: Auf der Suche nach der besseren Dividendenaktie

Showdown! Es wird mal wieder Zeit für ein spannendes Dividendenduell. Heute im Kräftemessen: die Dividenden der ehemaligen Volksaktie Deutsche Telekom (WKN: 555750) sowie die von AT&T (WKN: A0HL9Z).

Beide Unternehmen sind prinzipiell im Telekommunikationsbereich tätig. Beide zahlen zudem eine durchaus attraktive Dividende aus. Doch wer von den beiden Kontrahenten hat die bessere, zuverlässigere und wachstumsstärkere Dividende? Wer hingegen die geringere Ausschüttungsquote?

All das sind spannende Fragen, die uns im Folgenden etwas näher beschäftigen werden. Mach dich daher bereit für ein neues, aufregendes Dividendenduell!

Die Dividendenrendite

Anfangen wollen wir auch heute wieder mit der aktuellen Dividendenrendite, die beide Aktien prinzipiell bieten können. Die Deutsche Telekom zahlte zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,70 Euro an die Anteilseigner aus. Das entspricht bei einem momentanen Kursniveau von 14,94 Euro einer durchaus attraktiven Dividendenrendite von 4,68 %.

Und AT&T? Nun, die US-Amerikaner schütten gegenwärtig eine vierteljährliche Dividende in Höhe von 0,51 US-Dollar an ihre Anteilseigner aus. Auf das Jahr hochgerechnet entspricht das bei einem momentanen Kursniveau von 30,88 US-Dollar einer Dividendenrendite von sage und schreibe 6,60 %.

Auch wenn beide Telekommunikationskonzerne daher prinzipiell über durchaus attraktive Dividendenrenditen verfügen, geht dieser Punkt eindeutig an AT&T.

Dividendenkonstanz und Dividendenwachstum

Weiter geht es nun mit der Konstanz sowie dem Wachstum der beiden Kontrahenten. Beim Blick auf die Dividendenhistorie der Deutschen Telekom fällt jedoch leider gleich zu Beginn auf, dass stabile und moderat wachsende Dividenden hier in der Vergangenheit nicht immer alltäglich, oder, besser, alljährlich gewesen sind.

So kürzte die Deutsche Telekom zuletzt zwischen den Geschäftsjahren 2009 und 2010 sowie zwischen 2012 und 2013 die eigene Ausschüttung – hielt die eigene Dividende jedoch seitdem zumindest immer konstant.

Ein gänzlich anderes Bild kann dahingegen AT&T vermitteln. Die US-Amerikaner haben nämlich seit dem Jahr 1984 ihre Dividende nicht bloß konstant gehalten, sondern zudem auch Jahr für Jahr erhöht. AT&T gehört somit inzwischen seit zehn Jahren zum Club der Dividendenaristokraten – auch wenn der amerikanische Telekommunikationsriese innerhalb der vergangenen Jahre lediglich das Mindestprogramm an Erhöhungen gefahren hat.

Nichtsdestoweniger geht auch dieser Punkt damit eindeutig an AT&T. Mal sehen, ob die Deutsche Telekom zumindest bei unserem letzten Kriterium noch ein kleines bisschen Schadensbegrenzung betreiben kann.

Das Ausschüttungsverhältnis

Denn zu guter Letzt erfolgt, wie üblich, noch der Blick auf das aktuelle Ausschüttungsverhältnis. Der Dividende der Deutschen Telekom in Höhe von 0,70 Euro je Aktie stand im vergangenen Geschäftsjahr 2018 ein Gewinn in Höhe von 0,46 Euro gegenüber. Da das Ausschüttungsverhältnis somit über 100 % liegt – zumindest gemessen am Gewinn –, scheint hier die aktuelle Dividende zumindest aus objektiver Sicht nicht sonderlich nachhaltig zu sein.

Und bei AT&T? Hier steht den jährlichen Dividendenausschüttungen von insgesamt 2,04 US-Dollar momentan ein Gewinn je Aktie in Höhe von 2,86 US-Dollar gegenüber. Damit beläuft sich die aktuelle Ausschüttungsquote auf rund 71 %, was zwar durchaus hoch ist, jedoch gerade noch als gesund und aktionärsfreundlich beschrieben werden kann.

Auch dieser Punkt geht somit an AT&T – und damit steht schlussendlich auch der Gewinner in unserem heutigen Dividendenduell eindeutig fest.

And the winner is …

Wie du dir sicher inzwischen denken kannst, hat AT&T eindeutig dieses kleine, aber feine Dividendenduell gewonnen. AT&T kann sowohl mit einer höheren Dividendenrendite glänzen als auch mit einer sichereren sowie wachsende Dividendenhistorie und einem gesünderen Ausschüttungsverhältnis.

Wer daher auf der Suche nach einem zuverlässigen Dividendenzahler ist, sollte möglicherweise nicht in unseren heimischen Gefilden bei einer ehemaligen Volksaktie verweilen, sondern den Blick vielleicht doch etwas weiter schweifen lassen.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Vincent besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.