The Motley Fool

3 Geld-Mythen, die einem den Ruhestand ruinieren könnten

Foto: Getty Images

Es ist kein Geheimnis, dass es um die Altersvorsorge des Durchschnittsamerikaners nicht zum Besten steht. Das U.S. Government Accountability Office geht sogar so weit zu sagen, dass fast die Hälfte der Amerikaner über 55 Jahre keine Altersvorsorge haben.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum sie mit ihren Ersparnissen im Rückstand sind. Oftmals gerät die Planung für den Ruhestand in den Hintergrund, während dringendere finanzielle Prioritäten an die Spitze der Liste gesetzt werden. Manchmal liegt es aber auch einfach an einem Mangel an Verständnis.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Finanzen sind ein kompliziertes Thema und es ranken sich viele Mythen darum, die die Dinge noch komplizierter machen können. Doch obwohl diese Mythen auf den ersten Blick ziemlich harmlos erscheinen mögen, können sie leicht deine Chancen auf einen bequemen Ruhestand verringern.

1. Große Investitionen an der Börse sind zu riskant

Wenn du durch die Finanzkrise Verluste erlitten hast, überlegst du vielleicht zweimal, ob du an der Börse investieren willst. Allerdings ist die Börse im Allgemeinen nicht so riskant, wie man denkt. Sicher, wenn du deine Lebensersparnisse in eine einzelne Aktie investierst und dieses Unternehmen untergeht, kannst du dich von deinem idealen Ruhestand verabschieden. Aber solange du deine Investitionen diversifizierst und strategisch darauf bedacht bist, wo du dein Geld anlegst, kann die Börse deine Ersparnisse ordentlich in die Höhe treiben.

In der Vergangenheit hat der S&P 500 eine durchschnittliche jährliche Rendite von rund 10 % erzielt. Obwohl man sich über die Jahre hinweg immer wieder in einer Achterbahnfahrt der Höhen und Tiefen befindet, hat der Aktienmarkt über mehrere Jahrzehnte gesehen stets positive Renditen erbracht. Es kann extreme Abstiegsperioden geben, aber wenn du deinen Anlagen genug Zeit gibst, um sich zu erholen, wirst du sehen, wie deine Ersparnisse wieder zunehmen.

Es kann sicherer erscheinen, dein Geld auf ein Sparkonto zu legen und es bis zur Pensionierung dort liegen zu lassen, aber ob du es glaubst oder nicht, das kann tatsächlich eine gefährliche Entscheidung sein. Selbst die renditestärksten Sparkonten weisen nur einen Zinssatz von 2–2,5 % auf. Für Geld, an das du kurzfristig herankommen musst, sind diese Konten unschlagbar. Aber beim langfristigen Sparen werden diese Renditen nicht einmal mit der Inflation mithalten können. Mit anderen Worten, dein Geld kann tatsächlich an Wert verlieren, wenn du es langfristig auf einem Sparkonto hältst. Obwohl an der Börse mehr Risiko besteht, gibt es auch viel größere Chancen, die es lohnend machen, dieses Risiko einzugehen.

2. Du musst viel Geld haben, um zu investieren

Wenn du erwägst, an der Börse zu investieren, hast du vielleicht einen Wall-Street-Broker vor Augen, der über den Handelsplatz huscht und Millionen-Dollar-Handel betreibt. Aber die Wahrheit ist, dass du an der Börse über eine App auch komfortabel von deiner Couch aus investieren kannst.

Obwohl einige der traditionelleren Brokerhäuser gewisse Mindesteinzahlungen erwarten, wenn du ein Konto bei ihnen eröffnen willst, gibt es für neue Investoren, die mit kleineren Summen das Investieren ausprobieren wollen, viele alternative Möglichkeiten. Wenn du eine Betriebsrente von deinem Arbeitgeber hast, ist das oft der beste Ausgangspunkt – dieses Konto ist bereits für dich eingerichtet, und alles, was du tun musst, ist, zu entscheiden, wie viel von deinem Gehalt du auf dieses Konto überweisen willst.

3. Du musst erst im Alter mit dem Sparen für den Ruhestand beginnen

Die Rente mag noch Jahrzehnte entfernt sein, aber es ist jetzt an der Zeit, mit dem Sparen zu beginnen. Denn je früher du damit anfängst, desto einfacher wird es sein, mit der Zeit deinen persönlichen Rentenfonds heranzuzüchten. Wenn du wartest, bis du schon nahe am Rentenalter bist, um mit dem Aufbau deines Rentenkontos zu beginnen, wird es viel schwieriger sein, es auf den Stand zu bekommen, wo du es haben willst.

Angenommen, du fängst im Alter von 25 Jahren an zu sparen. Du kannst nur 150 US-Dollar pro Monat beiseitelegen, aber du sparst in dieser Größenordnung durchgehend für die nächsten 40 Jahre. Angenommen, du verdienst eine jährliche Rendite von 7 % auf deine Investitionen, dann hättest du in dieser Zeit etwa 360.000 US-Dollar angesammelt. Wenn du jedoch bis zum Alter von 40 Jahren gewartet hast, um mit dem Sparen zu beginnen, musst du knapp unter 500 US-Dollar pro Monat sparen, um den gleichen Betrag bis zum Alter von 65 Jahren zusammenzubekommen.

Wenn du die Zeit auf deiner Seite hast, ist es viel einfacher, für die Zukunft zu sparen – und jedes bisschen zählt. Also, selbst wenn du dich anstrengen musst und denkst, dass du es dir nicht leisten kannst, für den Ruhestand zu sparen, kann sogar das Beiseitelegen eines kleinen Teils von jedem Gehalt dazu führen, dass aus kleinen Beträgen über einige Jahrzehnte gesehen eine anständige Summe wird.

Das Sparen für den Ruhestand ist vielleicht nicht das Aufregendste, was du mit deinem Geld anstellen kannst, aber es ist eines der wichtigsten Dinge. Je besser du verstehst, wie Investitionen funktionieren und wie du vermeiden kannst, gängigen Finanzmythen auf den Leim zu gehen, desto einfacher wird es sein, dein Geld härter für dich arbeiten zu lassen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 08.04.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!