The Motley Fool

3 einfache Schritte, mit denen man im nächsten Crash Tausende Euro verdienen kann

Der nächste Crash oder die nächste Korrektur kommt bestimmt! Quasi so sicher wie das Amen in der Kirche ist, dass auch die Börsen immer mal wieder korrigieren. Das Schwierige daran: Niemand kann genau vorhersagen, wann es so weit sein wird – auch wenn es selbstverständlich viele gibt, die genau diesen Zeitpunkt unentwegt zu bestimmen versuchen.

Was jeder smarte Investor mit Weitsicht allerdings tun kann, ist, sich effektiv auf den kommenden Crash vorzubereiten. Denn genau genommen bietet jede Korrektur auch die Chance, ein paar richtige Weichen zu stellen und für die nächsten Jahre wichtige Investitionsentscheidungen zu treffen.

Werfen wir daher heute einen Blick darauf, wie jeder Investor mit ein paar kleinen, vorbereitenden Schritten möglicherweise sogar Tausende von Euro innerhalb eines Crashs verdienen kann.

1) Bereite dich (finanziell) vor!

Eine erste wichtige Sache, die jeder Investor in diesem Sinne tun kann, ist, sich finanziell auf die kommende Korrektur vorzubereiten. Dazu zählt natürlich sparen, sparen und nochmals sparen, allerdings auch der Mut, etwas von seinem Pulver im Trockenen zu behalten – auch wenn es eigentlich zu jedem Zeitpunkt spannende Investitionsmöglichkeiten gibt.

Doch auch Warren Buffett ist bekannt dafür, immer einen Mindestbetrag an Cash zu halten. Einfach, weil ihm ein Berg an Cash die Möglichkeit gibt, im Fall der Fälle zu investieren und so von idealen Chancen zu profitieren. Ein Aspekt, den jeder Investor beherzigen sollte.

Denn gerade wenn die Börsen heftig korrigieren und viele spannende Aktien deutlich unterbewertet sind, dürften viele Investoren viel investieren wollen – daher sollte man für eine solche Chance auch aus finanzieller Sicht vorbereitet sein.

2) Lege dir eine Watchlist zu

Ein zweiter wichtiger Aspekt, um von einem Crash schnell profitieren zu können, dürfte im Anlegen einer Watchlist liegen. Wenn die Börsen nämlich erst einmal korrigiert sind und teilweise Angst und Panik ausbricht, könnte so mancher Investor ansonsten vorschnelle Entscheidungen und so vielleicht nicht die beste Wahl treffen.

Besser könnte es hingegen sein, wenn man bereits in ruhigerem Fahrwasser seine Aktien analysiert und sich eine Liste mit all den Aktien zugelegt hat, die zwar potenziell interessant, aber vielleicht noch zu teuer sind.

Wenn die Korrektur erst mal da ist, kann man dann nicht nur schnell zugreifen, sondern auch noch sicher sein, dass man wirklich eine spannende und vor allem bereits analysierte Auswahl tätigt, die langfristig zumindest in deinen Augen die beste Wahl sein dürfte.

3) Automatisiere deine Investitionen

Zu guter Letzt sollte man als smarter Investor, der innerhalb eines Crashs oder einer Korrektur bestmöglich profitieren möchte, seine Investitionen gewissermaßen automatisieren. Denn viele Investoren warten gerade in Korrekturzeiten oftmals auf noch idealere Einstiegszeitpunkte – und riskieren hierbei, die Korrektur zu verpassen. Ein Fehler, der dir nicht passieren sollte.

Besser könnte es daher auch hier sein, einem gewissen Automatismus zu folgen. Beispielsweise indem man den ersten Teil seiner Cash-Reserve bei einem Korrekturniveau von minus 10 % investiert, den zweiten Anteil bei weiteren minus 10 % und so weiter. Wobei die jeweiligen Anteile und erreichten Korrekturniveaus natürlich von dir individuell angepasst werden können.

Ein solches Vorgehen stellt unterm Strich sicher, dass du definitiv bei jeder größeren Korrektur Aktien einsammeln wirst, die vergleichsweise preiswert bewertet sind. Zwar wirst du mit einem solchen Vorgehen nicht unbedingt das günstigste Niveau abpassen – aber, ganz im Ernst, das gelingt auch wirklich den allerwenigsten Investoren.

Der Crash ist eine Chance – und Chancen werden kommen

Wie wir daher unterm Strich sehen können, ist jeder Crash definitiv eine Chance. Und auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten werden garantiert weitere Chancen kommen, die von smarten Investoren mit Weitsicht genutzt werden wollen.

Sofern du also finanziell vorbereitet bist, deine Watchlist hast und einen gewissen Investitionsautomatismus besitzt, bist du bereits gut vorbereitet und die nächste Korrektur kann definitiv kommen!

Performance machen auch in stressigen Börsen-Zeiten — so geht’s!

Wird der Dax in 2019 wieder steigen, oder geht es abwärts?? Egal was passiert, mit der Strategie der Fools hast du die Chance ein Vermögen an der Börse zu machen, egal wohin der Markt sich entwickelt. Börsenkrisen und Korrekturen gut überstehen und nutzen — wie genau das funktioniert, erfährst du in unserem brandneuen Spezial-Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt? Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.